Willkommen bei SOTT.net
Sa, 17 Aug 2019
Die Welt für Menschen, die denken

Puppenspieler
Karte


Camera

Dunkle Bedeutung? In Epsteins Anwesen in New York befindet sich ein seltsames Gemälde von Clinton

Jeffrey Epstein wurde sehr wahrscheinlich beseitigt, weil die Gefahr bestand, dass er unter offiziellem Druck eventuell viele dunkle Machenschaften hätte preisgeben können. Epstein stand unter dem Verdacht des Missbrauchs von Minderjährigen und Sex-Handel. Und Tote können bekanntlich nicht mehr reden, deswegen war eine Beseitigung der einzige Weg, damit andere sich schützen können.

bill clinton portrait
© Screenshot
"Parsing Bill" von Petrina Ryan-Kleid in Epstein New York Anwesen.
Nun ist ein Gemälde aufgetaucht, das Bill Clinton in einem blauen Kleid zeigt. Die Clintons standen von Anfang an unter Verdacht, sehr gute Beziehungen zu Epstein gehabt zu haben - und sehr wahrscheinlich auch zu sehr dunklen Machenschaften. Ein weiterer Grund, weshalb Epstein verschwinden musste, weil vielleicht einer seiner bekanntesten Gönner sehr viel mit ihm zu tun hatte? Donald Trump hat daher auch einen Tweet verteidigt, wo er sich fragt: Warum hat Bill Clinton angegeben, dass er nur vier Mal mit Epsteins Flugzeug flog, wenn es insgesamt ca. 27-28 Mal waren? Eine berechtigte Frage.


Bulb

Nach Autopsie an Epstein: Experte schließt Mord nicht aus

Epstein Knochen

Nach Autopsie an Epstein: Experte schließt Mord nicht aus
(Symbolbild). Das Zungenbein (schematische Darstellung, rechts) ist ein kleiner gebogener Knochen am Mundboden unterhalb der Zunge. Es ist nicht mit dem restlichen Skelett verbunden, sondern nur an Muskeln und Bändern aufgehängt.
Die mit Spannung erwarteten Resultate der Autopsie von US-Milliardär Jeffrey Epstein werfen mehr Fragen auf, als sie beantworten.

~ RT Deutsch
Die Verletzungen an Jeffrey Epsteins Körper sollen laut einem Experten eher für Mord als für Selbstmord sprechen.
Der Bericht von der Autopsie am Leichnam Jeffrey Epsteins ergab, dass mehrere Knochen im Hals gebrochen sind. Dies berichtete zuerst die Washington Post, die sich auf zwei namentlich nicht genannte Quellen bezieht, über die Autopsie am Leichnam des US-Milliardärs mit besten Verbindungen zu internationalen Größen im Showbusiness und in der Politik.

~ RT Deutsch
Der gebrochene Zungenbeinknochen deutet eher auf Mord als auf Selbstmord hin.
Einer der gebrochenen Knochen in Epsteins Hals soll der Zungenbeinknochen sein. Diese Art von Fraktur kann sowohl mit Selbstmord durch Hängen als auch mit Mord durch Strangulierung in Verbindung gebracht werden, ist aber häufiger mit letzterer Todesursache verbunden, sagte Jonathan Arden, Präsident der National Association of Medical Examiners, gegenüber der Washington Post. "Wenn hypothetisch das Zungenbein gebrochen ist, würde das im Allgemeinen Fragen zur Strangulierung aufwerfen, aber es ist nicht definitiv und schließt selbstmörderisches Hängen nicht aus", sagte Arden.

Laut dem Experten seien weitere Untersuchungen erforderlich, um spezifische Details zu klären.

~ RT Deutsch
Mehr Informationen zum Thema finden Sie auf RT Deutsch und in folgenden Artikeln:

Snowflake Cold

Schnee in Australien: Zum ersten Mal seit 34 Jahren!

Antarktische Winde haben in Australien in einigen Regionen zum ersten Schneefall seit 34 Jahren geführt.
Känguru Schnee
© www.globallookpress.com
Von wegen alle Jahre wieder: Kängurus hüpfen in verschneiten Savannen bei Kältewelle in Australien (Symbolbild)
Antarktische Winde verwandelten die von der Hitze geprägten Savannen von Victoria, Queensland und New South Wales in ein Wintermärchen. Die Ansicht störten nur herumhüpfende Kängurus.

~ RT Deutsch
Für den Wintereinbruch im Südosten des Kontinents sorgte ein Zyklon, der kalte Luft aus der Arktis mit sich brachte. Der Schnee sorgte für Verkehrsprobleme an Flughäfen und auf den Straßen.

Attention

Hongkong: China spricht von „Farbrevolution des Westens“ und warnt vor Konsequenzen

Die derzeit stattfindenden Proteste in Chinas Großstadt Hongkong bezeichnet der chinesische Botschafter in Russland, Zhang Hanhui, als "Farbrevolution", die der Westen für die Zügelung Chinas gerade zu realisieren versucht.
protester in Hong Kong, China. August  2019
© A protester in Hong Kong, China. August 11, 2019.
Ein Demonstrant in Hong Kong, China am 11. August 2019
"Ich möchte sagen, dass dies eine Art 'Farbrevolution' ist. Hier - hinter den Kulissen - walten und schalten gewisse Kräfte des Westens, dies ist offensichtlich. Sie wollen den Grundsatz 'ein Land - zwei Systeme' unterminieren, um Schwierigkeiten für die Entwicklung Chinas zu schaffen. Hongkong - das ist ein chinesisches Hongkong, kein amerikanisches, kein englisches Hongkong. Wir werden Fremden nicht erlauben, ihre Nase in unsere Angelegenheiten zu stecken"

~ Sputnik
Hanhui ergänzte:
dass die Kräfte des Westens selbst "was abkriegen werden", sollten sie mit der Einmischung nicht aufhören.

~ Sputnik
Mehr Informationen zu dem Thema finden Sie auf Sputnik.

Bulb

"Selbstmord" von Epstein ist absolut unplausibel

Nach dem "Selbstmord" des pädophilen Milliardärs Jeffrey Epstein vor ein paar Tagen fragen sich viele Menschen jetzt zu Recht, wie plausibel diese Geschichte überhaupt sein kann.
Epstein
© AFP Stephanie Keith
US-Staatsanwalt für den Southern District of New York Geoffrey Berman kündigt am 8. Juli 2019 in New York City Anklage gegen Jeffery Epstein an.
Der wegen Menschenhandels zwecks sexueller Ausbeutung angeklagte Milliardär Jeffrey Epstein soll sich in seiner Zelle selber getötet haben. Bisher gibt es noch keinen offiziellen Bericht über die endgültige Todesursache.

Laut Aussagen von US-Justizminister William Barr wurden die Prozeduren und Gefängnisregularien erheblich verletzt. Neben dem gewöhnlichen Chor der Verschwörungstheoretiker melden sich auch Stimmen zu Wort, die eine Selbsttötung Epsteins aus rein technischen Gründen für überaus unwahrscheinlich halten.

~ RT Deutsch
An dieser offiziellen Geschichte gibt es nicht nur erhebliche Zweifel, sondern viele Fakten und Umstände stellen diese Aussagen der Behörden und Mainstreammedien in Frage:
Die Zellen und ihre Inventar sind darauf ausgelegt, genau solche Fälle zu vermeiden. Zudem war Epstein kein gewöhnlicher Gefangener. Eine solch prominente Person in einem so wichtigen Fall hätte eigentlich rund um die Uhr unter Beobachtung stehen müssen

~ RT Deutsch

Camera

Provokation: NATO-Kampfjet versucht erneut, sich russischem Verteidigungsminister zu nähern - Maschine wird abgedrängt

Ein F-18 Kampfjet der Nato versuchte sich der Maschine des russischen Verteidigungsministers, Sergej Schoigu, zu nähern. Die Maschine des Verteidigungsministers befand sich zu dem Zeitpunkt über "den neutralen Gewässern der Ostsee", so RT.

su-27 kampfjet
Das russische Verteidigungsministerium hat dementsprechende Videoaufnahmen publik gemacht. Diese zeigen, wie der NATO-Jet von einem russischen Kampfjet des Typs Suchoi Su-27, der das Flugzeug des Verteidigungsministers Schoigu eskortierte, abgeschnitten und verdrängt wird.

Schoigu war von Kaliningrad nach Moskau unterwegs. Sein Flugzeug wurde von zwei Su-27-Jets begleitet. Das russische Verteidigungsministerium erklärte, dass die F-18 "nicht in der Lage war, an Schoigus Flugzeug heranzukommen".

- RT Deutsch
Es ist nicht die erste Provokation der NATO. Entweder nähert sie sich russischem Luftraum oder anderen russischen Flugzeugen. Zuletzt wurde 2017 ebenso Schoigu von einem Nato-Kampfjet "besucht" und das Flugzeug befand sich damals auf exakt der gleichen Strecke. Bei der F-18 Maschine soll es sich um eine spanische Maschine gehandelt haben, die in Litauen stationiert ist. Laut Spiegel war es eine Provokation von Russland:

Pistol

FBI verkündet: Verschwörungstheorien sind "Motivation für Terroristen"

Ausgerechnet die US-Bundespolizei FBI hat jetzt ihre "vertrauenswürdige" Einschätzung in Sachen Terror zum Guten gegeben und kommt zu dem Schluss, das Verschwörungstheorien die Motivation zu terroristischen Aktionen darstellen.
fbi terrorism

Das FBI
Die US-Bundespolizei FBI wertet Verschwörungstheorien die sich gegen die Regierung richten, und die von den politischen Rändern kommen, als Motivation für heimischen Extremismus.

~ RT Deutsch
Diese Einschätzung kommt von einer Behörde, die erwiesenermaßen immer wieder einheimischen Terror finanziert, unterstützt, gefördert und erschaffen hat.
Tatsache ist, dass sich Nachrichten oftmals um Verschwörungstheorien drehen. Vor allem auch, wenn man von investigativem Journalismus spricht. Die gesamte Geschichte gleicht einer Aneinanderreihung immer neuer Verschwörungen, Bündnissen und Absprachen.

Wer die Spekulation über solche Vorgänge kriminalisiert, hat entweder etwas zu verbergen oder schafft sich ein Werkzeug gegen politisch unliebsame Gegner. Denn Verschwörungstheoretiker sind natürlich immer nur die anderen.

~ RT Deutsch

Bulb

Wer hätte es gedacht! Epstein ist tot durch "Selbstmord" - Wer's glaubt, wird selig

"Völlig überraschend" hat sich der pädophile Milliardär Jeffrey Epstein letzte Nacht im Gefängnis in seiner Zelle durch "Selbstmord" umgebracht, nachdem sich weltweit bekannte und "respektierte" Politiker und Entscheider wie die Clintons durch ihre direkte Nutzung und Beteiligung in seinem Netzwerk offensichtlich bedroht gefühlt haben und Beweise aus dem Internet und der öffentlichen Berichterstattung entfernt haben.
Netanyahu Hillary Bill

Der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu, Hillary Clinton und Bill Clinton freuen sich
Epstein war Teil eines Netzwerkes, das viele berühmte und mächtige Personen in der westlichen "Wertegemeinschaft" beinhaltet, von denen nicht wenige direkt in hohe zionistische Kreise in Israel zurückzuverfolgen sind und für die Steuerung der westlichen Politik und Medien eine tragende Rolle spielen. Für seinen "Selbstmord" haben also viele einflussreiche und mächtige Personen weltweit, die sich in diesem Netzwerk entweder aufhalten oder es nutzen und fördern, nicht nur ein Motiv, sondern auch die Mittel.


Der Öffentlichkeit wird jetzt wahrscheinlich auch dieser "Selbstmord" als Zufall oder wegen "Gewissensbissen von Epstein" präsentiert werden, der rein gar nichts mit den mächtigen Menschen zu tun hat, die ein direktes Interesse an seinem Tod haben und befürchten mussten, dass er vor Gericht unangenehme Details über sie preisgeben wird.

Interessant ist auch, dass immer wieder Menschen, die unangenehme Dinge über westliche Entscheidungsträger und Organisationen wie dem Mossad preisgeben könnten, plötzlich (nicht nur in Haft) "Selbstmord" begehen. Diese Selbstmörderei hat eine langjährige Geschichte und geschieht immer just denjenigen zum rechten Zeitpunkt, die zu viel ausplaudern könnten.

Bulb

Proteste in Moskau: Zehntausende Menschen - Medien in den Startlöchern, um Putin ein weiteres Mal zu dämonisieren

In Russlands Hauptstadt Moskau werden heute und morgen bei zwei genehmigten Kundgebung angeblich zehntausende Menschen erwartet, die gegen den Ausschluss von Oppositionskandidaten bei der anstehenden Wahl zum Moskauer Parlament am 8. September demonstrieren wollen.
Moskau Polizei
Mehrere russische Prominente hatten zuvor zur Teilnahme an der Protestaktion aufgerufen, darunter der bekannte Journalist Juri Dud und der Rapper Oxxxymiron.

~ Sputnik
Fragt sich, ob sich die Demonstranten, die wahrscheinlich von ausländischen Interessenträgern gegen die russische Regierung aufgestachelt werden, die Mühe gemacht haben, die Gründe hinter dem Ausschluss einiger dieser Kandidaten herauszufinden. Laut der Wahlkommission bestehen berechtigte Gründe für den Ausschluss dieser Personen.
Die Wahlkommission in Moskau begründete die Nichtzulassung mit gefälschten Unterstützerunterschriften und anderen Fehlern in den Unterlagen der ausgeschlossenen Bewerber.

~ Sputnik

Bulb

17 Monate später: Scotland Yard findet keine Beweise für Putins Rolle im Fall Skripal

17 Monate ist es jetzt her, seitdem die britische Regierung Russland bzw. Putin für die "Vergiftung" der Skripals ohne jegliche Beweise die Schuld in die Schuhe geschoben hat. Im Einklang damit verbreitete die gesamte westliche "Wertegemeinschaft" dasselbe Lügenmärchen, welches mittlerweile zum allgemeinen "Wissensschatz" viel zu vieler ungebildeter Bürger mutiert ist. Auf Basis dieser Lüge wurde Russlands Regierung ein weiteres Mal erfolgreich und völlig zu Unrecht ins schlechte Licht gerückt und das Land mit Sanktionen bestraft.
Neil Basu

Der stellvertretende Kommissar der Metropolitan Police und Leiter der britischen Anti-Terror-Behörde Neil Basu bei einem Auftritt vor der Presse im Juli 2018
Die britische Polizei muss den ausbleibenden Erfolg auf der Suche nach Beweisen für Putins Verwicklung in die Skripal-Vergiftung eingestehen. Dessen ungeachtet verhängten die USA aus genau diesem Grund vor wenigen Tagen neue Sanktionen gegen Russland.

Nunmehr 17 Monate dauert die Suche der Londoner Metropolitan Police nach den Schuldigen an der sogenannten Skripal-Vergiftung. Bislang hat sie die beiden russischen Staatsbürger Ruslan Boschirow und Alexander Petrow der unmittelbaren Ausführung der Tat beschuldigt. Die Suche nach mutmaßlichen Hintermännern in den obersten Etagen der russischen Führung bleibt bislang allerdings ohne nennenswerte Ergebnisse.

~ RT Deutsch
Jetzt hat Scotland Yard, das die Hauptermittlungsarbeit im Fall Skripal übernommen hatte - wer hätte es gedacht? - festgestellt: es gibt in der Tat Null Beweise für Putins Rolle bei dem Attentat. Wäre es nicht von Anfang an so glasklar ersichtlich gewesen, dass rein gar nichts an dieser Geschichte Sinn ergibt, könnte man sich beinahe über den Wahnsinn des Ganzen amüsieren, wenn es nicht so traurig wäre.
So sagte dem Guardian zufolge der stellvertretende Kommissar der Metropolitan Police und Leiter der britischen Anti-Terror-Behörde, Neil Basu, dass die Untersuchung des Angriffs auf Skripal fortgesetzt werde. Er sagte auch, dass die Probleme, die mit der Erhebung von Anklagen wegen des Angriffs verbunden sind, komplex seien.
Man müsste beweisen, dass er (Putin) direkt beteiligt ist", sagte er.
Um einen Europäischen Haftbefehl zu bekommen, müssten die Ermittler einen Fall haben, der in Großbritannien zur Anklage gebracht werden kann. Einen solchen Fall gebe es aber nicht, so Basu. Er fügte hinzu:
Wir sind Polizisten, also müssen wir nach Beweisen suchen. Es gab eine Vielzahl von Spekulationen darüber, wer verantwortlich ist, wer die Befehle erteilt hat, basierend auf dem Fachwissen der Menschen über Russland. Wir aber brauchen Beweise.
~ RT Deutsch