Willkommen bei SOTT.net
Fr, 12 Feb 2016
Die Welt für Menschen, die denken

Evil Rays

"Horden randalierender Flüchtlinge überschwemmen das Land und treiben uns in den Ruin!" - Ach wirklich?

Die Tage kommen immer mehr Meldungen, die behaupten, wir würden unter der Last der Flüchtlinge zusammenbrechen und die Finanzierung sei nicht mehr zu stemmen. Es drohe der Kollaps, Unruhen und sogar Bürgerkrieg.
Um einige Beispiele zu nennen, wohin sich gerade die Stimmung bewegt: Welche Auswirkungen das auf die öffentliche Meinung hat, lässt sich sehr schön an manchen Kommentaren ablesen. Hier einige Beispiele:

Unter dem Video können wir folgende Kommentare lesen:
Sie werden uns alle töten!
Raus mit diesem Pack, aber schleunigst. Und +SYNQ. Wer gibt Dir das Recht, andere als Idioten zu betiteln? Mir ist das egal für oder gegen was die da laufen. MOSLEMS gehören nicht nach Europa. PUNKT Warum demonstrieren nicht in ihrer Heimat? Oder wehren sich? Ich sags unverblümt. Weils feige WASCHLAPPEN sind.
Ich fordere sofortigen Ankauf von Flammenwerfern !!!!!!
Countdown zum Bürgerkrieg - ab jetzt heisst es die Sinne schärfen - wir gehen schon wieder mal unter, diesmal ist der Feind im Innern.
Abschieben ohne wenn und aber! Scheiß IS Pack, wenn die sich nicht einbringen in Deutschland und Ihren scheiß Koran hier auch haben wollen, dann sollen die doch sich verpissen! Ich sage nur KZ!
Einige Kommentare versuchen, leider vergeblich, auf ein paar Tatsachen hinzuweisen:
nochmal für die Uninformierten: das ist KEINE Demo, das sind KEINE Isis-Anhänger sondern nur Schiiten, die ihren Feiertag begehen: Der 23. Oktober = Tag des Ashura, wird von Muslimen auf der ganzen Welt als Feiertag begangen. Es ist ein Totengedenktag zur Erinnerung an einen ihrer Heiligen (Husain). Das zweitwichtigste Datum nach Ramadan. Da es sich um einen Trauermarsch handelt, ist es gleichzeitig Anlass auch anderer Toten zu gedenken. In diesem FAll wurde um die OPFER der Isis getrauert. Dieser Tag ist verbunden mit mehrtägigen Passionsspielen und Trauerzeremonien. Ganz ähnlich also den christlichen Passionsspielen, einer Fronleichnamsprozession oder Allerheiligen. Die Leutchen haben sicher schon oft ihren Gedenktag hier abgehalten, ohne dass es irgendjemanden gestört hat ! Es gibt nicht einen einzigen vernünftigen Grund, sich daran künstlich hochzuziehen und daran irgendeeine Hetze zu knüpfen. Im Gegenteil: In Anbetracht des hier zugrundeliegenden Gedenktages ist es ausgesprochen pietätlos UND dumm, das zum Hetzen zu benutzen
Oder hier:

„Flüchtlinge“ stellen dreiste Forderungen (pi-news.net)
Tja. Das ist das Resultat, wenn man Menschen aus aller Herren Länder zu uns einlädt, Frau Doktor Merkel. Und das ist erst der Anfang. Es wird bald das halbe Land brennen, wenn sie merken, daß sie nicht ihre versprochenen Häuser und blonden Frauen kriegen.
Machen wir uns nichts vor: Diese vorwiegend muslimischen Eindringlinge handen nach einem sorgfältig ausgedachten Plan, Ziel: Eroberung Europas. Wie heißt es in der Hetzschrift Koran so schön: ALLAH HAT EUCH VIEL BEUTE VERSPROCHEN! Ich denke, das Marodieren geht bald los und wir haben nicht mal so etwas wie eine Heimwehr.
Muslime haben in 1400 jähriger Geschichte kaum mehr hinbekommen wie Lehmhütten und Moscheen. Klar soll nun im Paradise auf Erden, Germoney alles vom Staat kommen. Diese Völker haben außer 5 mal beten am Tag keinen Antrieb weder für Forschung noch für zivilisatorische Errungenschaften!
Ein Kumpel, der gestern vom Bodensee zurück kam, erzählte mir das in Österreich die Schrottflinten ausverkauft sind. Die Bürger dort bewaffnen sich, das ist dort wohl legal bei Schrottflinten.
Und das ist nur die Spitze des Eisberges. Wenn man mal in Ruhe die Kommentare zu Artikeln und Videos über die Flüchtlingskrise ließt, da kann einem schon ganz anders werden, so voller Wut und Zynismus scheinen wir mittlerweile schon zu sein.

