Puppenspieler
Karte


X

Französische Regierung droht Biowinzer mit Gefängnis, weil er sich weigert, Pestizide zu spritzen

Einem französischen Winzer, der versucht, seinen biodynamisch bewirtschafteten Weinberg zu erhalten, droht eine sechsmonatige Haftstrafe, nachdem er sich im vergangenen Monat der Anordnung eines Gerichts widersetzte, mit der er gezwungen werden sollte, auf seinem Bioweingut Pestizide einzusetzen.
Weinrebe, Weingut
© Deyan Georgiev/Shutterstock
Emmanuel Giboulot ist Eigentümer und Betreiber eines Bioweinguts in Ostfrankreich, auf dem er organische und biodynamische Weine produziert. Ein biodynamischer Betrieb funktioniert als Gesamtorganismus, er verlässt sich sowohl auf biologische als auch auf metaphysische Praktiken. Bauern, die nach dieser Methode arbeiten, sind überzeugt, dass ihr Hof seine eigene Lebenskraft besitzt, die von einem gedeihenden Ökosystem ohne chemische Düngemittel abhängt.

Entgegen Giboulots Praktiken verlangt die Stadt Dijon von ihren Winzern, ihre Weinstöcke mit Pestiziden, insbesondere Pyrevert, zu behandeln, um die Rebenkrankheit flavescence dorée (Goldgelbe Vergilbung) einzudämmen, die von der Kleinzikade Scaphoideus titanus übertragen wird.

Während französische Landwirtschaftsvertreter behaupten, Pestizide seien notwendig, um die Rebenkrankheit zu verhindern, hält Giboulot dagegen, diese Chemikalien zerstörten das Ökosystem, einschließlich Insekten, Tieren und anderen Pflanzen, die zur allgemeinen Lebenskraft des Weinbergs beitragen.
Dollars

Korruption der Wissenschaft: Akademische Welt wird mit gefälschten wissenschaftlichen Aufsätzen, die von Fachchinesisch-Textgeneratoren kreiert werden, zum Narren gehalten

Die US-Website NaturalNews deckt schmutzige Deals zwischen Big Pharma, der US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA [Food and Drug Administration] und Medizinjournalisten auf, die seit Jahren gefälschte Studienberichte veröffentlichen. Das sind zum einen Papiere, die von Ghostwritern verfasst und anschließend von renommierten Ärzten unterzeichnet wurden, die dafür von der Pharmaindustrie entlohnt werden. Es können aber auch Berichte sein, bei denen nur Daten aus Studien mit günstigen Resultaten verwendet werden, während Daten aus Studien mit gegenteiligem Ergebnis nicht berücksichtigt werden.
Wissenschaft, Labor, Forschung
© luchschen/Shutterstock
Marcia Angell, die erste weibliche Chefredakteurin der wissenschaftlichen Zeitschrift New England Journal of Medicine, trat von ihrem prestigeträchtigen Posten zurück, als ihr klar wurde, dass sie den eingereichten Aufsätzen nicht mehr trauen konnte, weil von Big Pharma zu viel korrumpierender, profitmotivierter Einfluss ausgeübt wurde und zudem Interessenkonflikte zwischen Big Pharma und der FDA bestanden.

Mit ihrem Bestseller The Truth About the Drug Companies: How They Deceive Us and What to Do About It [deutsches Buch von Marcia Angell: Der Pharma-Bluff - Wie innovativ die Pillenindustrie wirklich ist] blies sie zum Kampf. Man ist inzwischen sehr geschickt darin, Medikamente zu verbreiten und nicht-pharmazeutische Lösungen oder jeden, der sich gegen eine Behandlung mit Pharmazeutika äußert, plattzuwalzen, aber letztendlich ist das gar nicht so anders als das, was die medizinischen Fachzeitschriften, der amerikanische Ärzteverband und Big Pharma schon seit Jahren betreiben. Es ist nur alles mehr geworden.
Blue Planet

Europa in der Zwickmühle zwischen USA und Russland

Putin
© DPA
Wie sollte man angesichts der Ukraine-Krise mit Russland und Wladimir Putin umgehen? Innerhalb der EU herrscht dazu große Uneinigkeit.
Wie sollte Europa auf die Ukraine-Krise reagieren? Eine Patentlösung haben die Außenminister nicht parat. Einen neuen Kalten Krieg will niemand, Schwäche zeigen aber erst recht nicht.

