Puppenspieler
Karte


Snakes in Suits

Immer eindeutiger: Unsere Eliten betreiben industriellen Kindesmissbrauch. Scotland Yard ermittelt gegen rund 40 hohe Politiker

Ein Missbrauchsskandal größten Ausmaßes hat sich möglicherweise in Großbritannien ereignet. Der Kinderrechtler Peter McKelvie erhebt Anschuldigungen gegen mehr als 40 Politiker. Die Polizei ermittelt.
© pa/dpa; Getty
Der ehemalige Parlamentarier Cyril Smith ist einer von 40 des Kindesmissbrauchs verdächtigten Politiker Großbritanniens. Mehrere hundert Fälle von Vergewaltigung werden dem gestorbenen BBC-Moderator Jimmy Savile zur Last gelegt, sein Moderatorenkollege Rolf Harris wurde wegen sexuellen Missbrauchs letzte Woche zu sechs Jahren Haft verurteilt
Ein unglaublicher Kindesmissbrauchs-Skandal scheint sich in Großbritannien anzubahnen: Offenbar sind etwa 40 Politiker von schweren Vorwürfen betroffen, die ein Kinderschützer erhebt.

Von den Vorwürfen berichtet die britische Zeitung Telegraph. Dem Blatt zufolge handelt es sich um Politiker. Sowohl ehemalige als auch amtierende Politiker sollen in den Missbrauchsskandal verwickelt sein. Die Politiker sollen zum Teil selbst an Kindesmissbrauch beteilig gewesen sein oder von ihm gewusst haben, ohne jedoch zu handeln.

Kommentar: Warum der sexuelle Missbrauch von Kindern nicht ernsthaft bekämpft wird, hat tief liegende und schockierende Gründe: die Verstrickung und gegenseitige Deckung von Leuten in hohen Machtpositionen der Gesellschaft.

Der Fall um den pädophilen, verbrecherichen BBC-Moderator Jimmy Savile mit Hunderten von Opfern hat hierzu einiges ans Licht gebracht. Mehr noch hat dies der Fall von Marc Dutroux.

Der Jimmy Savile Skandal hat die Existenz eines Pädophilen-Netzwerks im Herzen des britischen Establishments ans Licht gebracht.

Die Chefs der BBC selbst haben die Ausstrahlung des Newsnight Reports verhindert, der Beweise und Zeugenaussagen für Saviles Verbrechen thematisiert, um ihr Image zu schützen und seine Verbrechen unter den Teppich zu kehren.

Dieser englische Sott Fokus Artikel The BBC: Protecting Pedophiles and War Criminals Since 2004 (zu dts. Die BBC: Beschützen Pädophille und Kriegsverbrecher seit 2004) geht detailliert auf Saviles Verbrechen ein, auf seine Verbindungen zu politischen Amtsträgern und wie sie dabei helfen, diese Verbechen aktiv zu vertuschen; auf die Rolle der BBC als Sprachorgan der politischen Agenden, und auf die Beseitigung Dr. David Kellys, der sagte, dass die Lügen der Kriegspropaganda gegen den Irak bewiesen werden können. Es handelt sich hier nicht um Einzelfälle. Zu erwähnen sei hier der Fall Marc Dutroux und die Vertuschung seiner Taten von offizieller Seite, hinter dem ein ganzes Kinderporno-Netzwerk steht. Um es beim Namen zu nennen, es handelt sich um ein weltweites psychopathisches Netzwerk, das verborgen vor der Öffentlichkeit operiert: nämlich die organisierte Pädophilie innerhalb der höchsten Ränge von Politik und Rechtssystem; Snuff-Movies, die Vergewaltigung, Mord und Kannibalismus an Kindern zeigen; während die Mörder und Vergewaltiger dieser Kinder durch den Staat geschützt werden. Dies ist die nackte, nicht in Worte zu fassende, grausame Realität, geschaffen durch gewissenlose Psychopathen in Positionen der Macht.

Auch hier im deutschsprachigen Raum geschieht dasselbe: Lesen Sie diesen (englischen) Artikel, oder das Buch The Franklin Scandal: A Story of Powerbrokers, Child Abuse & Betrayal von Nick Bryant. Auch die Dokumentation Conspiracy of Silence ist hier zu empfehlen. Des weiteren hat Sott.net kürzlich einen Bericht und eine Dokumentation veröffentlicht (in englischer Sprache), welche zwingende Beweise der tief liegenden und verstörenden Zusammenhänge zwischen Geheimdiensten, missbräulichen Sekten, Pädophilen-Netzwerken, und der Weigerung der durch die Regierung gesponserten sogenannten Anti-Sekten-Organisationen wie MIVILUDES aufzeigt, um die weit verbreiteten Berichte von rituellem Kindesmissbrauch auf der ganzen Welt zu untersuchen. Diese Zusammenhänge zu verstehen ist der Schlüssel zum Verständnis der psycho-politischen Kontrolle der Menschheit weltweit.

Es muss jedoch angemerkt werden, dass diese Dokumentation Informationen enthält, die viele Zuschauer extrem verstörend finden werden; sie enthält den rituellen Missbrauch von Kindern:

War Whore

Videobeweis: Faschistische Regierung der Ukraine griff erneut Zivilisten an: Destabilisierung des Landes ist Primärziel

In der Region Lugansk hat ein Amateurfilmer unmittelbar nach dem Luftangriff Beweise für Tote, Verletzte und massive Schäden unter Zivilisten gefilmt.

© Screenshot
Das Video gehört einen Tag nach seiner Veröffentlichung bereits zu den meistgeschauten des osteuropäischen Internets. Wir müssen jedoch vorwarnen, dass es schockierende Szenen enthält. Schrecken des Krieges, die wir aber dokumentieren wollen. Unsere Hoffnung gilt der baldigen Vereinbarung eines wirklichen und dann real eingehaltenen Waffenstillstands:


Aber es stellt sich wie so oft die Frage, wie dieses Land wieder zusammen wachsen soll. Und warum dieser Bürgerkrieg in vielen Medien immer noch verharmlosend als “Krise” bezeichnet wird.

Kommentar: Das Zielt ist, dass kein Frieden erreicht werden soll und die weitere Destabilisierung der Ukraine - wenn es da überhaupt noch eine Steigerung gibt. Dieses Vorgehen würde der Strategie des Westens - und besonders Psychopathen - entsprechen und die Gesamtsituation ist bereits jetzt mit dem Irak vergleichbar.

Black Magic

Schmieren und bestechen: Die korrupte FIFA - Eine Fußball WM in Brasilien ohne viele Brasilianer in den Stadien

Im dritten Teil unserer Mini-Serie zur Fußball WM in Brasilien beschäftigen wir uns mit der heute beginnenden WM in Brasilien und werfen einen kleinen Ausblick in die Zukunft des internationalen Fußballs. Wie könnte eine bessere WM aussehen, die nicht nur der Fifa und den Sponsoren nutzt? Fußball ist schließlich etwas für Fans und nichts für Konsumenten. Und außerdem ist Fußball zu schön, um ihn korrupten Funktionären und profitgeilen Sportmanagern zu überlassen. Ist die Fifa überhaupt noch von innen heraus reformierbar?

fifa
Dieser Artikel ist letzte Teil einer dreiteiligen Mini-Serie zur Fußball WM in Brasilien. Im vorgestern erschienenen ersten Teil ging es um die Fifa und die von ihr praktizierte Korruption und im gestern erschienenen zweiten Teil um die Vergabe der WM 2022 an Katar.

Brasilien musste keine Funktionäre schmieren, um 2007 von der Fifa als Gastgeber für die Fußball WM 2014 bekanntgegeben zu werden. Durch das Rotationsprinzip bei der Veranstaltung von Fußballweltmeisterschaften stand bereits vorher fest, dass nur ein südamerikanisches Land 2014 zum Zug kommen konnte und Brasilien bringt gleich zahlreiche gute Argumente mit, um als Gastgeber die WM zu veranstalten. Brasilien ist zweifelsohne ein Land mit glorreicher Fußballtradition und einer Fankultur, die weltweit ihresgleichen sucht. Brasilien ist jedoch nicht nur fußballbegeistert, sondern auch als Schwellenland ein dankbarer Markt für die Sponsoren der Fifa und liegt zudem in einer Zeitzone, in der die Spiele für die relevanten Märkte Europas und Amerikas attraktiv vermarktet werden können. Ein südamerikanisches Fußballfest, bestehend aus Samba, Caipirinha, Copa Cabana und einem fußballerischen Feuerwerk der Seleção ... das wäre doch was. Doch leider wird die WM immer noch von der Fifa veranstaltet und zusammen mit der diesbezüglich offenbar komplett inkompetenten brasilianischen Regierung haben die Fußballfunktionäre diese Steilvorlage grandios vergeben.

Kommentar: Wir teilen nicht alle der zuletzt genannten Punkte. Fußball und jeglicher anderer Sport dient als Ablenkung und ist heutzutage nur noch kommerziell, aus den genannten Gründen, dass Psychopathen vorrangig Machtpositionen besetzen!

WM Ablenkung für die Zombie-Massen: Unsere Regierung will das Fracking-Gesetz, während der WM, klammheimlich durchsetzen

Eye 1

Auf TTIP folgt TISA: Geheime Verhandlungen zwischen EU und USA, die uns alle betreffen

Finanzdienstleistungen werden nur in TISA verhandelt, die Deregulation der Wasserversorgung kam von dort ins TTIP. Heute begann in Genf die nächste, geheime TISA-Verhandlungsrunde.
privatisation

"Die Pumpe funktioniert nicht weil die Vandalen den Griff gestohlen haben. ... Doch schau! ...
Am Montag ist die nächste Verhandlungsrunde des internationalen Abkommens über Dienstleistungen (TISA) in Genf gestartet. Anders als das von Beginn an umstrittene Freihandelsabkommen TTIP, mit dem TISA eng verknüpft ist, war die Existenz der im Februar 2013 gestarteten TISA-Verhandlungen ein Jahr lang weitgehend unbekannt. Am Freitag wurde nun ein Kapitel dieses Abkommens auf der Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlicht, das eine weitgehende Deregulation der Finanzsektoren in den insgesamt 23 TISA-Mitgliedern betrifft.

Von TISA stammt auch die Einbeziehung der Wasserversorgung in die umfassenden Privatisierungspläne, die sich in TTIP findet. Die aktuelle Antwort der EU-Kommission auf eine Anfrage von ORF.at erwähnt allerdings TISA mit keinem Wort. Aller Geheimhaltung zum Trotz wird immer deutlicher, dass TISA ein übergeordnetes Abkommen ist. Ein guter Teil der bis jetzt bekannten TTIP-Verhandlungstexte bestehen aus den bisherigen Ergebnissen von TISA, da die Handelsware eben Dienstleistungen sind, die sämtlich zur Disposition stehen.

Kommentar: Die Demokratie und Souveränität der Mitgliedsstaaten wird also in der EU weiter ausgehöhlt - die Verhandlungen zum Dienstleistungsabkommen mit den USA finden im Geheimen statt.

Wahrscheinlich ist den EU Bürokraten bewusst, dass diese Abkommen im Referendum scheitern würden, da sie zum Nachteil der Bevölkerung der europäischen Staaten sind und nur Vorteile für die amerikanische Regierung und amerikanische Konzerne bringen. In Deutschland wurden bereits Zweifel geäußert, und in Österreich wurde von einer großen Tageszeitung eine Petition gegen TTIP lanciert.

Investoren hätten die Möglichkeit, europäische Staaten zu verklagen, wenn sie aufgrund der lokalen Gesetzeslage mit Gewinneinbußen rechnen müßten. Mit anderen Worten, unsere Gesetze würden künftig in den USA gemacht.

Anscheinend soll es in den USA verboten werden, GvO Lebensmittel zu kennzeichnen, es darf noch nicht einmal gekennzeichnet werden, wenn ein Lebensmittel GvO frei ist. Ein Staat wie Österreich, der GvO Lebensmittel generell verbietet, könnte von Konzernen wie Monsanto verklagt werden, da in diesem Staat nicht mit Gewinnen zu rechnen ist.

Generell sollen die europäischen Lebensmittelstandards den amerikanischen angepaßt werden - uns würden im Falle des Abkommens auch Hormonfleisch und mit Chlor desinfiziertes Hühnerfleisch blühen.

Stormtrooper

Deutscher Polizeistaat: Polizei setzte gegen Schüler in Berlin Pfefferspray ein

[Update:] Die Tagesthemen hatten gestern Abend diese Zusammenfassung der aktuellen Sachlage.