Ich möchte an dieser Stelle einmal deutlich darauf hinweisen, wie unsinnig diese Diskussion in Wirklichkeit ist. Sicher, die Helfer vor Ort sind überlastet, die Bürokratie kommt nicht hinterher und die Organisation lässt an allen Ecken zu wünschen übrig. Aber woran liegt das? Die Kosten von einer Million Flüchtlingen pro Jahr lägen bei rund 12,5 Milliarden Euro, hat man uns gesagt. Das ist lachhaft wenig Geld, um es dazu zu verwenden, Menschen eine Unterkunft, Nahrung und Kleidung zu verschaffen. Es könnten auch gerne 50 Milliarden sein, oder sogar noch mehr. Warum?

Haben Sie eigentlich eine Ahnung, für was der Staat so alles an Geld ausgibt? Und wie viel? Nein? Na, dann sehen Sie mal genau hin:

© Sott.net
Scheinbar wurde bereits vergessen, dass allein wir Deutsche bereits satte 236 Milliarden Euro an Banken gezahlt haben, nur um ihren Mist wieder aufzuräumen, die armen Banker nicht arbeitslos werden zu lassen und unser ach so tolles Finanzsystem zu schützen. Dieses Geld kam keinen einzigen Menschen zugute, es hat kein Haus gebaut, noch einen leeren Magen gefüllt. Es ist einfach in einem schwarzen Loch verschwunden.

Die europäische Gemeinschaft hat zusammengenommen einen Militärhaushalt von rund 250 Milliarden Euro (muss man selbst zusammenrechnen). Mit diesem Geld werden Menschen umgebracht und Flüchtlinge erst erzeugt. Mit diesem Geld werden auf Befehl aus Washington die Interessen der USA durchgesetzt und geschützt.

Cloud Lightning

SOTT Video Erdveränderungen - September 2015: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle


Kommentar: Beachten Sie bitte, dass sich das planetarische/klimatische Chaos Monat für Monat immer weiter verschärft. Darum können wir hier nur eine Auswahl der globalen Ereignisse zeigen. Betrachten Sie diese Video-Zusammenfassungen also lediglich als Schnappschüsse des globalen Geschehens. Bedenkt man, dass sich diese "örtlichen" Ereignisse - um ein Vielfaches multipliziert - überall auf dem Planeten zur gleichen Zeit abspielen, wird das Ausmaß der Zerstörung und wie sich diese auf das Leben der Menschen auswirkt, fast unvorstellbar.


Egal welche Saison wir gerade haben oder was "normales" Klima sein soll, werden heutzutage Autos, Häuser und Menschen in Überschwemmungen - auf der ganzen Welt - regelmäßig hinweg gespült. Vergessen Sie bisherige Aussagen über „der durchschnittliche Niederschlag eines Monats fällt innerhalb von Stunden“ - letzten Monat regnete es die durchschnittliche Menge von ZWEI MONATEN innerhalb eines Tages und verwandelte Teile Süd-Japans in eine Seenlandschaft. In den USA erfuhr Utah die schlimmste jemals aufgezeichnete flutartige Überschwemmung und die ganze Südküste wurde bis zu 30 Zentimeter unter Wasser gesetzt. Diesen Monat haben wir auch Aufnahmen von Überschwemmungen aus Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland, Türkei, Norwegen,Thailand, Taiwan, China, Sierra Leone und Neuseeland.