Wahrscheinlich fühlten sich einige Spitzendiplomaten bei der Zusammenkunft der EU-Außenminister in Athen an die legendären Worte von Winston Churchill erinnert: "Russland ist ein Rätsel innerhalb eines Geheimnisses, umgeben von einem Mysterium." Die Suche nach einer langfristigen Strategie beim Umgang dem großen Nachbarn im Osten hat jedenfalls das inoffizielle Treffen geprägt. Die Grundfrage ist dabei weiter ungelöst: Soll man angesichts der weiter ungelösten Ukraine-Krise stärker auf Zuckerbrot oder Peitsche setzen?

Letzteres befürwortet der britische Außenminister William Hague. Er forderte, die Arbeit an harten Wirtschaftssanktionen voranzutreiben, weil Russland nicht wie zugesagt seine Truppen von der Grenze zur Ukraine abziehe. Tschechien sprach sich zudem für eine Diskussion über ein Waffenembargo aus und der niederländische Außenamtschef Frans Timmermans sagte, die EU dürfe sich nicht davon einschüchtern lassen, was in Moskau gesagt werde. Stattdessen müssten die Europäer an ihrer Strategie festhalten und das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine voranbringen.
Blackbox

Das geplante USA-EU Freihandelsabkommen und seine Folgen

Kühe Stall
© Werner Falk
Bekommen hiesige Rinder künftig gentechnisch verändertes Futter, ohne dass es jemand merkt? Das befürchten zumindest Kritiker des Transatlantischen Freihandelsabkommens. Denn in Nordamerika gibt es nicht die hier übliche Kennzeichnungspflicht.
Mit Chlor behandelte Hähnchen, Hormonfleisch und gentechnisch veränderte Nahrungsmittel: Die Gegner des Transatlantischen Freihandelsabkommens wittern nichts Gutes und schlagen derzeit immer hörbarer Alarm. Erst vorgestern zogen in Nürnberg Demonstranten vor das Heimatministerium, um Minister Markus Söder eine Protestnote zu übergeben.

Mit rund 800 Millionen Einwohnern soll es die größte Freihandelszone werden, die die Welt je gesehen hat. Das Fallen der Zölle zwischen Europa und Nordamerika soll die Wirtschaft weiter ankurbeln, optimistische Rechnungen sprechen von bis zu 160 000 neuen Arbeitsplätzen.

Zahlen, die von den Kritikern nicht unhinterfragt geschluckt werden. Denn selbst CSU-Politikern fehlt hier eine realistische Gegenrechnung, Artur Auernhammer etwa befürchtet, dass im Gegenzug auch Arbeitsplätze vernichtet werden könnten. Zudem stellt sich für den Bundestagsabgeordneten die Frage, ob es diese beiden großen Volkswirtschaften Europa und Nordamerika tatsächlich nötig haben, ihre sowieso schon große wirtschaftliche Vormachtstellung noch weiter zu forcieren. Der Altmühl-Bote sprach mit dem Oberhochstatter über die Gefahren und Risiken, die eine Öffnung des europäischen Markts mit sich bringen würden und welchen Einfluss das deutsche Parlament auf die Verhandlungen, die hinter verschlossenen Türen geführt werden, hat.
Snakes in Suits

Schäubles Putin-Hitler-Vergleich und die erschreckende Wahrheit

Die Ukraine ist unser 9/11 und kann, wenn es nach dem Willen der Freunde hinterm Teich und ihren deutschen Wirbellosen geht, unser Stalingrad werden.

Ganz klar zu sehen! Russland bedroht mit seinen Militärbasen die NATO

Kommentar: Und vergessen wir nicht die rund 1000 Militärbasen der Amerikaner im Ausland:


Die russische Bedrohung


Die NATO hat Russland eingekreist. Sie ist samt Raketen hautnah an Russlands Grenzen herangerückt. Ehemalige Mitglieder des Warschauer Paktes wurden zu NATO-Mitgliedern gemacht. Die NATO kündigt die Zusammenarbeit mit Russland auf, verlegt Flugzeuge in die russischen Nachbarländer, ins Baltikum, nach Polen und hält Manöver in der Ostsee ab. Die NATO, einschließlich der presstituierter Sirenen wie Kleber, Miosga und Konsorten tun dagegen so als läge der Russe vor New York. Seit Februar herrscht in der Ukraine - in unmittelbarer Nähe zu Russland - ein von der NATO bezahltes verfassungsfeindliches, illegales, Faschisten einschließendes oder tolerierendes Putschregime.

Horse

Sinnlose Sanktionen Amerikas und eine Antwort Russlands: Frische Luft und Yoga könnten US-Politikern helfen

Die US-Regierung muss die Aufnahme der Krim in die Russische Föderation akzeptieren, fordert Russlands Vize-Außenminister Riabkow. Die USA habe mit dem Einfrieren der bilateralen Kontakte eine „albernen Situation“ geschaffen. Sogar Wetterforscher dürfen sich nun nicht mehr treffen.
obama yoga
© Getty Images
Russlands Vize-Außenminister Sergej Riabkow forderte die Regierung in Washington auf, die Aufnahme der Krim in die Russische Föderation zu akzeptieren. Er empfahl den Amerikanern als Entspannungshilfe Yoga.

Russland hatte vergangenen Monat nach einem Referendum auf der Krim die ukrainische Halbinsel in die Russische Föderation aufgenommen. Der Schritt hat zu den größten Ost-West-Spannungen seit dem Ende des Kalten Krieges geführt.

Kommentar: NASA stoppt Zusammenarbeit mit Russland

Whistle

Propaganda: Vorwurf gegen Janukowitschs Polizei wegen "Massenmord"

Mit Knüppeln und Tränengas verteidigte die berüchtigte Berkut-Einheit den ukrainischen Ex-Präsidenten Janukowitsch bis zuletzt. Nun sind zwölf Mitglieder verhaftet worden - sie werden des Massenmordes bezichtigt.
sniper
© REUTERS/Radio Free Europe/Radio Liberty/Handout
Scharfschützen, die etliche Todesopfer forderten auf beiden Seiten der Aufstände. Resultat: Ein geplanter Staatsstreich von Anfang an.
Kiew - Die Berkut-Einheit galt als schnelle Eingreiftruppe des Janukowitsch-Regimes, sie verbreitete auf dem Maidan Angst und Schrecken. Nun sind zwölf Mitglieder der inzwischen aufgelösten Berkut-Bereitschaftspolizei verhaftet worden. Ihnen wird "Massenmord" während der Proteste gegen die ukrainische Regierung vorgeworfen. Sie sollen friedliche Demonstranten erschossen haben, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft.


Kommentar: Welche Fakten gibt es da, um diese Aussage zu bestätigen? Zum anderen waren nicht alle Demonstranten friedlich.


Die zwölf Männer sollen Mitglieder der "Schwarzen Einheit" sein, einer Spezialtruppe innerhalb der Berkut. "Die Polizisten wurden für Sondereinsätze trainiert, zu denen auch die Tötung von Menschen gehört", sagte der Sprecher der ukrainischen Anwaltschaft. "Sie wurden direkt vom Präsidialamt überwacht."

Kommentar: Ein Bericht ohne Beweise, wie die anderen Fakten in den Kommentaren belegen.

Satellite

NASA stoppt Zusammenarbeit mit Russland

astronaut
© dpa
Im Weltraum soll es bei der Zusammenarbeit bleiben. Am Boden aber setzt die NASA die Zusammenarbeit mit den Russen bis auf weiteres aus.
Alle Maschinen auf Stopp: Die US-Weltraumbehörde NASA will vorläufig nicht mehr mit Russland zusammenarbeiten. Die Geste ist wohl nur symbolisch: Die Internationale Raumstation ISS sei davon nicht betroffen, hieß es.

