Willkommen bei SOTT.net
Do, 24 Mai 2018
Die Welt für Menschen, die denken

SOTT Zusammenfassung


Cloud Lightning

SOTT Video Erdveränderungen - April 2018: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

ice ice
Diesen vergangenen April gab es Rekord-Schneefälle im Norden, Nordosten sowie Mittleren Westen der USA - zusammen mit Starkwinden und Überflutungen durch Schneeschmelze, die Hunderttausende ohne Strom hinterließen und Wohnhäuser beschädigten. Einige Teile Europas und Nord-Asiens bekamen ebenfalls ihren Anteil jahreszeitlich unüblichen Schnees und eisiger Temperaturen ab... ja, all dies im April, in dem eigentlich schon einige Zeit Frühjahr sein sollte.

Strömender Regen, Überschwemmungen und riesige Hagelkörner waren die Ursache ernsthafter Probleme in diesem April, wobei der Nahe Osten, Kenia, Südafrika, Mittelamerika sowie der Süden der USA allesamt unter den Folgen leiden.

Während weltweit weiterhin viele Erdfälle in Erscheinung traten, taten sich auch riesige Risse in der Erde auf, die zahlreiche Menschen beunruhigten. Einige Forscher schreiben solche Spalten der Verflüssigung von Erdschichten unter der Oberfläche infolge heftiger Regenfälle und Überschwemmungen zu. Doch müssen auch die Verlangsamung in der Geschwindigkeit der Erdrotation sowie kosmische Strahlen in Betracht gezogen werden, wenn dieser Anstieg von geologischer Aktivität bewertet wird ... die Erdkruste scheint sich "zu öffnen".

Die vulkanische Aktivität im Ring des Feuers blieb auch diesen April hoch und es gibt kein Anzeichen dafür, dass sie in ihrer Stärke nachlassen wird.

Man sollte immer bedenken, dass die Art von zerstörenden Wetterereignissen, die wir gerade weltweit beobachten können, erheblich schädigende Auswirkungen auf Ernten und Tierbestände hat, mit einem Dominoeffekt für die Weltwirtschaft, die sich noch manifestieren.

Schauen Sie sich den Wahnsinn unten an!


Kommentar: Sehen Sie sich auch die anderen Videos an, die wir 2018 und davor veröffentlicht haben.


Ice Cube

SOTT Video Erdveränderungen - März 2018: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

sott erdveränderungen märz 2018
Vier Nordoststürme treffen diesen März die Ostküste der USA und Kanada, bringen arktische Wetterbedingungen und meterhohen Schnee mit, lassen Millionen ohne Strom zurück, beeinträchtigen den Verkehr und vernichten Saaten. Interessanterweise trafen die vier Nordoststürme nur Stunden nach dem Frühlingsanfang ein. Stürme in Texas und Alabama luden riesige Hagelkörner ab, die großflächige Zerstörung in vielen Distrikten anrichteten. Währenddessen litt Kalifornien unter einer seiner schlimmsten Überschwemmungen seit Jahrzehnten - und anderenorts treffen Rekordschneefälle den Westen der USA.

Auf der anderen Seite des Atlantiks erleidet Großbritannien weiterhin die Verwüstungen durch das "Biest aus dem Osten", das seine Kräfte mit Sturm "Emma" vereinigte, Temperaturen in die Tiefe stürzen ließ und Schneefallrekorde für März brach. Der Rest Europas hatte ebenfalls seinen Anteil jahreszeitenuntypischer extremer Kälte - mit seltenen Schneefällen in Italien, Portugal und Rumänien. Währenddessen verblüfften zugefrorene Kanäle in Amsterdam die Einheimischen.

Saudi Arabien war im März wieder einmal mit (früher seltenen) Schneefällen, Hagel und Überschwemmungen geschlagen. Kenia erlitt eine seiner heftigsten Regenzeiten, mit Rekord-Überschwemmungen, Erdrutschen sowie einer 3 km langen Erdspalte, die den Verkehr unterbrach und Einheimische vor ein Rätsel stellte. Mittlerweile wurde Algerien von seltenem Schneefall überzogen, der Saaten schädigte und den Verkehr zum Erliegen brachte.

Kommentar: Sehen Sie sich auch die anderen Videos an, die wir 2018 und davor veröffentlicht haben.


Snowflake Cold

SOTT Video Erdveränderungen - Februar 2018: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

snow
Während das Minimum der Sonnenaktivität andauerte, brachen im Februar Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und Schneefälle weiterhin Rekorde. Kanada und die USA erlebten eine weitere Kaltfront durch den nun geteilten "Polarwirbel", wodurch in Kanada die gefühlten Temperaturen durch den Windchill-Effekt auf -62°C gedrückt und weite Teile der nördlichen, mittleren und östlichen USA mit heftigen Schneefällen überzogen wurden. Die Kaltfront gelangte auch zu Europa und Teilen von Asien. Diese "Bestie aus dem Osten" brachte schwere Schneefälle über weite Teile Europas und in einigen Gegenden war es kälter als in der Arktis!

China wurde von schweren Schneefällen getroffen, die den Verkehr und Flüge zum Erliegen brachten, während Japan einen der schlimmsten Winter seit Jahrzehnten durchmachte. Schnee bedeckte auch ungewöhnliche Orte wie die Vereinigten Arabischen Emirate und Marokko.

Schwere Regenfälle verursachten zerstörerische Fluten in Indonesien, Neuseeland und Zypern sowie tödliche Schlammlawinen in Südamerika, während siebzig Flüsse von den Großen Seen bis nach Texas über die Ufer traten. Hagel in Rekordgröße schlugen auf Argentinien ein, während Kalifornien und Saudi-Arabien von Hagelunwettern getroffen wurden, die zu Schäden führten und den Verkehr für Stunden zum Erliegen brachten.

Die erhöhte Aktivität des Feuerrings ging weiter. Vulkane und Schlammvulkane, die jahrzehntelang inaktiv waren, erwachten mit aller Macht, lösten Evakuierungen aus und brachten die Flüge Tausender von Reisenden zum Erliegen. Taiwan, Papua-Neuguinea und Mexiko wurden auch diesem vergangenen Monat von starken Erdbeben erschüttert, während die kosmische Strahlung sich ihrem Höhepunkt annähert.

Trockene Gezeiten werden weltweit alltäglicher, während Fischsterben und Strandungen weiterhin Wissenschaftler vor Rätsel stellen.

Feuerbälle haben diesen Monat wieder eine heftige Show veranstaltet, während die Berichte über ungeklärte laute "Donnergeräusche" auf der ganzen Welt zugenommen haben.

Schaut es Euch unten an!


Kommentar: Sehen Sie sich auch die anderen Videos an, die wir 2018 und davor veröffentlicht haben.


Cloud Precipitation

SOTT Video Erdveränderungen - Januar 2018: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

sott erdveränderung januar 2018
© Hintergrundphoto: KAGAYA
Eine japanische Rakete startet.
Extreme Kälte wird weltweit zur neuen Normalität mit zahlreichen gebrochenen Schneefall-Rekorden jeden Winter bei äußerst eisigen Temperaturen. Dieses Phänomen hat bereits erhebliche globale Auswirkungen auf Ernten, die grundlegende Infrastruktur und den Alltag.

Der Großteil der USA durchlebte in diesem Jahr weiterhin einen der härtesten Winter ihrer Geschichte. Als die Temperaturen ein weniger kalt wurden, verursachte die Schnee- und Eisschmelze zerstörerische mit Eis beladene Überschwemmungen im Mittleren Westen und Nordwesten.

Mittlerweile hatten auch China, Japan und Taiwan Rekord-Schneefälle und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, und es gab extreme Kälte auch an unüblichen Orten wie Marokko, Tansania, Türkei, Iran, Israel und Saudi-Arabien. Und natürlich bekam Europa wie gewöhnlich seinen gerechten Anteil.

Diesen Monat richteten hurrikanartige Winde Verwüstungen in Europa, den USA, Asien und Lateinamerika an. Und in einigen Fällen waren sie von noch nie dagewesenen Tornados begleitet.

Kommentar: Sehen Sie sich auch die anderen Videos an, die wir 2017 und davor veröffentlicht haben.


Snowflake Cold

SOTT Video Erdveränderungen - Dezember 2017: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

sott erdveränderungen dezember 2017
Kälte- und Schneerekorde wurden im vergangenen Monat rund um die Welt gebrochen, doch die USA bekam das Schlimmste ab, da alle 50 Staaten Schnee auf dem Boden hatten, schon bevor der Winter offiziell begann. Nordmexiko und Ostasien durchleben ihren härtesten Winter seit Jahrzehnten, während einige Teile Australiens von Schnee im Sommer überrascht wurden.

Hochwasser richteten weiterhin verheerende Schäden auf den Phillippinen und in Indonesien an, wobei Tausende vertrieben wurden, während heftiger Regen in Albanien Tausende von Wohnhäusern überflutete sowie Straßen und Brücken niederriss.

Kalifornien wurde von großflächigen Wildfeuern versengt, die bis zu 280.000 Morgen Land verbrannten und mehr als 1000 Wohnhäuser zerstörten, wobei das Thomas-Feuer das größte und zerstörerischste Wildfeuer in der Geschichte Kaliforniens wurde. Mit der Vorhersage eines "atmosphärischen Flusses" und Wolkenbrüchen für die erste Januarwoche 2018 sehen die Dinge für den Sonnenscheinstaat düster aus.

Kommentar: Sehen Sie sich auch die anderen Videos an, die wir 2017 und davor veröffentlicht haben.


Tornado1

SOTT Video Erdveränderungen - November 2017: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

Von Feuerbällen über Hochwasser bis zu jahreszeitlich unüblichem Schnee auf beiden Halbkugeln unseres Planeten - diesen vergangenen November wurden viele meteorologische Rekorde gebrochen.

sott erdveränderungen november 2017
Nach einer ungewöhnlich starken Sonneneruption der Klasse X und ungewöhnlicher Sonnenaktivität im September - wahrscheinlich im Zusammenhang mit einer Serie heftiger Erdbeben über der Stärke 7.0 in Neukaledonien und Mexiko - war der vergangene Monat von drei gewaltigen Erdbeben gekennzeichnet, die großflächige Zerstörungen anrichteten: in Irak/Iran, Chile und Südkorea. Mittlerweile scheinen Vulkanaktivitäten eine Saisonspitze erreicht zu haben (ja, wir werden bald über 'Vulkansaison' zu reden beginnen müssen).

Diese verstärkten geologischen Phänomene und die offiziellen Vorhersagen eines Anstiegs der Erdbebenaktivität im Jahr 2018 auf Grund einer Verlangsamung der Erdrotation haben Menschen mit einem Gefühl von Furcht getroffen.

Trockenheiten in Portugal und Spanien haben sich ebenfalls im letzten Monat verschlimmert, während Vorhänge von Regen in Südamerika, Australien und in den meisten Teilen Asiens fielen. All dies zu einer Zeit, wo Meteorologen sich dabei wiederfinden, den Begriff 'atmosphärische Phänomene' zu nutzen, denn 'Niederschlag' trifft es einfach nicht mehr.

Trompetenklänge und Vorzeichen im Himmel wurden in der Vergangenheit als Vorboten für Zeiten des Wandels angesehen, von der sozialen und politischen Arena bis hin zu bedeutenden kosmischen Ereignissen. Also schnallen Sie sich an, denn es scheint, dass die Dinge rauher werden.

Sehen Sie es sich unten an, und schauen Sie es im Vollbildmodus!

Kommentar: Sehen Sie sich auch die anderen Videos an, die wir 2017 und davor veröffentlicht haben.


Alarm Clock

SOTT Video Erdveränderungen - Oktober 2017: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

sott zusammenfassung oktober 2017
In diesem Oktober setzte sich der Trend tödlicher Rekorde brechender Wildfeuer, massiver Regenfälle, außergewöhnlicher Hagelstürme, Überflutungen sowie plötzlicher heftiger Downbursts fort, die auf dem ganzen Planeten Chaos und Verwüstung anrichteten.

Früher Oktober-Schnee überraschte außerdem Menschen von den USA bis nach China, während viele andere Meteore/Feuerbälle über den Himmel streifen sahen, wobei einer der Weltraum-Felsen vermutlich ein Wildfeuer ausgelöst hat! Das Chaos kam zu einem oder zwei Leuten fast bis nach Hause - sie hatten eine ernsthafte Nahbegegnung mit Blitzen!

Sehen Sie sich das Video unten an, und vielen Dank für's Anschauen. Und vergessen Sie nicht, ein "Gefällt mir" zu hinterlassen und den Kanal zu abonnieren, damit Sie das sich fortsetzende Drama nicht verpassen!


Kommentar: Sehen Sie sich auch die anderen Videos an, die wir 2017 und davor veröffentlicht haben.


Tornado1

SOTT Video Erdveränderungen - September 2017: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

sott zusammenfassung september 2017
September war ein weiterer äußerst heftiger Monat aus Sicht der 'Erdveränderungen'.

Eine Reihe von Sonnen-Eruptionen der Klasse X waren scheinbar Vorboten beispielloser Naturphänomene, sowohl in Quantität als auch in Intensität.

Zwei geschichtsträchtige Erdbeben trafen Mexiko, führten zu mehr als 300 Toten, zerstörten Hunderte von Gebäuden und richteten Schaden an Tausenden weiteren an.

Die 2017er Saison atlantischer Hurrikans liegt über den Top 10 der aktivsten in der Geschichte, und sie ist noch nicht vorbei. Der wirkliche Schocker bestand insofern in drei Hurrikans zur selben Zeit, von denen zwei - Irma & Maria - eine Schneise der Verwüstung durch die Karibik und bis nach Mittelflorida hinein rissen.

Jahreszeitlich untypischer Schnee und kalte Temperaturen trafen in diesem September auch Nordeuropa und die US-Nordstaaten, während übergroßer Hagel, heftiger Regen und Überschwemmungen Europa, Südasien und Afrika ebenfalls heimsuchten.

Sehen Sie sich das Video unten an, und vielen Dank für's Anschauen. Und vergessen Sie nicht, ein "Gefällt mir" zu hinterlassen und den Kanal zu abonnieren, damit Sie das sich fortsetzende Drama nicht verpassen!


Kommentar: Sehen Sie sich auch die anderen Videos an, die wir 2017 und davor veröffentlicht haben.


Red Pill

SOTT Video Erdveränderungen - August 2017: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

sott zusammenfassung august 2017
Da sich ein Großteil der westlichen Welt und der Medien in der vergangenen Woche oder den letzten beiden auf die Hurrikans "Harvey" und "Irma" fokussiert haben, könnte man es Ihnen verzeihen, wenn Sie denken, dass der Rest der Welt relativ friedlich war - von einem klimatischen Standpunkt aus betrachtet. Nichts könnte der Wahrheit ferner sein. In der Tat kam Hurrikan "Harvey" am Ende eines weiteren Monats ernsthaft zerstörerischen und "anomalen" Wetters auf der ganzen Welt, von dem Hurrikan "Harvey" einiges relativ harmlos erscheinen ließ.

Von Rekorde übertrumpfenden und "historischen" Überschwemmungen auf so gut wie jedem Kontinent bis hin zu damit einhergehenden tödlichen Erdrutschen und einer alarmierenden Anzahl schwerer Stürme und außer Kontrolle geratenen Waldbränden, war klimatisches und umweltbedingtes Chaos wieder einmal die Realität, die das Leben auf dem Planeten Erde in diesem August bestimmte.

Kommentar: Sehen Sie sich auch die anderen Videos an, die wir 2017 und davor veröffentlicht haben.


Cloud Lightning

SOTT Video Erdveränderungen - Juli 2017: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

Während kältere Sommertemperaturen und jahreszeitenuntypischer Schneefall weltweit zur neuen Normalität werden, brechen heftiger Regen und schwere Überschwemmungen seit langem bestehende Rekorde, bewirken ausgedehnte Zerstörungen von Besitz und Ernten und verursachen den Tod einer zunehmenden Anzahl von Menschen.
earth changes juli 2017
Während mehr und mehr Tiere von Blitzschlägen getötet werden, treten auch Plasma-Ereignisse, 'Rote Kobolde' und nachtleuchtende Wolken in zunehmender Anzahl auf - zusammen mit Meteor- und Feuerball-Sichtungen.

In diesem Juli versengten Großbrände Kalifornien, British Columbia, Kroatien, Montenegro, Indonesien, Frankreich und Portugal. Fluten verwüsteten Gebiete von Indien bis nach Indonesien und heftige Hagelstürme trafen so ziemlich jeden Kontinent.

Es war ein weiterer wilder Monat auf dem Planeten Erde. Doch wie viele schenken dem Aufmerksamkeit?

Schauen Sie es sich selber an, und danke für das Ansehen!


Kommentar: Sehen Sie sich auch die anderen Videos an, die wir 2017 veröffentlicht haben: