Willkommen bei SOTT.net
Fr, 07 Okt 2022
Die Welt für Menschen, die denken


MIB

Wer profitiert? Anschlag auf Nord Stream-Pipelines, trägt die Handschrift der USA

An den beiden Gaspipelines Nord Stream 1 und 2 wurden insgesamt drei Lecks entdeckt. Dabei handelt es sich um keine kleinen Lecks und es wurde damit der letzte Energiestrohhalm nach Russland gekappt.

pipeline

Die Folgen des Lecks sind ca. 1 km breit. Also keine kleine Nummer.
Wie immer stellt sich dabei die Frage: Wer profitiert davon? Russland ist auszuschließen, denn sie würden sich nicht zusätzlich Schaden zufügen wollen. Deutschland ebenso nicht, denn der Winter steht kurz bevor und es ist der letzte Notnagel, bevor überhaupt kein Gas mehr in Deutschland ankommt und Millionen Menschen frieren müssen.

Die Pipelines befinden sich unter Wasser, wurden vergraben und sind mit Beton ummantelt und es wurden mehrere Explosionen registriert. Die Ukraine hat dazu nicht die technischen und personellen Fähigkeiten, wie es der Tagesspiegel vorschlägt. Es handelt sich somit um keine Amateure, die einen dreifachen gezielten Anschlag durchführen konnten, sondern es spricht die Expertensprache eines westlichen Staates.

SOTT Logo Media

SOTT Erdveränderungen - August 2022: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen, Feuerbälle

Heftige Niederschläge, Überschwemmungen und riesiger Hagel richteten im August weiterhin weltweit Verheerungen an. Das solare Minimum hat zu drei aufeinanderfolgenden La Niña-Jahren und stärkeren Monsunen in Asien geführt, einigen Teilen der Welt nassere und kältere klimatische Bedingungen gebracht und heißeres Wetter in anderen Weltregionen. Dennoch prognostiziert dieses Muster auch eine bedeutende Einwirkung auf die Nordhalbkugel im Winter mit tieferen Temperaturen und mehr Schneefall.
sott zusammenfassung 08 2022
Ein Drittel von Pakistan wurde über den Großteil dieses Sommers hinweg von unaufhörlichen Niederschlägen und Überschwemmungen heimgesucht. Der katastrophale Monsunregen und die Überschwemmungen sind in Umfang und Ausmaß beispiellos. Bis jetzt sind 33 Millionen Menschen betroffen worden. Und die Landwirtschaft, eine Säule der Wirtschaft von Pakistan, wurde überwältigt. Beinahe die Hälfte der Baumwollernte ging verloren.

Gold Seal

Sahra Wagenknecht zum Besten: "Wir haben die dümmste Regierung in Europa"

Sarah Wagenknecht hat bereits immer wieder von ihren realen Kritiken und Sichtweisen in den letzten Jahren überzeugt. Sie ist leider eine der ganz wenigen deutschen Politikerinnen, die noch Rückgrat hat und eine reelle Sichtweise auf die Geschehnisse. In ihrer Rede am 08.09. im Bundestag wurden bedauerlicherweise auch erste Rücktrittsforderungen laut, weil sie angeblich nicht in einer Linie mit der Linken steht. Aber das geschieht immer, wenn jemand Dinge unangenehme Dinge anspricht - die Wahrheit.

sarah wagenknecht
© dpa
Hier ist ihre etwas eingekürzte Rede:
...

Auch wenn es sich noch nicht bis ins Wirtschaftsministerium herumgesprochen hat: "In Schlüsselindustrien werden Betriebe reihenweise schließen", schreibt das "Handelsblatt". Denn, Herr Habeck, in der Wirtschaft ist das leider nicht so wie in der Politik. Ein Minister, der nichts mehr liefert, muss leider tatsächlich keine Insolvenz anmelden; Sie sind das beste Beispiel dafür. ... Aber ein Unternehmen, das wegen der hohen Preise nichts mehr verkaufen kann, verschwindet vom Markt, und das heißt eben schlicht im Klartext: Wenn wir die Energiepreisexplosion nicht stoppen, dann wird die deutsche Industrie mit ihrem starken Mittelstand bald nur noch eine Erinnerung an die guten, alten Zeiten sein.

Die hohen Energiepreise, viel höhere als in vielen anderen europäischen Ländern, sind doch nicht vom Himmel gefallen; die sind das Ergebnis von Politik. Sie sind zum einen das Ergebnis Ihrer völligen Rückgratlosigkeit gegenüber den Absahnern und Krisenprofiteuren. ... Die Mineralölkonzerne werden in diesem Jahr in Deutschland 38 Milliarden Euro mehr Gewinne machen als im Schnitt der letzten Jahre, die Stromerzeuger sogar 50 Milliarden Euro - Geld, das den Bürgerinnen und Bürgern jeden Tag aus der Tasche gezogen wird.

Andere Länder haben auf dieses Marktversagen längst mit Preisdeckeln oder wenigstens mit Übergewinnsteuern reagiert. Frankreich hat den Anstieg des Strompreises auf 4 Prozent begrenzt; da sind sie nicht erst nach Brüssel gefahren und haben lange Verhandlungen geführt. Ein Liter Sprit kostet in Frankreich rund 40 Cent weniger als bei uns. ... Und der Beitrag des hoch kompetenten deutschen Wirtschaftsministers zur Energiekrise? ... Er lässt sich von den Energielobbyisten ein Gesetz zu einer Gasumlage schreiben, ... das die Bürgerinnen und Bürger, die Familien und Unternehmen, die sowieso schon leiden, zusätzlich zur Kasse bitten wird. ...

Also, da muss man wirklich sagen: Auf so einen Einfall muss man erst mal kommen. ... Wir haben wirklich die dümmste Regierung in Europa, wenn man sich das anguckt. Aber nicht nur, dass Sie zu feige sind, sich mit den Krisengewinnern anzulegen, ... das größte Problem ist Ihre grandiose Idee, einen beispiellosen Wirtschaftskrieg gegen unseren wichtigsten Energielieferanten vom Zaun zu brechen. Ja, natürlich ist der Krieg in der Ukraine ein Verbrechen. ... Aber die Vorstellung, dass wir Putin dadurch bestrafen, dass wir Millionen Familien in Deutschland in die Armut stürzen und dass wir unsere Industrie zerstören, während Gazprom Rekordgewinne macht - ja wie bescheuert ist das denn? ... Preiswerte Energie ist die wichtigste Existenzbedingung unserer Industrie. ... Und wo haben Sie denn Ersatz aufgetan, Herr Habeck? Bei amerikanischen Frackinggasanbietern, die aktuell 200 Millionen Euro Gewinn mit jedem einzelnen Tanker machen! Klar, so kann man die Gasspeicher auch füllen, aber den Ruin von Familien und Mittelständlern, die diese Mondpreise am Ende bezahlen müssen, den werden Sie damit nicht aufhalten.

Und es fängt doch schon an. Dass der Gasverbrauch der Industrie um fast ein Fünftel eingebrochen ist, liegt doch nicht an plötzlichen Effizienzgewinnen, sondern daran, dass die Produktion schon jetzt dramatisch zurückgeht. Bevorzugtes Ziel von Produktionsverlagerungen sind neuerdings übrigens wieder die USA, weil der Gaspreis in Deutschland inzwischen achtmal so hoch ist wie in Übersee. ... Make America great again? Eine teure Strategie für eine deutsche Regierung! ... Der Hauptgeschäftsführer des DIHK geht davon aus, dass Deutschland bei Fortsetzung der jetzigen Strategie in wenigen Jahren 20 bis 30 Prozent ärmer sein wird.

Ja, ob es uns gefällt oder nicht, wenn wir ein Industrieland bleiben wollen, dann brauchen wir russische Rohstoffe und leider auf absehbare Zeit auch noch russische Energie. ... Deshalb: Schluss mit den fatalen Wirtschaftssanktionen! Verhandeln wir mit Russland über eine Wiederaufnahme der Gaslieferungen! ... Wir sind nicht unabhängig. Sie machen sich und uns doch etwas vor.

Lieber Herr Habeck, es mag ja sein, dass auch Ihnen egal ist, was Ihre deutschen Wähler denken. Aber Sie haben nicht das Recht, Millionen Menschen, die Sie mehrheitlich nicht gewählt haben, ihren bescheidenen Wohlstand und ihre Zukunft zu zerstören. ... Deshalb: Treten Sie zurück, Herr Habeck! Denn Ihre Laufzeitverlängerung führt mit Sicherheit zum Supergau der deutschen Wirtschaft.

Danke schön.

Gold Seal

Medwedew richtet reale Töne an den Westen: "Um sie herum wird alles in Flammen stehen und sie werden Kummer ernten. Das Land wird brennen"

Dmitri Medwedew hat sich im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg mit einer apokalyptischen Warnung an den Westen gewandt. Der ehemalige russische Präsident nutzte dazu ein Zitat aus dem Buch der Offenbarung, mit dem er die Forderungen im sogenannten "Kiewer Sicherheitsabkommen" kommentierte.

dmitir medwedew
© Legion-media.ru / Poolfoto
Der frühere russische Präsident Dmitri Medwedew (Archivbild)
Westliche "dumpfe Idioten in dummen Denkfabriken" führen ihre Länder mit ihrem hybriden Krieg gegen Russland auf den Weg eines atomaren Armageddon, schrieb der frühere russische Präsident Dmitri Medwedew am Dienstag auf seinem Telegram-Kanal. Unbegrenzt Waffen zu liefern und Unterstützung für die Ukraine zu leisten und gleichzeitig zu behaupten, nicht direkt in den Konflikt verwickelt zu sein, werde auf lange Sicht nicht funktionieren, so der stellvertretende Vorsitzende des russischen Sicherheitsrates.

Der von Kiew am Dienstag veröffentlichte Vorschlag eines "Kiewer Sicherheitsabkommens" sei ein Prolog zum Dritten Weltkrieg, stellte Medwedew fest und nannte ihn einen
"hysterischen Appell an die westlichen Länder, die in einen Stellvertreterkrieg gegen Russland verwickelt seien".

SOTT Logo Media

SOTT Erdveränderungen - Juli 2022: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen, Feuerbälle

Während sich das solare Minimum abschwächt, bekommen wir die Auswirkungen hier unten in Form von Rekordregenfällen, riesigem Hagel, reißenden Überflutungen, lokalen Hitzewellen und jahreszeitlich unüblichem Schnee zu spüren.
sott erdveränderungen juli 2022
Die verminderte Sonnenaktivität hat auch zur Schwächung der Magnetosphäre beigetragen, was bedeutet, dass (unter anderem) noch mehr kosmische Strahlung ungehindert durch die oberen Schichten unserer Atmosphäre dringt und zur Bildung von Wolken beitragen kann. Aber das ist noch nicht alles. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Anhäufung von vulkanischer und kometarischer Asche und Staubpartikeln zur Wolkenbildung beiträgt und Niederschläge begünstigt, so dass wir die perfekte Mischung für rekordverdächtige Regenfälle und Überschwemmungen haben.

Wenn wir noch die fallenden Temperaturen in den höheren Schichten der Atmosphäre hinzuzählen, machen riesiger Hagel und jahreszeitlich unüblicher Schnee viel Sinn. Weiterhin setzt der Jetstream sein ungewöhnliches "Mäandern" fort, einschließlich der Erzeugung einer "Doppelströmung", die zu Hitzenestern geführt hat.

Wie wir seit geraumer Zeit immer wieder betonen, sind wir dabei, ein weltweites Wettermuster zu erreichen, das auf eine bevorstehende globale Abkühlung oder eine Eiszeit hinweist.

Natürlich werden Sie eine Reihe Befürworter der menschengemachten Klimaerwärmung sehen, die sich wegen der Rekordhitze auf der Nordhalbkugel die Haare raufen, jedoch das ist nicht auf CO2 und Kuhfürze zurückzuführen, sondern in diesem Fall auf La Niña und die Verlagerung des Jetstreams.

Putin

Putin: USA und Vasallen setzen alle Mittel, darunter Provokationen, Staatsstreiche und Bürgerkriege ein, um unipolare Weltordnung zu erhalten

In seiner Begrüßungsrede anlässlich der 10. Moskauer Konferenz zur Internationalen Sicherheit spricht der russische Präsident Wladimir Putin über die vom Westen geschürten Konflikte, über das Ende der Hegemonie der USA sowie über Entwürfe einer neuen Weltordnung.
Vladimir Putin
© Pável Byrkin
Am Dienstag hat der russische Präsident Wladimir Putin die Moskauer Konferenz zur Internationalen Sicherheit (MCIS) eröffnet. Die Konferenz findet nun zum zehnten Mal statt, worauf der Präsident in seiner Begrüßungsrede hinwies. Unter gegenwärtigen Bedingungen sei eine "offene Diskussion" über aktuelle militärische und politische Probleme besonders aktuell. Die internationale Lage ändere sich schnell. Putin hob hervor, dass sich zurzeit neue Umrisse einer multipolaren Weltordnung formieren:
"Immer mehr Länder und Völker wählen den Weg einer freien, souveränen Entwicklung und stützen sich dabei auf ihre Eigenständigkeit, Traditionen und Werte."
Der russische Präsident charakterisierte diese Entwicklung als einen objektiven Prozess, dem sich allerdings "westliche globalistische Eliten" widersetzen würden. Die sogenannte westliche Eindämmungspolitik behindere in Wirklichkeit effektiv alle alternativen Entwicklungsstrategien und stelle eine globale Gefahr dar:

Sherlock

Lauterbach doch nicht 4-fach geimpft: Letzte Impfung laut CovPassCheck vor 271 Tagen

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hielt am Freitag bei einer Pressekonferenz seinen digitalen Impfnachweis in die Kameras. Eine Überprüfung mit der App CovPassCheck ergab: Seine letzte dort dokumentierte Impfung erhielt er Mitte November 2021.

karl lauterbach
© www.globallookpress.com IMAGO/Jürgen Heinrich
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) behauptete mehrfach, dass er angeblich vierfach gegen COVID-19 geimpft sei. Zuletzt verbreitete er diese Information via Twitter, als er seine Corona-Infektion bekannt gab. Doch eine Überprüfung seines Impfzertifikats mit der App CovPassCheck ergab nun, dass die letzte digital vermerkte Impfung, die als "Auffrischungsimpfung" vermerkt war, vor 271 Tagen stattgefunden haben soll, also im November 2021. Zuvor hatte die Berliner Zeitung darüber berichtet.


Bekannt wurde dies durch einen Zufall: Auf einer Pressekonferenz hielt Lauterbach am Freitag seinen digitalen Impfpass inklusive QR-Code in die Kameras. Auf zahlreichen Mitschnitten war das Zertifikat des Gesundheitsministers zu sehen und ließ sich relativ einfach mit der App CovPassCheck überprüfen.

Kommentar: Lauterbach ist der Gesundheitsminister: Er hat mindestens einen Sekretär und er befindet sich einer der höchsten Verantwortungspositionen in Deutschland. Dank ihm und seinen unzähligen unangemessenen Verordnungen wurde viele Leben zerstört. Jede Rechtfertigung, warum er die App nicht aktualisierte, ist eine Schadensbegrenzung und es ist somit sehr wahrscheinlich, dass er ein Lügner ist.


Biohazard

James Fallons unwahre Aussage: Putin ist ein Psychopath

Seit Beginn des Ukraine-Kriegs fragen sich immer mehr Menschen, wie es um den Geisteszustand von Wladimir Putin bestellt ist. Ein Forscher gibt Antworten.

Putin
Gerüchte um den Gesundheitszustand des russischen Präsidenten Wladimir Putin kursieren nicht erst seit Beginn des Ukraine-Kriegs. Aufgrund seiner Handlungen und seines Verhaltens bei seinen jüngsten öffentlichen Auftritten wurde bereits spekuliert, ob Putin unter Parkinson leide oder starke Medikamente einnehme.

Andere fragen sich wiederum, ob der Kreml-Chef einfach nur verrückt ist. Der Beantwortung dieser Frage widmete sich auch der amerikanische Neurowissenschaftler Prof. James Fallon von der University of California, dessen Spezialforschungsgebiet unter anderem Psychopathen in der Politik sind. Anhand von Ferndiagnosen studierte er neben vielen anderen Diktatoren auch Wladimir Putin. Zudem befragte er zehn Menschen, die den russischen Präsidenten persönlich gut kennen. Das Urteil des Psychiatrie-Professors fällt eindeutig aus.


Kommentar: Eine Ferndiagnose zu stellen ist immer schwierig und besonders bei Psychopathie. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, anhand von Taten von Politikern, Psychopathen zu erkennen. Eine andere Frage ist, wen Fallon dazu befragt hat: Im Exil befindliche Oligarchen?


Kommentar: Es ist eher ein Zeichen, dass Putin ein normaler Mensch mit viel Verantwortung ist und natürliche Schwäche zeigt, bei der Propaganda, die seit Jahren über ihn veröffentlicht wird - worunter auch die Aussagen von Fallon gehören.

James Fallon scheint eher Spielzeug der Medien zu sein, die ihn zu ihrem Zweck ausnutzen, um Putin weiter anzuschwärzen. Fallon sollte sich dabei lieber einmal mit Hillary Clinton, Tony Blair und George Bush befassen, die wirklich böse handelten.

Lesen Sie dazu folgende Buch, um einen genauen Überblick von Psychopathen an Machtpositionen zu bekommen und Putin gehört definitiv nicht dazu:

Politische Ponerologie

Politische Ponerologie
Weiter können wir diese Artikelserie empfehlen:


Comet

SOTT Erdveränderungen - Juni 2022: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen, Feuerbälle

Für die Jahreszeit ungewöhnliche Schneefälle auf der Nordhalbkugel sorgten auch im Juni für Schlagzeilen. In den höhergelegenen Teilen von Montana, Wyoming, Colorado und New Hampshire fielen bis zu 40 cm Schnee, was zu Verkehrsbehinderungen führte.

sott zusammenfassung 06 2022
In Zentralafghanistan, Indien und Pakistan kam es zu noch nie dagewesenen Sommerschneefällen, die in der Provinz Samangan zu historischen Schneemengen führten, die das Vieh töteten und Ernten schädigten.

Durch ein Erdbeben der Stärke 5,9 im Osten Afghanistans starben 1.000 Menschen und 1.500 wurden verletzt, was die Lage in einem Land, welches bereits von einer Lebensmittelkrise betroffen ist, noch verschärft.

Die chinesische Provinz Sichuan wurde von einem oberflächennahen Erdbeben der Stärke 6,1 getroffen, bei dem mindestens vier Menschen starben und 14 weitere verletzt wurden.

Extreme Stürme, Überschwemmungen und Erdrutsche haben in diesem Monat auf der ganzen Welt verheerende Schäden angerichtet.

Eine halbe Million Menschen waren von den schwersten Regenfällen seit 60 Jahren betroffen, die in Guangdong, China, Überschwemmungen und Erdrutsche auslösten. Das rekordbrechende Ereignis führte zur Evakuierung von 177.600 Menschen, zerstörte 1.729 Häuser und beschädigte 27,13 Hektar Anbaufläche.

Unterdessen waren in den chinesischen Provinzen Hunan und Jiangxi nach tagelangen Starkregenfällen über 2 Millionen Menschen von ungewöhnlich schweren Überschwemmungen und Erdrutschen betroffen. Mindestens 32 Menschen starben, 2.700 Häuser stürzten ein, rund 286.000 Menschen wurden evakuiert, und 76.300 Hektar Ackerland wurden stark beschädigt.

Syringe

Der Irrsinn RNA-basierter COVID-19-Impfstoffe

Quote from Denis Rancourt, IUHM
© Unknown
Zitat von Rancourt: "Man stelle sich vor: eine Impfung, die so sicher ist, dass man erst bedroht werden muss, bevor man sie sich verabreichen lässt. Für eine Krankheit, die so tödlich ist, dass man sich erst testen lassen muss, um sie überhaupt zu bemerken"
Der vorliegende Artikel ist eine Fortsetzung des im Juni 2020 veröffentlichten Artikels "Stichhaltige Beweise dafür, dass SARS-CoV-2 menschengemacht ist", den ich jedem empfehle, zuerst zu lesen. Dort kam ich zu folgendem Schluss:
Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Ende 2020, so wie jedes Jahr, eine Grippeepidemie ausbricht. Dieses Virus wird praktischerweise als ein naher Verwandter von SARS-CoV-2 angesehen werden, vielleicht mit "besonders erschreckenden Merkmalen".

Aber es besteht kein Grund zur Sorge, denn zu diesem Zeitpunkt werden die Behörden einen Impfstoff vorbereitet haben. Das ist einer der Gründe, warum Hydroxycholoroquin verteufelt und verboten wurde. Denn wenn es bereits eine sichere und wirksame Behandlungsmethode gäbe, dann würde niemand einen Impfstoff befürworten, der unbekannt ist und mit heißer Nadel gestrickt wurde. Es geht um einen Impfstoff, der angeblich vor COVID-20 schützen soll, in Wirklichkeit aber so konzipiert ist, dass er die positiven Veränderungen, die durch den mutierten SARS-CoV-2-Stamm hervorgerufen werden, "eliminiert". [...]

Es ist wahrscheinlich, dass die Impfung nicht verpflichtend sein wird. Denken Sie daran, dass die Obrigkeit jetzt "freundlicher und gutmütiger" ist. Anstelle von brutaler Gewalt werden die Behörden eher auf moralische Erpressung setzen: "Lassen Sie sich impfen, um andere zu schützen!", kombiniert mit sozialer Erpressung: "Keine Impfung = kein Job, kein Einkaufen, kein Reisen, keine sozialen Kontakte!" Im Grunde haben Sie die Wahl zwischen dem Impfpass und einer lebenslangen Haftstrafe in einer Isolationszelle.
Inzwischen sind 7 Monate vergangen. Wie vermutet, sind neue Varianten bzw. Mutationen aufgetaucht, die fabrizierten COVID-19-Todesfälle häufen sich, der Impfpass wurde bereits von mehreren Ländern eingeführt und Impfkampagnen haben weltweit begonnen.

In der Theorie werden Medikamente, auch Impfstoffe, dann zugelassen und eingesetzt, wenn ihr Nutzen die Risiken bei weitem übersteigt. In diesem Sinne wäre das ideale Medikament risikofrei und absolut wirksam gegen eine unheilbare und tödliche Krankheit. Wir werden im vorliegenden Artikel sehen, dass die COVID-19-Impfstoffe, insbesondere der Impfstoff von Pfizer, das genaue Gegenteil von einem idealen Medikament darstellt. Er ist gefährlich, unwirksam und zielt auf eine gutartige Krankheit ab, für die es bereits bekanntlich wirksame und sichere Behandlungsmethoden gibt.