© Screenshot
Es passiert nicht oft, aber manchmal fehlen mir die Worte. Das ist aktuell im Hinblick auf die Proteste rund um die Gerhart Hauptmann Schule in der Ohlauer Straße, Berlin Kreuzberg, der Fall. Fast halbstündlich kommen neue Informationen, die mich halbstündlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen lassen. Ich komme einfach nicht mehr mit. Alles was bleibt ist Entsetzen. Und Wut. Wut, die von Nachricht zu Nachricht immer größer wird. Ich verstehe ich das alles nicht mehr. Auf humanistischer Ebene. Alles scheint mir komplett im Arsch zu sein. Wann und wo genau, hat diese, unsere Gesellschaft eigentlich die falsche Ausfahrt genommen?! Mehr will mir dazu gerade nicht einfallen.


Kommentar: Als Psychopathen Machtpositionen besetzten und den Rest der Gesellschaft beeinflussten.


Metronaut hat einige Hintergründe zu diesem Debakel: Kreuzberger Grüne Hand in Hand mit der Polizei. “Debakel”, ein Wort, das in dem Kontext den Kern der aktuell so auch von der Politik forcierten Situation nicht mal annähernd zu treffen vermag. Das nächste wäre dann eine Tragödie. Momentan sieht es so aus, als würden einige diese in Kauf nehmend, genau darauf hinsteuern.
Heute um 12:45 Uhr hat der Kreuzberger Grüne Bezirkstadtrat Hans Panhoff die Polizei zur Räumung der von Geflüchteten besetzten Schule in der Ohlauer Straße aufgefordert. Dem vorausgegangen war eine Erklärung des Berliner Polizeipräsidenten, die man locker auch als politische Erpressung werten könnte.
Heart

Putin: "Ukraine ist wie der Irak". Der Westen will die gesamte Region destabilisieren

Der russische Präsident Wladimir Putin hat das Verhalten der westlichen Staaten in der Ukraine-Krise scharf kritisiert. In einer diplomatischen Grundsatzrede warf Putin dem Westen am Dienstag vor, die gesamte Region destabilisieren zu wollen. Er verglich die Lage in der Ukraine mit jener im Irak, Libyen und Syrien, die aufgrund "externer Interventionen" am Rand des Zerfalls stünden.


Kommentar: Guter und richtiger Vergleich von Putin...


Der russische Präsident betonte zugleich, dass Moskau sich weiterhin dafür einsetzen werde, Russen im Ausland mit politischen, wirtschaftlichen und humanitären Mitteln zu schützen. Putin attackierte in seiner Rede in Moskau auch die Führung der Ukraine. Poroschenko habe entgegen dem Rat Russlands und der EU-Staaten "den Weg der Gewalt" beschritten. Damit habe Poroschenko erstmals direkt die volle politische Verantwortung für das Blutvergießen in der Ostukraine übernommen, betonte der Kremlchef. Kiew warf er zudem "Erpressung" in den Gasverhandlungen mit Moskau vor.


Kommentar: Hier ist die gesamte Rede:



War Whore

Vergeltungsschlag Israels gegen Palästina: Täter für die Ermordung der Entführten sind nicht bekannt, dennoch werden Bomben geworfen

Israels Ministerpräsident Netanjahu hatte den "Tieren" der Hamas mit Vergeltung für den Tod von drei Jugendlichen gedroht. Nun schlägt die Armee mit vielen Luftangriffen und Sprengstoff zurück.

© AP
Die israelische Luftwaffe hat nach dem Fund der Leichen von drei vermissten israelischen Jugendlichen im Westjordanland in der Nacht Angriffe auf den Gazastreifen geflogen. Es seien "Präzisionsschläge" gegen 34 Ziele geführt worden, teilten die israelischen Streitkräfte am frühen Dienstagmorgen mit. Seit Sonntagabend sei Israel mit mehr als 18 Raketen beschossen worden. Nach Angaben des medizinischen Dienstes im Gazastreifen wurden bei Chan Junis vier Menschen verletzt. Einer wurde vermisst.


Kommentar: Israel fliegt seit Jahren "Präzisionsschläge" und tötet dabei immer und vorrangig Zivilisten, was sie dann als Kollateralschäden rechtfertigen.


Augenzeugen im Gazastreifen berichteten, überall seien Explosionen zu hören gewesen. Sicherheitsleute der radikal-islamischen Hamas erklärten, es seien mehr als 25 Luftangriffe innerhalb von weniger als zehn Minuten gewesen. Augenzeugen sprachen von Dutzenden von Explosionen.

Kommentar: Wie bereits in einem oberen Kommentar genannt und wie auch Joe Quinn in einem veröffentlichten Fokus-Artikel beschrieb, bringt diese brutale Aktion nur Israel etwas, da Palästina bereit war und immer noch ist eine Einheitsregierung zu bilden und die Entführung ein Grund ist, diese politische Vereinigung innerhalb Palästinas rückgängig zu machen, infrage zu stellen und weiter unschuldige Menschen zu ermorden.

Handcuffs

Früherer französischer Präsident Sarkozy in Polizeigewahrsam: Beweise, dass er einen der höchsten Richter Frankreichs bestechen wollte

Weil er versucht haben soll, einen der höchsten Richter Frankreichs zu bestechen, wird der frühere französische Staatspräsident von der Kriminalpolizei verhört. Zuletzt hatte sich Sarkozy über „Stasi-Methoden“ der Justiz beschwert.
Nicolas Sarkozy
© AFP
Nicolas Sarkozy vergangene Woche in Monaco
Hat Nicolas Sarkozy einen der höchsten Richter Frankreichs zu bestechen versucht? Um diese Frage zu klären, wird der frühere französische Staatspräsident seit Dienstagmorgen in den Räumen der Kriminalpolizei in Nanterre bei Paris verhört. Die Ermittler hatten bereits am Vortag Sarkozys Anwalt Thierry Herzog und zwei hohe Richter in Polizeigewahrsam genommen.

Der Verdacht der Bestechung entstand eher zufällig nach der Auswertung von Telefongesprächen, die von der Justiz ohne Wissen Sarkozys und seines Anwalts mitgeschnitten wurden. Eigentlich wollten die Ermittler Klarheit über mögliche illegale Wahlkampfspenden des libyschen Diktators Gaddafi an Sarkozy erhalten.

Kommentar: Sarkozy weist bereits eine lange Liste von verdeckten illegalen Machenschaften auf. Es stellt sich die Frage, ob mit seiner Immunität nun Schluß ist?

  • Präsident Sarkozy gerät ins Visier der Ermittler, doch Immunität schützt ihn
  • Präsident Sarkozy in weitere Spendenaffäre verwickelt?
  • Spitzelaffäre belastet Staatschef Sarkozy
  • Rechtsradikaler Sarkozy: Zu viele Ausländer in unserem Land


Attention

Die psychopathische Machtelite strebt noch mehr Macht an und entmachtet Banken und Regierungen in Europa

Unbemerkt von der Öffentlichkeit übernimmt unter dem Projekt-Namen „Basel IV“ (sic) die Kontrolle über die Geldzuteilung in Europa. Mit dem Schreckgespenst der „Ansteckungsgefahr“ hat sich der Basler Ausschuss der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) zum mächtigsten Regime Europas entwickelt. Das Ziel: Die zentrale Steuerung aller Geldflüsse und Wirtschaftsprozesse in Europa.
© dpa
Sie sind zwar die Zeremonienmeister, wie hier in Ypern zum Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Doch die Staats- und Regierungschefs der EU müssen den Vorgaben eines weit mächtigeren psychopathischen Regimes folgen. Es sitzt in Basel und versammelt in diskreter Runde Zentralbanker und IWF-Manager, die künftig die Vorgaben für die Geld- und Wirtschaftspolitik liefern wollen.
Basel III ist der Zaubernahme für die Reform des Bankenwesens, welche unter der exklusiven Aufsicht des Basler Ausschusses der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) durchgezogen werden soll. Noch ist scheinbar nicht viel geschehen: Basel III ist zwar in mehreren Ländern, so auch in Deutschland, beschlossen, aber noch nicht eingeführt worden. Im EU-Raum wird zur Zeit die Einführung bis 2021 geplant. Die USA werden es nicht ins nationale Recht übernehmen.

Banken-Lobbyisten, Wirtschaftsprüfer, Anwälte, Wissenschaftler, Aufsichtsleute, Unternehmensberater und Zentralbanker ringen in riesiger Zahl um Details, die ihnen Einfluss und langfristige Aufträge für die Zukunft sichern. Das Basel III-Werk hat mit allen Detail- und Ausführungsbestimmungen einen für den einzelnen nicht mehr überschaubaren Umfang angenommen. 12.000 vollbedruckte DIN A 4-Seiten sind eine vorsichtige Schätzung. Diese zu beherrschen, ist Aufgabe der Bankleitungen. Wenn sie es nicht tun, können sie von der Aufsicht ohne Begründung abberufen werden.

Kommentar: Während viele Bürger sich noch in Fußball-WM Hysterie befinden, arbeitet die psychopathische Machtelite hastig daran noch mehr Kontrolle über Geld- und Finanzfluß zu bekommen, was den Einfluss der einzelnen Regierungen auf die Finanzen im eigenen Land praktisch auf Minimum reduzieren wird. Dabei machen sie sich eine effektive Technik zu Nutze, die seit der Antike zur Beeinflussung der Gesellschaft durch Machthabenden ihren Einsatz fand: Problem-Reaktion-Lösung (auch bekannt als Hegelsche Dialektik). Zuerst wird ein Problem erschaffen (Wirtschaftskrise). Durch Massenmedien und korrupte Wirtschaftswissenschaftler wird das Problem dann regelmäßig ("Man muss eine Lüge nur oft genug wiederholen, und sie wird zur Wahrheit") als etwas Bedrohliches dargestellt (Staatspleite, Arbeitslosigkeit, Ansteckungsgefahr,..), etwas, was sofortige Maßnahmen erfordert. Sobald eine kritische Masse an Menschen, die an diese Lüge glauben und sich vom Problem bedroht fühlen, erreicht ist, wird die nächste Phase eingeleitet: die Machtelite, die das Problem künstlich herbeigeführt hatte, bietet uns plötzlich eine "Lösung" an, um uns vor diesem Problem zu "retten": "Gebt uns noch mehr Macht! Gebt eure Freiheit auf! Wir können das Problem nur zentralisiert bewältigen". Es ist aber nicht erstaunlich, dass das in unserer Gesellschaft, die aktuell mit "wichtigeren" Sachen (Brot und Spiele) beschäftigt ist, wie z.B. Fußball-WM, funktionieren kann. Lesen Sie weiter nach über unsere "Retter": Erfahren Sie mehr über Denk- und Vorgehensweise der psychopathischen Machteliten im Buch Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke. Das Buch können Sie hier erwerben.

© de.pilulerouge.com
Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke


USA

Warum die US-Elite die Destabilisierung der Welt forciert: Menschen ohne Gewissen und ihr erschreckender Plan

Seit einigen Jahren rollt eine Welle des Krieges und der Gewalt um den Globus. Meist führen dabei »innere Unruhen«, hervorgerufen von »Separatisten«, »Freiheitskämpfern« oder »islamistischen Terroristen«, zu immer heftigeren Auseinandersetzungen. Welche verborgene Strategie steckt hinter diesen Krisen? Die Recherchen des Geostrategen und internationalen Bestsellerautors F. William Engdahl enthüllen eine Zusammenarbeit westlicher, vornehmlich US-amerikanischer, Geheimdienste mit islamistischen Dschihad-Organisationen.
Unmittelbar nach den Anschlägen auf das World Trade Center kündigte US-Präsident Bush einen »Kreuzzug« an. Einen »Krieg gegen den Terror, der lange Zeit in Anspruch nehmen wird«.


Kommentar: Seit dem wir eifrig damit beschäftigt sind, es den Psychopathen an der Macht zu ermöglichen, unsere „Lebensweise“ so richtig verpfuschen zu lassen, hat die Umwelt durch Klima- und Erdveränderungen uns diese erschreckende Lage widergespiegelt, indem sie selbst angefangen hat verrückt zu spielen.

SOTT Redakteur Pierre Lescaudron versucht in seinem neuen Buch, die sogenannte "Human-Cosmic Connection" (menschlich-kosmische Verbindung) zu ergründen. Der kollektive Zustand unserer Gesellschaft spiegelt sich direkt in unserer Umwelt wieder.

In vergangenen Zeiten verstanden die Menschen, dass der menschliche Geist und die Zustände der kollektiven menschlichen Erfahrung sowohl den Kosmos als auch Phänomene auf der Erde beeinflussen.

Historische Aufzeichnungen enthüllen eine starke Wechselwirkung zwischen Perioden von autoritärer psychopathischer Unterdrückung und vernichtenden, kosmisch induzierten Naturkatastrophen. Ein wahrhaft bahnbrechendes Werk!
ECHCC_front_low_def_CoverBook
© SOTT.net/Red Pill Press


Top