Bild
© dpa/Peter Förster
Etwa 250 Fische sterben im Fluss Gölitzsch im Vogtland aus ungeklärter Ursache.
Mylau/Zwickau. Bei einem rätselhaften Fischsterben sind in dem Flüsschen Göltzsch bei Mylau im Vogtland rund 250 Tiere verendet. Ein Angler habe die Kadaver entdeckt, teilte die Polizei in Zwickau am Dienstag mit. Zunächst war noch unklar, was das Fischsterben am Montagnachmittag verursacht hat.

Die zuständige Wasserbehörde analysiere noch die Wasserproben, hieß es. Zudem werden einige der toten Bachforellen und Saiblinge unter die Lupe genommen.

dpa