Willkommen bei SOTT.net
Sa, 26 Mai 2018
Die Welt für Menschen, die denken

Das Kind der Gesellschaft
Karte

Question

Zwei Piloten tot: Russischer Hubschrauber in Ostsee abgestürzt - "Bemerkenswert"

Ein russischer Transporthubschrauber vom Typ Kamanow Ka-29 ist in der Nacht zum Freitag gegen 23:30 Moskauer Zeit nach Angaben von RT Deutsch abgestürzt. An Bord befanden sich zwei Testpiloten im Rahmen eines Übungsfluges im Ostseeraum.
Das teilte die Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Berufung auf den Pressedienst der Baltischen Flotte mit.

~ RT Deutsch
Kamow Ka-29

Gefechtszonentransporthubschrauber vom Typ Kamow Ka-29
Die Pressestelle verkündete, dass dieser Vorfall "bemerkenswert" ist, da der Hubschrauber unter "einfachen Wetterbedingungen" abstürzte. Während der Einsatz vor Ort noch andauert, werden weitere Ermittlungsergebnisse erwartet.

Pistol

Polizei erschießt Mann in Fulda nach Angriff in Bäckerei

Im hessischen Fulda ist wurde heute gegen 04:20 Uhr ein Mann von der Polizei erschossen, nachdem er in in einer Bäckerei mehrere Menschen angegriffen und teilweise schwer verletzt haben soll.
Polizei Absperrung
Bei den Opfern habe es sich nach ersten Erkenntnissen um Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer gehandelt, sagte eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen.

~ RT Deutsch

Nachdem die Polizisten am Tatort eingetroffen waren, soll der Verdächtige nach Angaben der Sprecherin die Polizisten umgehend mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert haben.
Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte laut Polizei zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Die Tat habe sich vor dem Laden ereignet.

Das hessische Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft Fulda haben den Angaben zufolge die Ermittlungen übernommen.

~ RT Deutsch

Fire

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten: Brand im Trump Tower - Ein Todesopfer

Am 8. Januar berichteten wir über einen Brand auf dem Dach des Trump Towers. Die Brandursache war zum damaligen Zeitpunkt noch ungeklärt, doch die Behörden gingen von einem Kurzschluss aus. Am gestrigen Samstag, fast genau 3 Monate nach dem Feuer am 8. Januar, hat sich ein weiterer Brand im Trump Tower ausgebreitet und dabei einen 67-jährigen Bewohner eines Apartments im 50. Stock getötet, nachdem er mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Ungefähr 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Trump Tower Brand
.


Auch hier ist die Brandursache noch unklar und das Apartment soll vollständig ausgebrannt sein:
Laut Medien war die betroffene Wohnung sehr groß und mit vielen Möbelstücken ausgestattet. Sie sei "praktisch vollständig in Flammen gestanden". Die Brandursache sei zunächst unklar.

~ Sputnik
Trump veröffentlichte folgende Stellungnahme nach der erfolgreichen Löschung des Brandes:


Beer

Verrückte Gesellschaft: Schießerei im YouTube Hauptquartier und an einer türkischen Universität

youtube schießerei
Gestern gab es eine Schießerei im YouTube-Hauptquartier San Bruno in Kalifornien.
"Nach vorläufigen Berichten soll die Schießerei wegen internen Meinungsverschiedenheiten ausgebrochen sein. Der Vorfall soll mit dem Terrorismus nichts zu tun haben", so die zwei Quellen.

[...]

Am Dienstag waren in der YouTube-Zentrale in San Bruno Schüsse gefallen. Bei dem Schützen solle es sich um eine weiße Frau mit einem Kopftuch handeln, die sich dann selbst erschossen habe.

~ Sputnik
Die Schützin soll versucht haben ihren Freund zu erschießen, der bei YouTube arbeitet. Es gab eine Tote - die Schützin - und drei Verletzte.

Arrow Up

Hoffnung: Gaddafis Sohn könnte Libyen nach dem NATO-Terror wieder vereinen

Nach der Ermordung des libyschen Präsidenten Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 durch die Terrorkoalition im Jahr 2011 wurde das Land regelrecht in Grund und Boden gestampft.
Saif Al-Islam

Saif Al-Islam
Jetzt will Gaddafis Sohn Saif al-Islam in diesem Jahr für die Präsidentschaft kandidieren und hoffentlich einige der erschreckenden Konsequenzen dieses Krieges wieder rückgängig machen.

Zur Erinnerung, dieser schreckliche Angriffskrieg basierte auf glasklaren Lügen:

Camera

Kranke Gesellschaft: Weitere Schießerei an einer Highschool in den USA

great mills high school
© AFP
In den USA gab es erneut einen Schießerei an einer Highschool, diesmal im Bundesstaat Maryland. Dabei gab es einen Schusswechsel zwischen einem 17-jährigen Schüler und einem Sicherheitsbeamten. Der junge Angreifer starb bei diesem Vorfall und zwei weitere Personen wurden verletzt.
Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge eröffnete der 17-jährige Angreifer das Feuer auf einem Gang der Great Mills High School und zielte auf seine 16-jährige Ex-Freundin. Ein 14-jähriger Mitschüler sei ebenfalls verletzt worden. Ein Wachmann der Schule sei eingeschritten und habe in Richtung des Angreifers geschossen, der zurückgefeuert habe, sagte der örtliche Polizeichef, Tim Cameron, vor Journalisten.

- nachrichten.at
Bis jetzt ist noch nicht geklärt, was das genaue Motiv war und ob der Angreifer durch den Schusswechsel mit dem Sicherheitsbeamten starb oder ob er sich selbst das Leben nahm.

Arrow Up

Schneller gebaut als geplant: Krim-Brücke wird im Mai für den Autoverkehr geöffnet

Nach dem US-Putsch in der Ukraine im Jahr 2014, der anschließenden Sezession der Krim und der darauf folgenden Eingliederung in die Russische Förderation begannen die Pläne für den Bau einer Mega-Brücke zwischen dem russischen Festland und der Krim. Ursprünglich sollte das Projekt Anfang 2019 beendet sein, doch jetzt verkündete das russische Ministerium für Transport, dass schon ab Mai Autos fahren würden.
Krim Brücke
Die Brücke, die das russische Festland mit der Halbinsel Krim verbindet, wird im Mai dieses Jahres und damit sechs Monate früher als geplant für den Fahrzeugverkehr eröffnet.

Die Eröffnung der Überfahrt soll in zwei Etappen ablaufen. PKW und Busse werden sollen die Brücke ab Mai und Lastwagen ab Dezember überqueren dürfen.
Somit hat Russland innerhalb kürzester Zeit die größte Brücke Europas erbaut.
Die Brücke wird auch über einen Bahnabschnitt verfügen, der Anfang 2019 eröffnet werden soll. Bei maximaler Auslastung wird die Verbindung rund 40.000 Fahrzeuge pro Tag aufnehmen können. Die Brücke soll außerdem den Transport von mindestens 14 Millionen Bahnpassagieren sowie mindestens 13 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr ermöglichen.
Die Brücke besteht aus drei Abschnitten:
Der erste Abschnitt von sieben Kilometern erstreckt sich von der Taman-Halbinsel bis zur Tuzla-Spitze, ein Abschnitt von 6,5 Kilometern zieht sich über die Insel Tuzla und der letzte Abschnitt von 5,5 Kilometern erstreckt sich von der Insel Tuzla bis zur Halbinsel Krim.

Question

Professor Jordan B. Peterson: Ein Held unserer Zeit?

Jordan Peterson
© Toroto Star via Getty Images
Jene die Jordan Peterson durch Verweigerung einer Plattform zum Schweigen zu bringen suchen oder ihn als professionellen Polemiker karikieren, verraten jene liberalen Werte, die sie angeblich hochhalten
Diejenigen unter euch, die schon einmal von Jordan Peterson gehört haben, sehen ihn entweder als Inspiration oder als rechtsextremen Volksverhetzer - je nachdem, welchen Blickwinkel man einnimmt. Wer ihn noch nicht kennt, sollte ihn unbedingt kennenlernen.

Peterson ist Kanadier und Psychologie-Professor an der Universität von Toronto. Mir ist der Name vor ein paar Monaten zum ersten Mal zufällig begegnet, als ich auf ein Youtube-Video gestoßen bin, wo er von einigen transsexuellen Studenten dafür kritisiert wurde, dass er sich weigerte, ihre gewünschten Personalpronomen zu verwenden. Man fragt sich vielleicht, was daran so außergewöhnlich sei. Nun, in Kanada gibt es für Transsexuelle jetzt den Gesetzesentwurf C-16, den Peterson als Angriff auf die Meinungsfreiheit betrachtet.

Bulb

Filmstar Depardieu stimmt „aus Patriotismus“ bei russischer Präsidentenwahl ab

Der berühmte französische Schauspieler Gérard Depardieu besitzt seit dem 3. Januar 2013 die russische Staatsbürgerschaft und hat heute in einem Wahllokal in der russischen Botschaft in Paris seine Stimme für die Präsidentenwahlen abgegeben.

Gérard Depardieu
​Auf die Frage, mit welchen Gefühlen er seine Stimme abgegeben habe, antwortete der Schauspieler, dass er dies "mit Patriotismus und Liebe zu Russland" getan habe.

Fire

Ursache noch nicht bekannt: Explosion in Munitionsentsorgungswerk in Lübben

Nach einer schweren Explosion in einem Betrieb zur Munitionsentsorgung in der Spreewald-Stadt Lübben wird ein 55 Jahre alter Mitarbeiter vermisst. Ein 53-jähriger Beschäftigter sei durch einen Schock verletzt worden, teilte die Kommune am Freitag mit.
feuerwehr
© dpa/Patrick Pleul
Wegen der anhaltenden Explosionsgefahr könnten Helfer das beschädigte Gebäude vorerst nicht betreten.

Auf dem nach Angaben des Landkreises Dahme-Spreewald rund 180 Hektar großen Gelände des Spreewerks Lübben wird Munition, Sprengstoff oder auch Pyrotechnik unschädlich gemacht. Das Material wird per Lastwagen oder auch per Eisenbahn angeliefert und in Bunkern zwischengelagert, bevor es in einer sogenannten thermischen Vernichtungsanlage unschädlich gemacht wird.