Willkommen bei SOTT.net
Di, 23 Mai 2017
Die Welt für Menschen, die denken

Erdveränderungen
Karte


Bizarro Earth

Folge des Erdbebens? Letzte Hürde des Mount Everest - der Hillary Step - ist abgebrochen

Der berühmte Hillary Step, ein Felsabsatz kurz unter dem Gipfel des höchsten Berges der Welt, ist abgebrochen. Der nepalesische Bergführer Pema Chhiri Sherpa bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Montag den entsprechenden Bericht eines britischen Bergsteigers.
© AP
Der 37-jährige Nepalese war in diesem Jahr Mitglied einer Gruppe, die den Aufstieg bis auf den Gipfel des Mount Everest mit Seilen befestigte. Dabei habe er gesehen, dass der 12 Meter hohe Felsabsatz auf rund 8.760 Metern Höhe nicht mehr existierte.

Letzte große Hürde vor dem Gipfel

Der Hillary Step war benannt nach Edmund Hillary, dem Neuseeländer, der im Jahr 1953 zusammen mit dem nepalesischen Bergführer Tenzing Norgay als erster Mensch den Gipfel des Mount Everest bestieg. Die Felsformation war die letzte große Hürde vor dem Gipfel des Berges. Bereits 2016 hatte es Spekulationen gegeben, dass sie während eines schweren Erdbebens im April 2015 kollabiert sein könnte. Im vergangenen Jahr ließ sich das wegen schlechter Wetterbedingungen aber nicht bestätigen. "Wir wissen noch nicht sicher, was das in Zukunft für Bergsteiger bedeutet", sagte Sherpa. "Der Hillary Step war steil und nicht leicht zu erklettern. Aber ohne ihn dürfte es deutlich schwieriger werden, Seile dort zu befestigen."

Black Cat

Seelöwe zerrt kleines Mädchen ins Wasser

© Screenshot

Touristen schlendern über den Pier im kanadischen Richmond. Dann erregt ein gewaltiger Seelöwe im Wasser die Aufmerksamkeit der Besucher. Der trollige Spielgefährte lässt wenig später die Gesichter der Menschen gefrieren, als er ein Mädchen greift und ins Wasser zerrt.



Süß: Das dachten sich die Besucher am Steveston Fisherman’s Kai im kanadischen Richmond - zumindest erstmal. Auch waren sie beeindruckt von der Größe des Seelöwen. Im Video zu sehen und zu hören ist, wie die Kai-Besucher um die Aufmerksamkeit des Tieres buhlen. Besonderes Interesse weckt jedoch ein Mädchen bei dem Seelöwen. Nach dem er sie kurz abgecheckt hat, geht er wenig später in die Vollen. Ehe sich das Mädchen versieht schnappt der Seelöwe zu und zerrt das Kind mit ganzer Kraft zu sich ins Wasser - scheint jedoch direkt wieder von ihr abzulassen. Sekunden später springt ein Mann hinterher und hievt das Kind wieder auf den Steg. Mehr als ein kleiner Schock bleibt wohl nicht zurück und vielleicht die Lektion bei fremden Tieren Abstand zu halten.

dk

Snowflake Cold

Kälte setzte den Bienen zu

Schnee, Frost und viel Regen - der April ist bekannt für unbeständiges Wetter. Doch nicht nur die Kälte macht den Bienen das Leben schwer. Generell wird das Nahrungsangebot für Wildbienen immer knapper.
Hannover. Die niedrigen Temperaturen machen den Bienen zu schaffen. Weil viele Blüten wegen der Kälte geschlossen bleiben oder durch Frost absterben, haben die Insekten Schwierigkeiten, Nahrung zu finden. Vor allem Wildbienen, die auf eine Pflanzenart spezialisiert sind, haben dann Probleme bei der Futtersuche.

"Es ist zu kalt für Bienen, aber das kommt immer mal wieder im April vor", sagt Jürgen Frühling vom Landesverband Hannoverscher Imker. Hobbyimker müssten dann notfalls zufüttern, was aber derzeit noch nicht nötig sei.

"So kalte Temperaturen über so lange Zeit, das ist nicht gewöhnlich", sagte Jürgen Frühling vom Imkerverband. Bei Regen und kalten Winden schaffen es viele Bienen vom Wasser holen nicht wieder rechtzeitig in den Stock zurück. "Das ist Stress für die Bienen, denn sie müssen ihr Brutnest wärmen und brauchen dafür mehr Energie."

Kommentar:



Cloud Precipitation

Schwere Unwetter ziehen erneut über Deutschland: Zug entgleist auf Grund einer Schlammlawine

Hitze, Blitze und Regen - das Wetter hat Großeinsätze von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. In Thüringen gab es mehrere Verletzte. Am Hamburger Flughafen sitzen Hunderte Menschen fest.
© dpa
Erst Hitze, dann Donnerwetter: Heftige Unwetter haben in Deutschland für Großeinsätze der Rettungskräfte gesorgt. Am Hamburger Flughafen saßen am Freitagabend etwa 400 Reisende fest. Ihre Flieger konnten bei dem schlechten Wetter nicht abheben. „Die Leute werden gut versorgt. Das Rote Kreuz ist die ganze Zeit im Einsatz“, sagte ein Sprecher der Polizei. Helfer bauten Feldbetten auf, in denen die erschöpften Menschen die Nacht verbrachten.

In Ostthüringen entgleiste am Abend ein Regionalzug. Er fuhr bei Stadtroda - zwischen Jena und Gera - in eine Schlammlawine, die nach einem Unwetter auf die Gleise gerutscht war, wie eine Bahnsprecherin mitteilte. Nach Angaben des Lagezentrums der Thüringer Polizei wurden sieben Menschen leicht verletzt. Der Regionalexpress RE 1 war vom sächsischen Ort Glauchau nach Göttingen unterwegs.

Auch in anderen Teilen Thüringens sowie regional in Sachsen-Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern oder auch dem Osten Niedersachsens gab es viel Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Abend berichtete. Mitunter seien bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter niedergegangen, auch Hagel. In der Nacht zum Samstag hob der DWD die Unwetterwarnungen auf.

Kommentar:




Cloud Precipitation

Unwetter in Deutschland mit Wolkenwalzen, Starkregen und Überflutungen

Die imposante Böenwalze eines kräftigen Gewitters rollt auf das nordhessische Hofgeismar zu. So wie hier hat es am Nachmittag in vielen Regionen der nördlichen Landesmitte ausgesehen.
© Jonas Beckmann
Auch über Spraitbach im Ostalbkreis rauscht eine Böenwalze heran.
© Jan Hogh
Mit bedrohlich dunklen Wolken zieht im Landkreis Kassel am Donnerstagnachmittag ein Gewitter auf.
© Unekannt
Kurz darauf kommen dort Unmengen an Regen vom Himmel. Diese Regenrinne hat keine Chance mehr, das Wasser abzuleiten.
© Unbekannt

Cloud Lightning

Schweres Unwetter rund um Alzey - Hagel, Starkregen und jede Menge Schlamm

Nach den Aufräumarbeiten hat in der Verbandsgemeinde Alzey-Land die Begutachtung der Unwetter-Schäden begonnen. Überflutete und teils mit Hagelbrei belegte Straßen hatten am Sonntag zu Rettungseinsätzen geführt.

Auch der Bahnverkehr zwischen Alzey und Kirchheimbolanden war bis Montagmittag noch gestört. Weil Bahnübergänge überflutet waren, konnten die Züge nicht wie gewohnt fahren, teilte das Bahnunternehmen Vlexx mit.

Bei dem Unwetter mit Regengüssen und Hagelschauern am Sonntagabend gegen 18 Uhr wurde nach Angaben der Polizei niemand verletzt.

In den sozialen Netzwerken sind Bilder und Videos von überfluteten Straßen aus der Region zu sehen. So zeigt etwa ein Video auf der Facebook-Seite "Rheinhessen-News" die Wassermassen in Offenheim und Freimersheim. "So einen Hagelsturm habe ich noch nie erlebt", sagte KFZ-Meister Mario Becker im SWR. Wegen der Hagelmassen habe er kaum die Tür nach draußen öffnen können. In seiner Werkstatt in Freimersheim kam Wasser durch die Decke.


20 Zentimeter Hagel

Das Unwetter dauerte laut Feuerwehr Gau-Odernheim eine Dreiviertelstunde. In der Verbandsgemeinde Alzey-Land schwollen Bäche an und Straßen wurden überflutetet. Besonders betroffen waren die Gemeinden Kettenheim, Wahlheim, Esselborn und Freimersheim. In Freimersheim habe der Hagel mitunter 20 Zentimeter hoch gelegen.

Cloud Lightning

SOTT Video Erdveränderungen - April 2017: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

Weltweites Umweltchaos ging diesen April unverändert weiter.

Nachdem Peru im März überflutet wurde, war Kolumbien als Nächstes mit schweren Regenfällen und Überschwemmungen an der Reihe, welche tödliche Erdrutsche in der Stadt Mocoa auslösten. Große Überschwemmungen und Erdrutsche trafen auch Indien, Indonesien, die USA und China, während Waldbrände wieder einmal den US Bundesstaat Florida heimsuchten und viele Länder in Europa mit späten Schneefällen zugedeckt wurden, die viele Feldfrüchte vernichteten.

Auch Feuerbälle wurden vom einen Ende der Erde bis zum Anderen gesichtet und ein Komet trat besonders in Erscheinung.


Cloud Lightning

Reiterin und ihr Pferd wurden von Blitz erschlagen

Eine Frau und ihr Pferd sind im US-Bundesstaat Colorado bei einem Reitausflug vom Blitz getroffen und getötet worden. Ein Mädchen wurde bei dem Unglück am Sonntag schwer verletzt, wie die die örtliche Feuerwehr auf Twitter mitteilte.
© dpa
Symbolbild
Blitz schlug drei Meter daneben ein

Wie der lokale Sender 9News berichtete, waren die 37-Jährige und die 15-Jährige, eine Freundin der Familie, am Nachmittag mit ihren Pferden auf einem Reitweg unterwegs, als sie zwischen zwei Gewitterfronten gerieten. Der Blitz schlug etwa drei Meter neben den beiden Reiterinnen in einen Baum ein, wie die Zeitung Denver Post schrieb. Die 37-Jährige und ihr Pferd überlebten den Einschlag nicht - das 15-jährige Mädchen wurde laut 9News schwer verletzt, war aber bei Bewusstsein.

mb/dpa

Tornado1

Tornado vernichtet Wohnmobilpark in den USA

Ein Tornado hat im US-Bundesstaat Wisconsin einen Wohnmobilpark verwüstet und mindestens einen Menschen getötet. Mindestens 25 Menschen erlitten Verletzungen, wie der Sheriff von Barron County, Chris Fitzgerald am Dienstagabend dem Lokalsender WCCO sagte.
© dpa
Chetek - In dem Park habe es schätzungsweise 50 Wohnmobile - meist Holzhäuser auf fahrbarem Untersatz - gegeben, sagte der Bürgermeister von Chetek, Jeff Marin, dem Sender KSTP-TV. Trailer sind nach Angaben der Nationalen Wetterbehörde ein besonders gefährlicher Ort, um sich dort während Tornados aufzuhalten.

dpa

Kommentar:




Bizarro Earth

Wolfsburg: Blitzeinschlag im VW-Bad, VfL-Spiel unterbrochen und zahlreiche Überschwemmungen

Ein heftiges Gewitter ist am Samstag über Wolfsburger hinweggezogen: Die Feuerwehren waren ab 17 Uhr im Dauereinsatz, der Blitz schlug im VW-Bad ein und beschädigte die Technik, außerdem musste das Bundesligaspiel des VfL gegen Gladbach für 30 Minuten unterbrochen werden.
© 123RF
Wolfsburg. Bei dem Blitzeinschlag im VW-Bad wurde die komplette Steuerungstechnik beschädigt. Die Stadt versuchte zwar, den Schaden sofort reparieren zu lassen und informierte eine Fachfirma, aber am Samstagabend stand fest, dass das Bad am Sonntag geschlossen bleiben muss. Die Stadt informierte darüber bei Facebook und Twitter. „Wir bemühen uns, das Problem so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen“, sagte Elke Wichmann von der Kommunikation der Stadt. Wahrscheinlich werde der Betrieb am Montag noch nicht wieder laufen und das Bad muss geschlossen bleiben.

Die Bundesliga-Partie des VfL gegen Borussia Mönchengladbach in der Volkswagen-Arena musste wegen des Unwetters um kurz nach 17 Uhr für knapp eine halbe Stunde unterbrochen werden. „Es ist weder zu Personen- noch Sachschäden durch das Gewitter gekommen“, sagt VfL-Sprecherin Barbara Ertel-Leicht. Der Stadionsprecher habe die Zuschauer über die aktuellen Entwicklungen informiert, damit bei niemanden ein ungutes Gefühl aufkommen würde.

Zu schwerwiegenden Behinderungen kam es auf der B 188: Die Bundesstraße wurde zwischen Wolfsburg und Gifhorn überspült, sie blieb rund neun Stunden lang gesperrt.