Willkommen bei SOTT.net
Mi, 19 Jun 2019
Die Welt für Menschen, die denken

Das Kind der Gesellschaft
Karte


Gold Seal

Gerhard Schröder spricht sich für Legitimation der russischen Krim aus

Altkanzler Gerhard Schröder
© AFP 2016/ MAURIZIO GAMBARINI / DPA / AFP
Altkanzler Gerhard Schröder
Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder äußerte sich erneut geistesgegenwärtig zu Russlands Außenpolitik. Schröder sagte vor einem Unternehmertreffen in Brandenburg und als Vertreter von Rosneft Folgendes:
"Die Krim ist altes russisches Territorium", sagte Schröder dem Bericht zufolge. Zu Sowjetzeiten "war es egal, wo die Krim territorial aufgehoben war. Jetzt aber nicht mehr", sagte der 75-Jährige mit Blick auf die Schenkung der Krim an die Ukraine durch Nikita Chruschtschow im Jahr 1954.

[...]

Schröder sagte, man könne auch die juristische Auffassung vertreten, die Abtrennung sei durch die Bevölkerung genehmigt worden und keine aggressive Handlung gewesen.

- n-tv.de
Es ist immer wieder erhellend Stimmen zu hören, die nicht den Unfug unserer Medien wiedergeben, sondern bei der Wahrheit bleiben. Die Äußerungen von Schröder geschehen laut n-tv bewusst, weil bald Wahlen in Brandenburg stattfinden. Unter anderem haben bereits Sachsens und Thüringens Ministerpräsident sich für eine Annäherung an Russland ausgesprochen und dass die Sanktionen gegen Russland aufgehoben werden sollen.

Oil Well

John McAfee droht US-Regierung mit Korruptionsleak: "Ich werde euch begraben, wenn ihr mich nicht in Ruhe lasst"

John McAfee
© Reuters / Darrin Zammit Lupi
Nur gut gebrüllt, Löwe? Der Programmierer John McAfee - gleichgestellt mit dem Antivirenprogramm McAfee - drohte der amerikanischen Regierung, sie zu begraben, wenn sie ihn weiter belästigt. Er drohte damit, dass er sensible Daten über die Regierung veröffentlichen möchte, die die Korruption aufdecken. McAfee gab dabei zu seinem Besten:
Für meine Anhänger: Meine letzten Tweets sind weniger für dich als für meine Verfolger. Es sind Schüsse vor den Bug - lasst mich in Ruhe, oder geht mit der Korruption unter, die ihr verursacht habt, denn ich werde euch verdammt nochmal begraben, wenn ihr weitermacht. Wenn ihr an mir zweifelt, ist das euer verdammtes Risiko.

McAfee gibt dann in weiteren Tweets bekannt, dass er 31 Terabyte an Daten gesammelt hat, die offenlegen, wie korrupt die amerikanische Regierung ist. Dabei würde er auch Namen nennen. Der Grund für diese Äußerungen ist der, dass McAfee seit vielen Jahren keine Steuern in den USA zahlt, weil sie aus seiner Sicht illegal sind.

Question

Nach Stromausfall in ganz Argentinien und Uruguay: Ursache weiter unbekannt

Am Sonntagmorgen um 7.07 Uhr Ortszeit (50 Minuten vor Sonnenaufgang) ist die gesamte Stromversorgung Argentiniens und Uruguays zusammengebrochen. Auch Teile Brasiliens und Paraguays hatten mit Stromausfällen zu kämpfen. Inzwischen ist zwar die Stromversorgung weitestgehend wiederhergestellt, aber die Ursache immer noch unbekannt.
Venezuela blackout
© AP Photo / Ariana Cubillos
Symbolbild
Von dem riesigen Stromausfall waren so ziemlich alle Einwohner in Argentinien und Uruguay betroffen; 47 Millionen Menschen - Brasilien und Paraguay nicht mit einberechnet. Bis zu 15 Stunden dauerte der Stromausfall in Argentinien und Uruguay.
Da auf der Südhalbkugel der Erde gerade der Winter beginnt, wird zum Teil auch mit Strom geheizt. Dafür sind Klimaanlagen seltener im Einsatz als im Sommer.

~ RT Deutsch
Der argentinische Präsident Mauricio Macri sagte auf Twitter:
"Es handelt sich um einen nie da gewesenen Fall, der gründlich untersucht werden wird"

~ RT Deutsch
Spannungsprobleme scheinen zumindest zum Ausfall beigetragen zu haben:
Auch der Unterstaatssekretär für Zivilschutz Daniel Russo sagte dem Sender Radio Mitre, dies sei ein Ausfall in einem für Argentinien beispiellosen Ausmaß. Innerhalb des Staatsgebiets blieb nur das an der südlichen Landesspitze gelegene Feuerland von dem Ausfall verschont.

Das Versorgungssystem sei wegen Spannungsproblemen automatisch abgeschaltet worden, erklärte Argentiniens Energiestaatssekretär Gustavo Lopetegui auf einer Pressekonferenz.

~ RT Deutsch
Zu dieser Zeit gab es jedoch keinen Anlass für das System, sich wegen zu viel Verbrauch abzuschalten. Ganz im Gegenteil:

Alarm Clock

Wochenrückblick: Die „grüne Welle“ - Greta Thunberg und YouTube-Influencer folgen einer blinden Ideologie und andere Themen

In dieser Sendung befassen wir uns mit Greta Thunberg, den YouTube-Influencern - u. a. Rezo - und warum die Grünen momentan so erfolgreich sind. Im Grunde folgen viele Anhänger "der Grünen" einer blinden Ideologie, die nicht auf Fakten, sondern auf Lügen basiert.

grüne welle
Andere Themen sind: Julian Assange und die Tankerangriffe im Golf von Oman.


Bomb

Fliegerbombe auf Alexanderplatz konnte entschärft werden

Eine Fliegerbombe sorgt für lange Sperrungen in der östlichen Innenstadt Berlins. Die Fachleute stehen vor einer riskanten Aufgabe und gehen bei der Entschärfung nahe des Alexanderplatzes auf Nummer sicher.
fliegerbombe berlin
© Gregor Fischer/dpa
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist nahe dem Berliner Alexanderplatz erfolgreich entschärft worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Zünder in der Nacht zum Samstag gesprengt.

Anschließend hoben die Behörden die Sperrungen rund um den Fundort auf. Verletzte oder Schäden habe es nicht gegeben.

Auch Fernsehturm aus Sicherheitsgründen im Sperrkreis

Die 100 Kilo schwere Bombe war bei Bauarbeiten auf einem Grundstück neben dem Kaufhaus Alexa gefunden worden. Die Polizei zog einen Sperrkreis von 300 Metern. In diesem Gebiet leben rund 3000 Menschen, auch Geschäfte und ein Pflegeheim befinden sich in dem Areal.

No Entry

Sohn sollte ein Mädchen werden: Lesbisches Paar kastrierte Sohn und tötet ihn anschließend, weil Umwandlung nicht funktionierte

Ein homosexuelles Liebespaar hat in Brasilien mit einem unmenschlichen Experiment am eigenen Kind Schlagzeilen gemacht. Die Frauen unterzogen ihren Sohn einer erzwungenen Geschlechtsumwandlung. Da sich der Versuch aber als erfolglos erwies, wurde der Junge ermordet.
mörderinnen, Rosana da Silva Candido, Kacyla Damasceno Pessao

Rosana da Silva Candido und Kacyla Damasceno Pessao
Die beiden Brasilianerinnen sollen den neunjährigen Rhuan Maycon auf brutalste Weise selbst operiert haben, weil sie beschlossen hätten, dass er ein Mädchen werden sollte, berichtete Summit News. Rosana da Silva Candido und ihre Partnerin Kacyla Damasceno Pessao hätten dem Jungen ohne medizinische Aufsicht seinen Penis abgetrennt, den verstümmelten Bereich zugenäht und in die Leisten des Kindes eine improvisierte Vagina geschnitten.

Nach der Verstümmelung sei das Kind ein Jahr lang physischen und psychischen Qualen ausgesetzt worden, bis er schließlich im Schlaf erstochen wurde.
Rhuan Maycon

Rhuan Maycon
Der Vater des Jungen sei der Erste gewesen, der seine Sorge über Rhuans Wohlergehen ausgedrückt hat. Die Mutter des getöteten Kindes und ihre Freundin hätten sich vorerst in verschiedenen Teilen des Landes zu verstecken versucht, wurden aber schließlich von der Polizei aufgespürt und festgenommen.

Kommentar: Kein Kommentar.


Ambulance

New York: Hubschrauber stürzte auf Hochhaus - Ein Toter

In New York ist ein Hubschrauber auf ein Hochhaus nahe dem Central Park gestürzt. Der Pilot starb. Warum es zu dem Vorfall kam, ist bisher unklar. Zum Zeitpunkt des Absturzes herrschte schlechte Sicht.
mahantten building
© Reuters / Brendan McDermid
Mitten im New Yorker Stadtteil Manhattan ist ein Hubschrauber auf dem Dach eines 229 Meter hohen Wolkenkratzers verunglückt. Wie der Gouverneur des Bundesstaats New York, Andrew Cuomo, mitteilte, handelte es sich offenbar um eine misslungene Notlandung des Helikopters auf dem Gebäude. Der Pilot sei ums Leben gekommen. Jemand anderes sei offenbar nicht an Bord gewesen.

Regen und schlechte Sicht

Von einem terroristischen Hintergrund gingen die Behörden nicht aus. Cuomo sagte, nach dem Absturz sei ein Feuer ausgebrochen, das jedoch mittlerweile unter Kontrolle sei. Berichte über Verletzte in dem Hochhaus lägen ihm nicht vor.

Zu dem Absturz kam es in Manhattan in der Nähe des berühmten Times Square. Zum Zeitpunkt des Absturzes herrschte schlechtes Wetter, es regnete. Die Wolken hingen so tief, dass die Spitzen der Wolkenkratzer nicht zu erkennen waren.

Flugverbot um Trump Tower

Unklar ist auch, warum der Hubschrauber überhaupt mitten über New York unterwegs sein durfte. Seit dem Amtsantritt von Präsident Donald Trump gelten Flugbeschränkungen für die Gegend: Maschinen dürfen eine Flughöhe von 914 Metern nicht unterschreiten und sich einem Radius von 1,6 Kilometern um den Trump Tower nicht nähern, der weniger als 800 Meter von der Absturzstelle entfernt ist.

Kommentar: Erst vor wenigen Wochen stürzte ein weiterer Helikopter in den Hudson-River.


Ambulance

Busunfall in Dubai mit 17 Toten und ein weiterer Busunfall in Deutschland

Die Negativserie von Busunfällen wird fortgesetzt. Diesmal ist es zu einem Busunfall in Dubai gekommen, wo insgesamt 17 Menschen starben. Ob auch deutsche Touristen unter den Toten sind, ist noch unklar - zumindest waren Touristen aus Deutschland mitgefahren.

busunfall dubai
© Uncredited/Dubai Police HQ/AP/DPA
Nach Angaben des Busunternehmens handelt es sich bei den bisher identifizierten Getöteten um Inder, Pakistaner und je eine Person aus Irland und dem Oman. Die Nationalität von zwei Toten sei ungeklärt. Sechs Leute, darunter der Busfahrer, seien noch im Krankenhaus.

Auf einem Foto, das die Polizei veröffentlichte, kann man erkennen, dass die linke Seite des Busses in Höhe der Sitzplätze fast komplett aufgerissen ist. Das Transportunternehmen Muasalat kündigte an, den Unfall mit den Behörden in Dubai zu untersuchen. Fahrten auf der Strecke zwischen Omans Hauptstadt Maskat und Dubai würden bis auf Weiteres ausgesetzt.

- Spiegel Online
Auch in Deutschland kam es zu einem weiteren Unfall, wo ein Reisebus in Fürth wegen eines technischen Defektes parkende Autos streifen musste, damit er zum Stehen kam. Letztendlich brachte ihn eine Hauswand zum Stehen.

Camera

Weitere Busunfälle in Deutschland

Erneut sind Reisebusse in Unfälle verwickelt und es wurden dabei mehrere Menschen verletzt.
flixbus
© 7aktuell.de/Alexander Hald
Gleich zwei Reisebusse sind in der Nacht zu Mittwoch nicht wie geplant ans Ziel gekommen. Bei Bremen musste eine Fahrerin ihren Bus wegen eines Feuers stoppen, nördlich von Karlsruhe fuhr ein Reisebus einem Lastwagen auf. Das Unternehmen Flixbus, für das beide Busse unterwegs waren, bedauerte beide Zwischenfälle in einer Stellungnahme.

- Stuttgarter Zeitung
Erst vor ungefähr einer Woche kam es zu ähnlichen Unfällen, wo ebenso mehrere Busse - darunter auch ein Flixbus - verwickelt waren:

Mehrere Busunfälle in einer Woche - Darunter zwei Unfälle mit Schulbussen

Question

Und weg war sie: Eisenbahnbrücke in Nordrussland verschwindet spurlos

Laut einer Anzeige bei der Polizei von Einwohnern im Norden Russlands in der Nähe der Ortschaft Oktyabrsky im Oblast Murmansk sollen Unbekannte eine stillgelegte alte Eisenbahnbrücke gestohlen haben.
Brücke Russland

"Gestohlene" Brücke: Ansicht von oben
Ermittler versuchen jetzt herauszufinden, "wer" hinter dem Verbrechen stehen könnte. Als Teil einer stillgelegten Eisenbahnstrecke verband die Brücke die Ufer des Flusses Umba.
Die Strecke war bis zum Jahr 2007 in Betrieb, danach wurde sie stillgelegt und zurückgebaut. Die Metallbrücke blieb jedoch bis zuletzt an ihrer Stelle.

~ RT Deutsch
Wann genau die Brücke verschwunden sein soll, geht jedoch nicht aus dem Bericht hervor. Bisher scheinen nur Vermutungen der Einwohner zu existieren. Niemand scheint jedoch Zeuge dieser Aktion gewesen zu sein.