Das Kind der Gesellschaft
Karte


Ambulance

Monstertruck fährt in Menschenmenge: Drei Tote und mehrere Verletzte

Bei einer Autoshow in den Niederlanden verliert der Fahrer eines Monster-Trucks die Kontrolle über sein Fahrzeug und rast ins Publikum. Drei Menschen kostet das Unglück das Leben, viele mehr werden verletzt. Der Fahrer sitzt vorläufig in Haft.
monstertruck
Bei einer niederländischen Autoshow nahe der deutschen Grenze sind drei Menschen getötet worden, nachdem ein Monster-Truck ins Publikum gerast war. Zwei Menschen starben sofort, das dritte Opfer war einen Tag nach dem Unglück seinen Verletzungen erlegen. 17 Zuschauer wurden verletzt, davon fünf schwer, teilte die Polizei in Haaksbergen mit. Der Fahrer des Stunt-Wagens wurde vorläufig festgenommen. Eines der Todesopfer sei ein Kind, sagte der Bürgermeister des Ortes bei Enschede dem niederländischen Fernsehen.

Zuschauer hatten die schockierenden Szenen gefilmt. Gegen 16 Uhr war der schwarze Truck mit etwa 1500 PS mitten im Zentrum der Kleinstadt zu einem Stunt vorgefahren. Hunderte Menschen, darunter viele Kinder, sahen zu. Der auf gigantische Räder montierte Pick-up walzte zunächst über sechs in einer Reihe aufgestellte Autowracks. Dann flog er aus ungeklärter Ursache aus der Kurve und raste ins Publikum. Menschen schrien in Panik. Viele rannten weg.
Question

Deutschland, das Kanonenfutter der Angelsachsen

Bei meinen zahlreichen Besuchen Russlands und Diskussionen dort bin ich immer wieder überrascht, wie gut die Menschen über die Weltgeschichte und Weltlage informiert sind. Nicht nur Experten, sondern die Allgemeinheit auch. Ich habe Vorlesungen an einer Universität gehalten, vor Studenten der internationalen Abteilung und musste feststellen, sie wissen ziemlich alles über die westlichen "Verschwörungen" und wie kriminell der Westen operiert. Was hier nur wenige kennen, ist dort fast Allgemeinwissen. Ich musste eher von ihnen über die Geschichte vieles lernen, speziell warum es zu den beiden Weltkriegen kam. Wir haben hier nur die einseitige westliche Sicht in der Schule eingetrichtert bekommen, die falsch ist.
Folgendes Video ist ein Beispiel dafür. Ein Vortrag des russischen Politikers, Bestseller-Autors und Geopolitik-Experte Nikolai Starikov über die Rolle Deutschlands in beiden Weltkriegen. Er sagt: "Man hat den Eindruck, Hitler hat sein eigenes Buch 'Mein Kampf' nicht gelesen," denn er hat darin geschrieben, nicht den Fehler von Kaiser Wilhelm eines Zweifrontenkrieg zu wiederholen. Die Russen waren völlig perplex über die Widersprüchlichkeit der deutschen Aussenpolitik, denn im I. und II. Weltkrieg hat Deutschland einen Krieg gegen Russland geführt, obwohl Berlin immer betonte, keinen Krieg zu wollen. Kann es sein, die Deutschen wurden als traditionelles Kanonenfutter der Angelsachsen verwendet?
Sheeple

Schafbock tötet Mann (80)

Ein 80 Jahre alter Mann ist am Freitag auf einer Wiese von einem Schafbock attackiert und tödlich verletzt worden. Das Tier rammte den Mann mehrere Male mit dem Kopf.

schafbock
© sheepandmore.com
Ein friedlicher Genosse seiner Art.
Der Senior hatte sein Grundstück an einen Schafbesitzer verpachtet. Um darauf Nüsse zu sammeln, kletterte er über den Zaun. Daraufhin attackierte ihn ein Schafbock: Der erste Angriff des Tieres habe den Mann zu Fall gebracht, berichtete die Polizei am Samstag.

Beim Versuch sich wieder aufzurichten, rammte der Bock ihn immer wieder mit dem Kopf. Eine Spaziergängerin sah das und holte Hilfe. Gemeinsam brachten sie das Tier unter Kontrolle. Der Schafbock ließ schließlich von seinem Opfer ab. In der Nacht auf Samstag starb der Mann in einer Klinik.