Gewaltige Vulkanausbrüche in Japan, Mexiko, Nicaragua und Indonesien gingen einem massiven Erdbeben der Stärke 8,3 in Chile voraus, welches einen 4,5 Meter hohen Tsunami auslöste, der auf die Küste traf und weitreichende Schäden verursachte. Tennisball-große Hagelkörner fielen in Neapel. Italien. Brisbane in Australien wurde unter bis zu 8 cm Hagel begraben, während sich ein gigantisches Erdloch nahe einem Strand auftat und einen Campingplatz verschluckte. Die Anzahl der Sichtungen von Meteoren und Feuerbällen nimmt weiterhin zu; im September gab es spektakuläre Sichtungen über Bangkok und Los Angeles.

Waldbrände wüten weiterhin in großen Teilen Kaliforniens, welches letzten Monat den „drittgrößten“ Waldbrand seiner Geschichte erlebte, der ganze Städte verschlang und zehntausende Menschen zur Flucht zwang. Ein weiterer großer Ausbruch von Waldbränden im September ereignete sich in Indonesien, welche große Teile Südostasiens mit einem Rauchschleier bedeckten, zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren. „Brandrodung“ wurde verantwortlich gemacht, jedoch traten diese Feuer in Mooren auf, die eine Menge an Methan freisetzen, was uns fragen lässt, ob die primäre Treibstoffquelle dieser Feuer vielleicht aus der Erde selbst stammen könnte.

Extremes Wetter traf auch den mittleren Osten, der in einem „beispiellosen“ Sandsturm versank, welcher vom Irak über Zypern, bis in den Süden Saudi Arabiens reichte. Ein tragisches und zugleich unglaublich symbolisches Ereignis geschah im Herzen der „heiligen Stadt“ des Islams, als am Jahrestag der 9/11 Anschläge ein außergewöhnlich starkes Gewitter über Mekka niederging und Windböen einen großen Baukran, welcher sich im Besitz der Firma „Bin Laden Construction“ befand, auf die Große Moschee stürzen ließ, 111 Menschen tötete und hunderte mehr verletzte.

Dies waren die Zeichen der Zeit im September 2015...


Galaxy

Das Elektrische Universum - Teil 12: Homopolarmotoren

Teil 1: Elektrizität und Plasma

© Sott.net
Kapitel 12: Homopolarmotoren

Birkeland-Ströme und das Spiral-Verhalten von zwei Filamenten sind verbunden mit einem anderen Konzept: Homopolarmotoren. Diese Motoren, die auch als Faradaymotoren bekannt sind, basieren auf einer Kraft, die durch die Interaktion zwischen einem elektrischen Strom und einem Magnetfeld ensteht; die Lorentzkraft bzw. Laplacekraft. In der Natur interagieren diese zwei unsichtbaren Energiearten - die Magnetfelder und elektrische Ströme - miteinander und eine sehr handfeste mechanische Kraft wird erzeugt, die man Lorentzkraft nennt.

Bild
© sott.net
Abbildung 24: Die Richtung der Lorentzkraft, relativ zu einem elektrischen Strom und dem korrespondierenden Magnetfeld
Die Lorentzkraft verhält sich proportional zu dem elektrischen Strom und dem Magnetfeld. Umso stärker der Strom und das elektromagnetische Feld sind, umso stärker ist auch die resultierende Lorentzkraft. Das ist das Prinzip, das Homopolarmotoren, die einfachsten Motoren die es gibt, antreibt. Dieses Prinzip ist auch das Grundprinzip hinter den meisten anderen Elektromotoren. Die Lorentzkraft steht senkrecht zur Ebene die durch den elektrischen Strom und die elektromagnetischen Felder gebildet wird. Wenn Sie Ihre rechte Hand, wie in Abbildung 24 abgebildet, direkt vor Ihr Gesicht halten, würde sich die Lorentzkraft (F) von Ihrer Handfläche in Richtung Ihrer Augen ausbreiten, wenn Sie sich einen elektrischen Strom (I) vorstellen, der durch Ihre Handfläche in Richtung Ihres ausgestreckten Daumens fließt, während das Magnetfeld (B), sich nach oben in Richtung Ihres Zeigefingers ausbreitet.

Kommentar: Das vollständige Buch gibt es hier auf Englisch:



Bulb

Der Streit ums Fett - Was Ihnen über gesunde Fette verschwiegen wird

Bild
Wir alle wissen, dass gesättigte Fette für uns ungesund und tödlich sind. Die Regierung sagt es, Ernährungsexperten und medizinische Fachleute sagen es.