Die US-Raumfahrtbehörde NASA stoppt wegen der russischen Ukraine-Politik weitgehend ihre Zusammenarbeit mit Russland. Die US-Weltraumagentur schränkt aber gleichzeitig ein, dass die Zusammenarbeit mit den Russen beim Betrieb der Internationalen Raumstation ISS aufrechterhalten bleibt. Die NASA ist nach dem Ende ihres Shuttle-Programms auf russische Sojus-Kapseln für den Transport von Astronauten zur ISS angewiesen.

Nicht mehr nach Russland reisen

Laut New York Times dürften NASA-Mitarbeiter nicht mehr nach Russland reisen und Vertreter der russischen Regierung dürften keine NASA-Einrichtungen mehr besuchen. Wie die NASA in einer E-Mail an Führungskräfte der Raumfahrtbehörde weiter schrieb, soll es keine bilateralen Treffen, E-Mail-Kontakte sowie Telefon- und Videokonferenzen mehr geben. Fox News betonte, die Echtheit des Schreibens sei dem Sender bestätigt worden.
Chalkboard

Global-Warming-Propaganda des Weltklimarats ist politisches Theater, keine echte Wissenschaft

CO2 Wolke Schornstein
Der Weltklimarat (IPCC) hat soeben seinen neuesten »Apokalypse-Jetzt«-Bericht veröffentlicht, laut dem der Menschheit die baldige Selbstzerstörung droht, wenn die CO2-Emissionen der Industrie nicht sofort drastisch gedrosselt werden. Der UN-Report kommt zu dem Schluss, die Erderwärmung, neudeutsch »Global Warming«, sei »schwerwiegend, weltweit verbreitet und irreversibel« - eine Position, die einem beschlossenen Todesurteil für die Menschheit gleichkommt, auch wenn auf der Stelle drastische Veränderungen vorgenommen werden.

Als Chef eines eigenen Forschungslabors - ich war der erste Wissenschaftler, der in Superfoods eine Kontamination mit industriellem Wolfram festgestellt hat - teile ich die allgemeine Besorgnis über den Einfluss der Menschheit auf das globale Ökosystem. Aber schon ein intelligenter Blick auf den IPCC-Bericht zeigt, dass er auf selektiver, willkürlich herausgepickter Wissenschaft beruht. Die historischen Zyklen der Erde werden wild übertrieben, die Autoren legen eine seltsame Unkenntnis über Pflanzenphysiologie an den Tag oder über den Mechanismus, wie CO2 dazu beiträgt, Wüsten in Ackerland zu verwandeln. Außerdem werden weit größere Bedrohungen für die Menschheit wie die Verschmutzung durch GVO (gentechnisch veränderte Organismen), Schwermetall-Kontamination und das Modell der Rohstoffentnahme, die unsere gesamte Weltwirtschaft antreiben, außer Acht gelassen.
Cardboard Box

Was für eine Überraschung: Neu veröffentlichter Bericht enthüllt: die CIA hat über seine grausamen Foltermethoden und den "Nutzen" von Gefangenen gelogen

Ein Senatsausschuss hat schockierende Details über grausame Verhöre der CIA zusammengetragen. Aus dem noch geheimen Dossier geht laut einem Zeitungsbericht hervor, dass Regierung und Öffentlichkeit bewusst belogen wurden.
CIA-Direktor John Brennan
© AFP
Offiziell gibt die CIA keinen Kommentar ab: Direktor John Brennan
Der amerikanische Geheimdienst CIA hat der Öffentlichkeit und der Regierung jahrelang pikante Einzelheiten seines umstrittenen Verhörprogramms verschwiegen. Das gehe aus einem bislang geheimen Untersuchungsbericht eines Senatsausschusses hervor, berichtet die Washington Post unter Berufung auf Beamte, die mit dem Dokument vertraut seien. Demnach hat die CIA unter anderem die Brutalität der Verhörmethoden verschleiert und die Bedeutung von Gefangenen und möglichen Verschwörungen bewusst überbewertet. So soll der Dienst vorgetäuscht haben, durch brutale Verhörmethoden wichtige Erkenntnisse gewonnen zu haben. Tatsächlich hatten die Gefangenen die betreffenden Aussagen schon gemacht, bevor sie den Verhörmethoden unterzogen wurden.
Top