Kommentar: Dieser Schafbock ist nicht das einzige angreifende Tier der letzten Zeit. Schlägt die Natur zurück? Es gab eine ganze Menge davon (angreifende Biber, Ratten, Bären...), darunter auch von Tieren, die man normalerweise nicht mit Angriffen auf Menschen in Verbindung bringen würde:



Handcuffs

Deutscher Sicherheitsdienst misshandelte Asylbewerber: Bilder wie aus Guantanamo

Sicherheitsleute in einem nordrhein-westfälischen Flüchtlingsheim sollen dort Menschen misshandelt haben. Ein Handyfoto zeigt ein Opfer gefesselt am Boden, den Fuß eines Wachmanns im Nacken. Die Landesregierung ist alarmiert, der Sumpf könnte tief sein.
Flüchtlingsheim Burbach, Asylheim,NOtunterkunft
© AP
Die Notunterkunft in Burbach im Siegerland beherbergt 700 Flüchtlinge und Asylsuchende. Der berichtete Vorfall soll kein Einzelfall sein.
In einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Nordrhein-Westfalen sollen Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes Asylbewerber misshandelt haben. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen vier Verdächtige. Die Ermittler zeigten in Hagen ein Handy-Foto aus der Einrichtung in Burbach im Siegerland, auf dem ein gefesselt am Boden liegender Mann und zwei uniformierte Sicherheitsmänner zu sehen sind. Einer der beiden stellt dem Opfer seinen Fuß in den Nacken. Laut Polizei grinsen die Sicherheitsleute auf dem Foto. "Das sind Bilder, die man sonst nur aus Guantanamo kennt", sagte der Hagener Polizeipräsident Frank Richter.

Es gebe Hinweise auf mehrere Körperverletzungsdelikte, sagte Richter weiter. Polizei und Staatsanwaltschaft hatten am Freitag Ermittlungen aufgenommen, nachdem sie ein Video erhalten hatten, das einen anderen Übergriff auf Flüchtlinge in der Einrichtung zeigt. Die Aufnahmen zeigen nach Angaben der Polizei eine Person neben einer Matratze mit Erbrochenem. Bei Durchsuchungen fanden die Ermittler auf dem Handy eines der Verdächtigen das Foto.
Arrow Down

Griechenland einziger Staat ohne Grundsicherung: Über 6 Mio Bürger leben an oder unter der Armutsgrenze

Laut einem vernichtenden Bericht des Parlaments leben in Griechenland fast 6,6 Millionen Bürger unter der Armutsgrenze oder sind von Armut bedroht.
Armut und Hunger in Griechenland
© dpa
Hilfsbedürftige Griechen streiten sich um kostenloses Obst und Gemüse.
Geradezu schockierend sind die Fakten, welche die tatsächliche Situation in Griechenland beschreiben und in dem neuen Zwischenbericht des parlamentarischen Sekretariats für die Beobachtung des staatlichen Haushaltsplans enthalten sind. In dem Bericht wird angeführt, dass sich 6.300.000 Griechen unter der Armutsgrenze befinden oder davon bedroht sind, womit jeder einschlägige Mythos über eine “Success Story” entkräftet wird, in der die Koalitionsregierung Nea Dimokratia - PASOK, ihre Führer und ihre Funktionäre leben ...

Dies ist die greifbare Realität der Zahlen, die von einem der offiziellsten Träger des Staates verzeichnet wird und nicht anzweifelbar ist! Die schreckliche Realität und der Albtraum des durchschnittlichen Griechen, die von keiner noch so billigen Regierungspropaganda in Frage gestellt werden können ... . Andererseits sind sie ein Indiz dafür, dass die nachhaltige Wirtschaftskrise Griechenland auf Basis der Wohlstands- und Lebensqualitäts-Indizes auf die viertschlechteste Position unter 35 Ländern geführt hat, noch schlimmer als in der Türkei.

Griechenland ist der einzige Staat ohne Grundsicherung

Die Autoren des Berichts mit dem Titel “Mindesteinkommens-Politiken in der EU und in Griechenland: Eine vergleichende Analyse” betonen, dass die äußerst tiefe Krise, die Griechenland in den letzten sechs Jahren durchschreitet, “das gesellschaftliche Gerüst des Landes in einem signifikanten Grad demontiert hat“. Sie fügen an, dass jedoch im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern, die Programme umsetzen um der sozialen Ungleichheiten zu begegnen, ausgerechnet Griechenland, das mit extremen Phänomenen der Armut und der sozialen Ausgrenzung konfrontiert ist, hinterher hinkt.
Eggs Fried

Beschränktheit: Deutsches Rotes Kreuz verurteilt Hilfskonvois Russland, verweigert aber auch Kontrolle

Deutschland wird 75 Lastwagen mit humanitären Hilfsgütern in die Ukraine schicken. Die Hilfe sei für Flüchtlinge aus dem Südosten der Republik bestimmt, teilte Vizeregierungschef Wladimir Groisman in Kiew mit.