Aber stimmt das wirklich? Betrachten wir also die Wissenschaft hinter diesen Behauptungen näher.

Die Hypothese, dass gesättigte Fette ungesund sind, wurde zum ersten Mal im Jahr 1955 durch den Forscher Ancel Keys entwickelt. In seiner berühmten - oder eher anrüchigen - Sieben-Länder-Studie, zeigte er, dass in den Ländern, in denen die meisten gesättigten Fette konsumiert werden, auch die höchsten Raten an kardiovaskulären Erkrankungen auftreten.

Das Propblem mit dieser Studie wurde jedoch von zwei anderen Forschern zwei Jahre später aufgedeckt: Yerushalmy und Hilleboe. Keys hatte aus 22 Ländern, in denen die Daten verfügbar waren, nur die Daten von 7 Ländern für seine Studie ausgesucht. Hätte er alle zur Verfügung stehenden Daten verwendet, hätte seine Theorie fast keine Grundlage gehabt und wäre wahrscheinlich nie veröffentlicht worden.

Airplane

Pentagon flippt aus - Russland errichtet über Syrien eine Flugverbotszone und bekämpft ISIS

Bild

Schachmatt. Putin überlistet die amerikanischen Kriegstreiber
Womöglich haben Sie während der letzten paar Jahre die zunehmende Anzahl an Beweisen bemerkt, die stark vermuten lassen, dass die U.S. Regierung und ihre europäischen "Verbündeten" es mit der Vernichtung von "ISIS" nicht sonderlich ernst meinen.

Der erste Hinweis kam Anfang des letzten Jahres, als jihadistische Söldner große Teile Iraks und Syriens eingenommen hatten und der Westen nichts tat außer kollektiv die Hände in den Schoß zu legen, "Beunruhigung" zu heucheln, und sich dann entschloss, die Kampfkraft der ach so wunderbaren "Rebellen" zu stärken.

Der zweite Hinweis kam dieses Jahr, als die USA und ihre Partner begannen, stückchenweise Luftangriffe gegen "ISIS" zu fliegen, was diese Kopfabhacker scheinbar nur noch zu mehr Erfolgen angespornt hat.

Der dritte Hinweis kam mit den Berichten, dass Waffenlieferungen an "syrische Rebellen" "versehentlich" diesen Kopfabhackern in die Hände fielen.

Die letzte Bestätigung, dass westliche Politiker und Militärs "ISIS" faktisch als "ihre Jungs" ansehen, kam in den letzten Wochen, als das Pentagon auf die Nachricht reagierte, Moskau sei im Begriff eine Luftwaffenbasis im Westen Syriens zu errichten, von der alle fremden Streitkräfte, welche in dem seit vierJahren andauernden Versuch, die syrische Regierung zu stürzen, angegriffen werden sollten.

Scheinbar war Putins Rede bei der UN vor vier Tagen das Signal (welches offensichtlich vom Pentagon übersehen wurde, vielleicht weil es in klarer und ehrlicher Sprache verpackt war), dass Russland jetzt "ernst macht" mit seinem Vorhaben, den Sturz Assadss zu verhindern, die Zivilbevölkerung Syriens gegen ISIS zu schützen und nebenbei die "Flüchtlingskrise" in Europa zu lösen.

Am gleichen Tag als Putin vor der UN redete, enthüllte die russische Regierung, dass der Irak sich dazu entschieden hat, ein Abkommen mit Syrien, dem Iran und Russland über das Teilen von Geheimdienst Informationen zu schließen, als Teil der Mission, ISIS aus den Annalen der Geschichte zu tilgen. Sie errichteten sogar eine Zentrale mitten in Bagdad, um die Informationsteilung zu erleichtern und luden andere interessierte Nationen dazu ein, sich den Anti-Terror-Bemühungen in Syrien anzuschließen.

Health

Die "Flüchtlingskrise" in der Kurzfassung: USA, Russland & Co


Die "Flüchtlingskrise" in der Kurzfassung
Seit September 2015 sind rund 206.000 Flüchtlinge nach Österreich und Deutschland gekommen. Die Abend-Nachrichten berichten fast täglich über die „außer Kontrolle geratene Flüchtlingskrise“. Aber was wir im Fernsehen vorgesetzt bekommen, sind nur Beschreibungen der Spitze des Eisberges eines noch viel größeren Problems. Ähnlich wie in der westlichen Medizin wird hier nur auf die sich täglich verändernden zuhammenhangslosen Symptome und deren Unterdrückung geschaut, anstatt der wirklichen konstanten Ursachen im Hintergund.

Die Handhabe der Flüchtlingskrise durch unsere Politik im vergangenen Monat wirft bei genauerem Hinsehen einige Fragen auf, und zeigt, dass die Handlungen der Politiker verwirrend sind und sich bereits sehr weit von dem normalen Verständnis der Bevölkerung verabschiedet haben.

Pirates

Nachrichtenüberblick: Russland greift "die Guten" an und hilft "den Bösen"!

Bild
Schon wenige Stunden nachdem Russland anfing, Stellungen in Syrien durch Luftangriffe unter Beschuss zu nehmen, rollt, wie zu erwarten, die Propagandamaschinerie der Medien an. Die allgemeine Richtung scheint klar: Russland greift nicht ISIS an, sondern die "gemäßigten Rebellen, die nur Demokratie im Sinn haben". Unsere Voraussage (im Kommentar) scheint sich hiermit zu bestätigen:
Es könnte nicht lange dauern, bis erste Meldungen lanciert werden, dass Russland "in Wahrheit" nicht ISIS angreift, sondern "gemäßigte Rebellen" oder gar ganz zufällig die US-Luftwaffe beschießt oder gegen internationales Recht verstößt.

Wappnet sie sich also für noch mehr anti Putin/Russland Propaganda...
Ein kleiner Überblick über die derzeitige Nachrichtenlage scheint angebracht

Bulb

SOTT Radio-Show: "God bless you, Putin!"- Video-Interview mit Monika Donner

Direkt und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Sie spricht das aus, was viele denken und nur wenige sagen.

Monika Donner ist Juristin im österreichischen Verteidigungsministerium und war vormals Offizier des Bundesheers. Vor kurzem hat sie ihre strategische Analyse God bless you Putin veröffentlicht, die sowohl im Buchformat und als eBook erschienen ist. Diese strategische Analyse, inklusive rechtlicher Beurteilung der sicherheitspolitischen Lage Europas am Beispiel Österreich, ist das Hauptthema dieses Interviews.

© Sott.net
Das Interview:


Im Interview kommen neben der Analyse-Thematik auch andere Themen auf, die wir unseren Lesern hier mithilfe von weiterführenden Artikeln näher erläutern möchten.

Galaxy

Das Elektrische Universum - Teil 11: Ströme im Plasma

Teil 1: Elektrizität und Plasma

© Sott.net
Kapitel 11: Ströme im Plasma

Erinnern Sie sich noch an den Plasmaglobus und die glühenden Filamente, die die zentrale Elektrode mit der äußeren Plastikschicht der Kugel verbinden? So sieht eine typische Plasmastrom Entladung aus. Aber warum nehmen Plasmaströme so eine filamentartige Form an? Um dieses Phänomen zu verstehen, müssen wir uns an unsere Physik-Stunden in der Schule erinnern, insbesondere an die Lektion über Elektromagnetismus und wie ein elektromagnetisches Feld durch einen unter Strom stehenden elektrischen Draht entsteht.

Bild
© physick.wikispaces.com/
Abbildung 20: Ein elektrischer Strom fließt durch einen geraden Draht und generiert ein magnetisches Feld.
In Abbildung 20 sehen wir, wie der elektrische Strom im Draht (blau und gelb) magnetische Schleifen (schwarze ringförmige Pfeile) im rechten Winkel zum Strom (rote Pfeile) generiert. Auf ähnliche Weise werden magnetische Schleifen im rechten Winkel zum Stromfluss im Plasma generiert. im Gegensatz zu einem starren Kupferdraht ist Plasma allerdings in den meisten Fällen flüssig. Aus diesem Grund zwingen die magnetischen Schleifen die Plasmaentladungen in eine Filament-Form (Abbildung 21). Deshalb verleiht das magnetische Feld dem selben Strom, der dieses Feld generiert, die Form eines Filamentes. In diesem Sinne kreiert ein elektrischer Strom im Plasma das magnetische Feld, welches dann dazu führt, dass dieser Strom kanalisiert bzw. gestaucht wird; man nennt dieses Phänomen ‘Pinch’.51 Oder anders ausgedrückt: Der Pinch ist die Kompression eines elektrisch leitenden Filamentes durch magnetische Kräfte. Diese fadenförmigen Plasma Ströme nennt man auch Birkeland52**Ströme.

Kommentar: Das vollständige Buch gibt es hier auf Englisch:



Galaxy

Das Elektrische Universum - Teil 10: Interstellares Plasma

Teil 1: Elektrizität und Plasma

© Sott.net
Kapitel 10: Interstellares Plasma

Noch bis vor Kurzem dachte man, dass der Weltraum ein perfektes Vakuum und völlig leer sei. Diese Meinung ist noch immer weit verbreitet, obwohl sie nicht ganz richtig ist, wie ich es in den vorherigen Kapiteln erläutert habe. Der Weltraum ist gefüllt mit Plasma. Dieses Raum-Plasma besteht hauptsächlich aus sehr leichten Molekülen: Wasserstoff- und Helium-Ionen sowie Elektronen und die Konzentration im Weltraum beträgt ungefähr ein (ionisiertes) Teilchen pro Kubikzentimeter.46 Zum Vergleich beträgt die Dichte unserer Atmosphäre etwa 1013 Teilchen pro Kubikzentimeter.

© ESA/Herschel/SPIRE/PACS/D. Arzoumanian (CEA Saclay)
Abbildung 19: Ein Birkeland-Strom durchzieht den ‘leeren’ interstellaren Raum
Die sehr geringe Konzentration von Raum-Plasma verhindert nicht, wie in Abbildung 19 zu sehen ist, dass auch dort elektrische Phänomene enstehen: In diesem Fall überspannt der Birkeland-Strom Lichtjahre aus ‘leerem’ Raum. Erinnern Sie sich noch an das Millikan Experiment und wie die elektromagnetische Kraft, die von einem einzigen Elektron ausgeübt wird, einen großen Teil des Raumes beeinflusst, den das Elektron umgibt? Im kosmischen Maßstab erlauben die elektrischen Eigenschaften von Raum-Plasma es, dass elektrische Ströme zwischen Himmelskörpern fließen können, weil solch ein Plasma höchst leitfähig ist. Diese Tatsache ermöglicht es, dass der elektrische Austausch zwischen der Oberfläche und der äußeren Schicht der DS eines Himmelskörpers stattfinden kann. Genauso wie es auch den elektrischen Austausch innerhalb der DS ermöglicht. Nach Hannes Alfven und James McCanney ist Plasma im Weltraum quasi-neutral oder leicht positiv. Allerdings herrscht bei der elektrischen Ladung des Sonnenwindes Uneinigkeit. Während die offizielle Position darin besteht, dass der Sonnenwind elektrisch neutral ist, hat der britische Mathematiker und Geophysiker Sydney Chapman schon im Jahr 1930 darauf hingewiesen, dass der Sonnenwind aus positiv geladenem Plasma besteht. In jüngerer Zeit kam Luis Alvarez47 zu dem Schluss, dass der Sonnenwind eine insgesamt positive Ladung aufweisen müsste.48 Jean Martin Meunier49 stellt auch fest, dass der Sonnenwind nicht elektrisch neutral ist und er erklärt es wie folgt:
Der Sonnenwind ist im Ganzen betrachtet elektropositiv; er enthält viel mehr H+ Protonen, als Elektronen. Warum? Weil Elektronen im galaktischen Raum mit einer Geschwindigkeit von 10.000 bis 300.000 km/s durch die solaren UV-, X- und Gammastrahlen evakuiert werden (Compton Effekt). Folge: Der solare Wind (mit einer Geschwindigkeit von 300 bis 900 km/s), ist ein Strom von Protonen, der versucht die verlorenen Elektronen wieder auszugleichen.50

Kommentar: Das vollständige Buch gibt es hier auf Englisch: