Willkommen bei SOTT.net
Mi, 23 Jun 2021
Die Welt für Menschen, die denken


Bulb

Forscher entdecken Ursache für Geruchsverlust bei Covid-19 - Studie

In einer neuen Studie wollen Wissenschaftler festgestellt haben, warum Menschen, die mit dem ziemlich harmlosen Coronavirus infiziert werden, nicht selten unter Geruchsverlust leiden. Die Zerstörung der grauen Hirnsubstanz in Bereichen des limbischen Systems soll dafür verantwortlich sein.
Nase Geruch
© AP Photo / John Leicester
Dies ergab eine Studie eines Forscherteams von der University of Oxford, die auf dem Preprints-Portal medRxiv veröffentlicht wurde.

Die Forscher prüften demnach Untersuchungen von 394 Personen, die zwischen Oktober 2020 und Januar 2021 an Covid-19 erkrankt waren und sich sowohl vor als auch nach der Infektion einer Magnetresonanztomographie des Gehirns unterzogen.

Die Daten wurden mit denen einer aus 388 Personen bestehenden Kontrollgruppe verglichen, die nicht mit dem neuartigen Erreger infiziert waren. Dabei wurden Faktoren wie Geschlecht, Alter, ethnische Zugehörigkeit, Body-Mass-Index und zeitliche Abstände zwischen den MRT-Untersuchungen berücksichtigt.

~ snanews.de
Laut der Studie soll der Effekt bei Covid-19-erkrankten Personen, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden, stärker ausgefallen sein.

Arrow Down

EU-Außenminister beschließen weitere Sanktionen gegen Weißrussland

Heute einigten sich die EU-Außenminister auf neue Sanktionen gegen Weißrussland als Reaktion auf die Notlandung einer Ryanair-Maschine und die Festnahme des Journalisten Roman Protassewitsch.
Heiko Maas
© www.globallookpress.com Felix Zahn
Bundesaußenminister Heiko Maas mit seinen Amtskollegen in Luxemburg am 21.06.2021.
Maas erfreut sich an diesen neuen und vollkommen ungerechtfertigten Sanktionen und redet von der finanzielen Austrocknung dieses Regimes. Ganz nebenbei wird auch erwähnt, dass deutsche Firmen darunter leiden werden.
Der Beschluss soll in den kommenden Tagen umgesetzt werden. Nach Angaben von Außenminister Heiko Maas werden die Strafmaßnahmen unter anderem die Kali- und Düngemittelindustrie sowie Mineralölunternehmen und den Finanzdienstleistungssektor betreffen. Der SPD-Politiker sagte am Montag:
"Wir wollen auf die Art und Weise einen Teil dazu beitragen, dass dieses Regime finanziell ausgetrocknet wird."
Maas räumte ein, dass die Sanktionen allerdings auch unerwünschte Nebenwirkungen für die deutsche Wirtschaft mit sich brächten. "Wir werden auch im Energiebereich, wo es Verbindungen gibt, sicherlich betroffen sein." Die Auswirkungen auf den Energiebereich in Deutschland ergeben sich demnach daraus, dass Weißrussland viele Erdölprodukte nach Deutschland exportiert.

Diese machten im Jahr 2020 nach Angaben der weißrussischen Botschaft in Berlin rund 37 Prozent der Ausfuhren des Landes in die Bundesrepublik aus. Zudem werden nach Angaben von Diplomaten die Tabakindustrie sowie Unternehmen, die zum Beispiel Waffen oder Überwachungstechnik anbieten, betroffen sein. Von den geplanten Sanktionen gegen den weißrussischen Finanzdienstleistungssektor werden nach Angaben aus EU-Kreisen unter anderem österreichische Banken betroffen sein.

~ de.rt.com

Bizarro Earth

Ungewöhnlich viel Schnee und Kälte in Australien

Schnee australien
© 9news
In New South Wales in Australien kommt es momentan - auch wenn Winter herrscht - zu ungewöhnlich viel Schnee und einige Kälterekorde wurden Landesweit gebrochen. Zum Beispiel erlebte Sydney den kältesten Tag seit 37 Jahren. Im Staat Victoria gibt es hingegen schwerwiegende Überschwemmungen.


Eye 1

Aus für Netanjahu: Mehrheit im Parlament für neue Regierung in Israel

Das Ende der Ära von Ministerpräsident Netanjahu in Israel ist eingeläutet. Eine knappe Mehrheit der Abgeordneten im israelischen Parlament hat am Sonntag für eine neue Regierung ohne Benjamin Netanjahu gestimmt
Netanjahu ne uspijeva formirati izraelsku vladu
Eine hauchdünne Mehrheit der Abgeordneten im israelischen Parlament hat am Sonntag für die neue Regierung gestimmt. 60 von 120 Knesset-Mitgliedern votierten nach stürmischen Debatten für das Acht-Parteien-Bündnis unter Führung von Naftali Bennett von der ultrarechten Jamina und Jair Lapid von der Zukunftspartei. 59 stimmten dagegen, es gab eine Enthaltung. Dies bedeutet das vorläufige Ende der Ära des rechtskonservativen Langzeit-Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu.

~ de.rt.com
Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass sich in Israel mit diesem Wechsel etwas zum Guten wenden wird, denn das politische System befindet sich anscheinend schon seit geraumer Zeit im Zersetzungsprozess. Netanjahu kündigte jedoch bereits seine Rückkehr an:
Der 71-Jährige betonte, er sei schon in der Vergangenheit aus der Opposition zurückgekehrt. "We will be back soon" ("Wir kommen bald wieder"), sagte er auf Englisch, auch in Richtung Teherans.

~ de.rt.com

Snakes in Suits

G7: Biden verwechselt Syrien und Libyen mehrmals und wandert ziellos umher

Schon vor der illegalen Machtergreifung der Demokraten bei den letzten US-Wahlen stellte man beim neuen Präsidenten Joe Biden immer wieder gravierende Verwirrungs-Zustände und Gedächtnisausfälle fest, die auf Alzheimer schließen lassen. Jetzt leistete sich Biden einen weiteren Fauxpas dieser Art. Beim G7-Gipfel verwechselte der "mächtigste Mann der Welt" mehrmals Syrien mit Lybien und wanderte ziellos umher.
Joe B.
© Reuters/Kevin Lamarque
Cornwall 13. Juni 2021: US-Präsident Joe Biden scheint schon seit geraumer Zeit nicht mehr alle Latten am Zaun zu haben
Bidens neuester Versprecher lässt erneut Spekulationen über seinen geistigen Zustand hochkochen. In einer Rede auf dem G7-Gipfel verwechselt er die Länder Syrien und Libyen. Zuvor lief er offensichtlich orientierungslos in einem Café umher, bevor ihn seine Frau wieder einfing.

Beobachter sind pessimistisch über Joe Bidens bevorstehende Treffen mit Wladimir Putin, nachdem der US-Präsident durch eine Rede stolperte, Syrien und Libyen verwechselte und fälschlicherweise behauptete, Russland sei am libyschen Konflikt beteiligt.


~ de.rt.com
Übersetzt sagte Biden:
"Wir können mit Russland zusammenarbeiten - zum Beispiel in Libyen. Wir sollten die Passage öffnen, um in der Lage zu sein, durchzugehen, Lebensmittelhilfe zu bieten und wirtschaftliche ... Ich meine, lebenswichtige Unterstützung für eine Bevölkerung, die in echten Schwierigkeiten ist"

~ de.rt.com
Indes scheint er sich während des G7-Gipfels verirrt zu haben. Ziellos wanderte Biden umher, bis ihn offenbar seine Frau aufgreift und ihm sagt, wo es lang geht.

Bulb

Längster Erdrutsch "aller Zeiten" zu Beginn der Corona-Hysterie: Mehr als 1130 Kilometer

Just als die Menschheit begann, der Corona-Hysterie zu verfallen, ereignete sich im Atlantik vor der Westküste Afrikas der längste jemals aufgezeichnete Erdrutsch. Das Ereignis erstreckte sich über 2 Tage: Zwischen dem 14. und 16. Januar 2020 legte der Erdrutsch mit einer Geschwindigkeit von bis zu 8 Metern pro Sekunde die erstaunliche Strecke von 1130 Kilometer zurück. Zum Vergleich: Deutschlands Länge beträgt 876 Kilometer (Luftlinie).
Erdrutsch avalanche ocean Atlantik
Ausgehend von der Mündung des Kongo-Flusses rasten die Sedimentschichten entlang eines tiefen Ozean-Canyons dahin, bis sie schließlich eine Tiefe von mehr als 4.500 Metern erreichten. Wissenschaftler haben das Ereignis zufällig entdeckt: Die Erdmassen zerstörten diverse Kabel, die im Atlantik verlegt wurden, was unter anderem zu Internet-Schwierigkeiten zwischen Nigeria und Südafrika führte.

Bulb

US-Experten: "Erdrückende" Beweise für Labor-Ursprung des Coronavirus

Bereits zu Beginn der Corona-Hysterie gingen namhafte Wissenschaftler davon aus, dass der Coronavirus künstlich in einem Labor entstanden ist. Umso mehr über den Virus bekannt wurde, verfestigte sich dieser Verdacht. Jetzt kommen auch zwei US-Wissenschaftler zum gleichen Schluss.
Fort Detrick, una instalación del Comando Médico del Ejército de Estados Unidos ubicada en Frederick, Maryland.

Der Ursprung von Corona? Fort Detrick, eine Einrichtung des Sanitätskommandos des US-Militärs in Frederick, Maryland
In einem Meinungsartikel, der am Wochenende in der US-Wirtschaftszeitung The Wall Street Journal veröffentlicht wurde, behaupten Dr. Steven Quay, der Gründer von Atossa Therapeutics, und Richard Muller, ein ehemaliger Top-Wissenschaftler am Lawrence Berkeley National Laboratory, der jetzt Physik an der Universität von Kalifornien in Berkeley lehrt, dass "erdrückende" wissenschaftliche Beweise stark darauf hindeuten, dass COVID-19 tatsächlich ein von Menschenhand hergestelltes Virus ist.

~ de.rt.com
Quay und Muller verwiesen auf zwei Schlüsselbeweise für ihre Feststellung:
Der erste Beweis bezieht sich auf die Art der sogenannten Funktionsgewinnungsforschung (gain-of-function), bei der Mikrobiologen das Genom eines Virus optimieren, um seine Eigenschaften zu verändern, z. B. um es ansteckungsfähiger und lebensgefährlicher zu gestalten. Von den 36 möglichen Genom-Paarungen, die zwei Arginin-Aminosäuren in einer Reihe erzeugen können - was zu einer Erhöhung der Tödlichkeit eines Virus führt -, ist diejenige, die am häufigsten in der Funktionsgewinnungsforschung verwendet wird, CGG-CGG, oder Doppel-CGG, erklärten Quay und Muller. In ihrem Beitrag schreiben sie dazu:
"Die Einfügesequenz der ersten Wahl ist das doppelte CGG. Das liegt daran, dass sie leicht verfügbar und bequem zu handhaben ist, und die Wissenschaftler haben viel Erfahrung mit ihrer Einfügung. Ein weiterer Vorteil der Doppel-CGG-Sequenz im Vergleich zu den anderen 35 möglichen Optionen: Sie schafft einen nützlichen Indikator, der es den Wissenschaftlern erlaubt, die Einfügung im Labor zu verfolgen."
Quay und Muller erklären, dass die doppelte CGG-Sequenz in der gesamten Gruppe der Coronaviren, zu der auch SARS-CoV-2 gehört, noch nie natürlich gefunden wurde. Die beiden schreiben:
"Die Befürworter eines zoonotischen Ursprungs müssen erklären, warum das neuartige Coronavirus, als es mutierte oder rekombinierte, zufällig seine unbeliebteste Kombination, die doppelte CGG, wählte. Warum wiederholte es die Wahl, die die Forscher des Labors mit dem Funktionsgewinn getroffen hätten? Zumindest impliziert diese Tatsache - dass das Coronavirus, mit all seinen zufälligen Möglichkeiten, die seltene und unnatürliche Kombination nahm, die von menschlichen Forschern verwendet wurde -, dass die führende Theorie über den Ursprung des Coronavirus ein Laborausbruch sein muss."
~ de.rt.com
Der zweite Beweis ist laut den beiden Wissenschaftlern noch eindeutiger:

Bulb

Forscher entdecken Erklärung für elektromagnetische Ausbrüche vor Erdbeben

Japanische Forscher haben laut eigenen Aussagen eine Erklärung für das schon länger bekannte Phänomen kurzer elektromagnetischer Entladungen vor Erdbeben entdeckt. Solche elektromagnetischen Ausbrüche konnten sogar in einigen Fällen bereits Wochen vor Erdbeben dokumentiert werden.
Erdbeben Norcia Norditalien
© marcellomigliosi1956
Erdbeben (hier Erdbebenschäden in Norcia, Norditalien)
Aus diesem Grund hoffen einige Geowissenschaftler und Seismologen, diese Entladungen als effektives Frühwarnsystem für Erdbeben nutzen zu können. Bislang war jedoch die Ursache der merkwürdigen Ausbrüche unklar.

Wie das Team um Yuji Enomoto von der Shinshu University aktuell im Springer-Fachjournal "Earth, Planets and Space" (DOI: 10.1186/s40623-021-01416-1) berichtet, sehen sie den Hauptrund für die Entladungen in Gasen, die sich in sogenannten "Fault valves" (Verwerfungsventilen) ansammeln und von den sich zu einem Erdbeben aufstauenden Kräften erhitzt werden.

~ Grenzwissenschaft Aktuell
Die Forscher kamen zu ihren Ergebnissen durch Laborexperimente an Gesteinsarten in Erdbeben-Versuchsaufbauten. Der Mechanismus wird folgendermaßen erklärt:

Chart Bar

Deutschland: Nach kältestem April folgt nun der kälteste Mai seit Zehn Jahren, der feuchteste und trübste seit Acht Jahren

Deutschland erlebte bereits den kältesten April seit ca. 40 Jahren. Nun folgte der kälteste Mai seit 10 Jahren:

monat mai
© daswetter.com
Mit rund 10,7 Grad ist der Mai dieses Jahr ungewöhnlich kalt. Den Rekord der letzten 25 Jahren hält immer noch der Mai 2010.

Dabei gab es besonders im ersten Monatsdrittel Bodenfrost. Am Morgen des 3. meldete Meßstetten auf der Schwäbischen Alb mit minus 4,5 Grad den tiefsten Monatswert. Im Zeitraum der Eisheiligen wurden dagegen nur ganz vereinzelt kalte Nächte registriert. Stattdessen erlebte man rund um den Muttertag ein kurzes Gastspiel des Frühsommers mit Höchstwerten bis rund 30 Grad. Wärmster Ort mit 31,3 Grad war am 9. Mai Waghäusel bei Karlsruhe.

- Wetteronline
Ebenso kennzeichnend für den Mai war der starke Niederschlag und es ist der niederschlagsreichste Monat seit acht Jahren:
Landesweit kamen im Schnitt rund 95 Liter pro Quadratmeter zusammen. Gebietsweise fielen sogar über 250 Liter. Dies war vor allem in Nordfriesland und im Südschwarzwald der Fall. Dagegen blieben die Regensummen besonders von Frankfurt bis Karlsruhe, in der Uckermark sowie in der Harzregion deutlich unter dem vieljährigen Durchschnitt. Mancherorts reichte es gerade mal für rund 30 Liter pro Quadratmeter. Üblich sind eher 50 bis 70 Liter im Mai. Wegen der niedrigen Temperaturen gingen die Niederschläge in höheren Lagen oft in Schnee über.

- Wetteronline
Hier sind ein paar Screenshots zum Monat Mai:

klimadaten 2021 mai
© Screenshot Wetteronline
klimadaten 2021 mai
© Screenshot Wetteronline
klimadaten 2021 mai
© Screenshot Wetteronline

Camera

Erste Folgen der Lockdowns: Privatinsolvenzen steigen massiv an

Es war vorauszusehen und keine große Zauberei, dass durch die Lockdowns die Bevölkerung auch finanziell in Mitleidenschaft gezogen wird, wenn fast die gesamte Wirtschaft im Großen und Kleinen zum Stillstand gebracht wurde. Nun gibt es erste Daten dazu.

contant geld euro
Nach einer Statistik der Wirtschaftsauskunftei Crifbürgel steuert die Zahl der Privatinsolvenzen im laufenden Jahr auf eine Verdopplung im Vergleich zum Vorjahr hin. Das Jahr 2021 könnte demnach rund 110.000 private Pleiten mit sich bringen. Im vergangenen Jahr waren es lediglich 56.324 Privatpleiten. In den vergangenen zehn Jahren war deren Zahl rückläufig.

- Tagesschau.de
Auch der Mittelstand ist betroffen:
Im ersten Quartal haben laut der Auskunftei bereits 31.821 Menschen ihre Privatinsolvenz erklärt, 56,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Hauptursache dafür sind die Auswirkungen der Corona-Krise. Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie seien nicht nur für Beschäftigte im Niedriglohnbereich existenzbedrohend, sondern auch im mittleren Einkommensbereich zum Beispiel durch Kurzarbeit deutlich spürbar, so Crifbürgel-Geschäftsführer Frank Schlein.

- Tagesschau.de