Nach Angaben des ukrainischen Kabinetts vom Freitag hatten Groisman und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Hans-Joachim Fuchtel, Termine sowie mit der Entladung der Güter zusammenhängende Fragen erörtert.

"Deutschland hat sich bereit erklärt, in nächster Zeit 75 LKW mit Hilfsgütern in die Ukraine zu entsenden. Es handelt sich in erster Linie um Waren des dringenden Bedarfs angesichts des herannahenden Winters. Die Laster sollen Mitte Oktober in der Ukraine eintreffen und werden in den Gebieten Saporoschje, Dnepropetrowsk und Charkow unter Vermittlung des Ukrainischen Roten Kreuzes entladen", hieß es in der Mitteilung.

Kommentar:
Wie verstrahlt kann man eigentlich sein? Ein Hilfskonvoi wird als "Invasion" verkauft und Menschen glauben diesen totalen Schwachsinn auch noch!

Heart - Black

Noch ein Wolf im Schafspelz: Katholischer polnischer Bischof entpuppt sich als krimineller Pädophiler - Verdacht auf bisher unbekannte Komplizen

Der Skandal um den früheren polnischen Geistlichen Józef Wesolowski weitet sich aus. Er steht im Vatikan unter Hausarrest. Jetzt fand die Polizei auf seinem Computer 86.000 Kinderpornobilder.
Jozef Wesolowski, pädophiler Priester

Wie viele dieser Fälle gibt es noch? Ein früherer Erzbischof soll in der Dominikanischen Republik Kinder missbraucht haben. Zur Zeit steht der Pole unter Hausarrest. Vatikan-Besucher finden am Petersdom deutliche Worte.
Auf dem Computer des ehemaligen vatikanischen Botschafters Józef Wesolowski haben Ermittler 86.000 kinderpornografische Fotos gefunden. Wie die Tageszeitung Corriere della Sera berichtet, seien zudem 130 Videos von Kindern in erotischen Posen auf dem vatikaneigenen Dienstcomputer in der Nuntiatur in der Dominikanischen Republik nachgewiesen worden. Der 66 Jahre alte polnische Geistliche soll intensive Kontakte zur Kinderpornoszene gehabt haben.

Wesolowski war am Dienstag vom Vatikan unter Hausarrest gestellt worden. Der vatikanische Staatsanwalt wirft ihm sexuellen Missbrauch und den Besitz kinderpornografischen Materials vor. Er soll nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in Santo Domingo während seiner Zeit als Nuntius in der Dominikanischen Republik gegen Bezahlung Sex mit sieben Jungen gehabt haben.

Kommentar: Wenn Sie zum Original-Artikel gehen, finden Sie dort ein Foto von Papst Franziskus, das folgendermaßen kommentiert wurde:
Papst Franziskus hat ein energisches Vorgehen gegen Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche angekündigt. Der Fall Wesolowski wird für ihn zur Nagelprobe
Nagelprobe? Klingt ziemlich danach, dass es hier nur um politisches Image geht. Ganz besonders vor dem Hintergrund, dass Fälle wie dieser, so schlimm sie bereits sind, nur die Spitze des Eisbergs darstellen, während hinter den Kulissen ein weltweit operierendes psychopathisches Kinderporno-Netzwerk existiert, dessen Mitglieder Personen aus den höchsten Rängen von Politik und Rechtssystem sind und die vor Strafverfolgung geschützt werden.

Vatikan vertuscht Missbrauch systematisch
Die Manöver und Verdrehungen von "pädophilen Aktivisten" um ihre Handlungen zu verharmlosen, zu entschuldigen und zu vertuschen
Evangelischer Kirchengerichtshof stärkte Vergewaltiger und peinigte Opfer: Verfahren eingestellt, zugunsten des Psychopathen
BBC Moderator Jimmy Savile: Grausamer Pädophiler, "Missbrauch in noch nie dagewesenem Ausmaß"
Disney World, Universal Studios und Sea World: Dutzende Mitarbeiter wegen Kinderpornografie und Missbrauch festgenommen
Sigmar Gabriel und die Vertuschung von Kinderpornografie in den höchsten Kreisen der Macht

Handcuffs

Das Gefängnis für Kinder: Das amerikanische Schulsystem

schule gefängnis, kind handschellen
© flickr/Steven Depolo, CC BY 2.0
Was würdest Du von einem Staat halten, der Millionen von Menschen in Gefängnisse einsperrt - ohne Anklage und Gerichtsverhandlung und sie intensiver, andauernder psychologischer Programmierung unterwirft, um sie dazu zu konditionieren, unterwürfig, gehorsam und leicht kontrollierbar zu sein?

Candy Cane

Schwere Studenten-Proteste in Hongkong: Forderung nach Wahlreform

In Hongkong wurden bei Ausschreitungen zwischen Studenten und der Polizei mindestens 29 Personen verletzt. Auslöser der tagelangen Proteste ist die Ablehnung einer Wahlrechtsreform durch die Volksrepublik China.
Zu den gewalttätigen Auseinandersetzungen kam es, als mehr als 100 Personen versuchten, das Regierungsgebäude zu besetzen. Die Polizei setzte Pfefferspray gegen die Demonstranten ein, 13 Beteiligte im Alter zwischen 16 und 29 Jahren wurden verhaftet - unter ihnen auch der 17-jährige Joshua Wong, der als Anführer der Protestbewegung gilt. Ihm wird vorgeworfen, Polizisten tätlich angegriffen zu haben.

"Das ist ein überraschender Wendepunkt", erklärte die Absolventin Suki Wong gegenüber Journalisten. "Normalerweise üben sich die Bewohner Hongkongs in Zurückhaltung. Jetzt nehmen wir wirklich Einfluss". Die Demonstranten benutzten Regenschirme, um sich gegen das Pfefferspray der Polizisten zu wehren, die mit Helmen und Schutzschilden ausgestattet den Regierungssitz verteidigten.
Red Flag

Angstverbreitung und Rechtfertigung für Krieg: Mann enthauptet Arbeitskollegin in Amerika - Angebliche Verbindung zu IS

Ein Mann verliert seinen Job bei einer Lebensmittelfirma. Wutentbrannt stürmt er tags darauf das Gebäude und attackiert seine ehemaligen Kollegen mit einem Messer - mit grausamen Folgen.

Nachdem er seinen Job verloren hatte, kehrte Alexander Nolen in den Betrieb zurück und enthauptete eine Ex-Kollegin.
Offenbar aus Frust über seine Entlassung hat ein Mann im US-Bundesstaat Oklahoma ehemalige Kollegen mit einem Messer attackiert und eine Frau enthauptet. Das Drama ereignete sich in der Ortschaft Moore, wo der 30-Jährige für eine Lebensmittelfirma gearbeitet hatte, wie die Polizei mitteilte. Demnach war ihm tags zuvor gekündigt worden, woraufhin der aufgebrachte Mann sofort zu seinem Wagen gestürmt und mit diesem am Haupteingang des Unternehmens vorgefahren sei. Im Gebäude attackierte er dann gleich mehrere Mitarbeiter.

Sein erstes Opfer wurde eine Ex-Kollegin, die er erstach und dann mit einem Messer enthauptete. Danach verletzte der Bewaffnete laut Polizei einen weiteren Mitarbeiter, bevor ihn der Betriebsleiter schließlich anschoss und so außer Gefecht setzte. Sowohl das zweite Opfer als auch der mutmaßliche Gewalttäter wurden ins Krankenhaus gebracht.

Kommentar: Der letzte Paragraph dient dazu weiter Angst zu verbreiten und das Kriegstreiben - zum Beispiel in Syrien - rechtfertigen zu können. Die grausame Tat lässt sogar vermuten, dass es sich um einen Manchurian-Kandidat gehandelt haben könnte, um diesen Effekt bewusst zu erzielen.
Das MK-ULTRA-Programm wurde am 13. April 1953 durch den damaligen CIA-Chef Allan Dulles initiiert. Angeblich sollte es einerseits dazu dienen, Amerikanern, die während des Koreakriegs in nordkoreanische Gefangenschaft geraten waren, zu ermöglichen, den Gehirnwäschetechniken ihrer Gegner standzuhalten, und andererseits diese Techniken für den Einsatz gegen gegnerische Kriegsgefangene zu verfeinern und einzusetzen, das heißt durch Gehirnwäsche sollten Personen so manipuliert werden, dass sie etwa durch bestimmte Worte willenlos gemacht und zur Ausführung von Befehlen gebracht werden können - ein so genannter »Manchurian Candidate«.


Top