Willkommen bei SOTT.net
Do, 24 Mai 2018
Die Welt für Menschen, die denken


Bulb

Zeichen der Zeit? Erdfall öffnet sich am Weißen Haus in der Nähe des Presseraums

Im Garten des Weißen Hauses in Washington nahe des Presseraums am nördlichen Teil des US-Regierungssitz sorgt ein Erdfall für Aufsehen.
Weißes Haus Erdfall
Kurz nach der Bekanntgabe der plötzlichen Erscheinung dieses Erdlochs wurden erwartungsgemäß Spekulationen über die Hintergründe und möglichen Ursachen dieses Phänomens auf dem Grundstück des imperialistischen US-Regierungshauptsitzes im Gange gesetzt.
Im Garten des Weißen Hauses ist ein Erdloch entstanden. Ist das ein Zeichen für die kommende Apokalypse - oder nur ein einfaches geologisches Phänomen? Entschlüpfen aus dem Loch nur Insekten oder muss sich der Hausherr vor einer Satansbrut fürchten?

Ein Erdloch hat sich in der Nähe des Presseraums des Weißen Hauses im Norden des Geländes geöffnet. Das führte sofort zu einer Welle des Spottes im Internet, da die Nutzer der sozialen Medien mehr als nur einfache geologische Kräfte hinter dem Ereignis vermuteten.



~ RT Deutsch
Da Donald Trumps Wahlversprechen war, den Sumpf in Washington trocken zu legen, sorgt dieser Erdfall natürlich um so mehr für Aufsehen.
Tatsächlich wurde die Stadt selbst auf einem Sumpf gebaut und wird aufgrund ihrer einzigartigen Geologie im nächsten Jahrhundert um bis zu 15 cm versinken.
In den letzten Jahren sind in Washington immer mehr Erdfälle entstanden, jetzt trifft es aber zum ersten Mal das Weiße Haus selbst.
in einem Fall verschluckte die Erde sogar einen ganzen Schulbus

Fish

Nicht nur in Indien - Anstieg von seltsamem Tierverhalten und Angriffen weltweit

Unwetter nehmen zu, die Gesellschaft wird verrückter, es werden mehr Feuerbälle gesichtet und ebenso steigt die Anzahl von Tierangriffen und seltsamem Tierverhalten an. Zumindest in Indien gibt es dazu neue, offizielle Zahlen. Zwischen März 2017 und März 2018 sind mehr als 9.100 Menschen in Indien von Tieren angegriffen worden, darunter sind auch Stiche und Bisse von Reptilien und Skorpionen. Das ist die höchste Anzahl von Übergriffen seit ungefähr 5 Jahren und es handelt sich dabei nur um Fälle, die offiziell in Krankenhäusern erfasst wurden.
Man is in turn killing a leopard a day as the man-animal tussle for space reaches new heights.

Ein Angriff in Indien aus dem Jahr 2016.
Ist Indien eine extreme Ausnahme? Leider nein. Sott.net sammelt seit vielen Jahren Artikel über seltsames Tierverhalten - darunter auch Angriffe und Walstrandungen - und es kann eine eindeutige Zunahme festgestellt werden, wie Sie in der unteren Grafik sehen können:

tierverhalten
© Sott.net

Bulb

Reise zum Mars und ISS: Elon Musk präsentiert bemanntes Raumschiff "Crew Dragon"

Der Tesla-Gründer und Geschäftsmann Elon Musk aus den USA hat gestern auf seinem Twitter-Account das endgültige Design des bemannten Raumschiffes Crew Dragon präsentiert.
Crew Dragon
© Twitter
Elon Musk zeigt bemanntes Raumschiff Crew Dragon: Es soll Menschen zur ISS und zum Mars bringen
Das Raumschiff soll Teilnehmer bemannter Expeditionen zur ISS bringen.

~ RT Deutsch

Zuerst soll das Raumschiff bemannt zur ISS geschickt werden und danach im Jahr 2024 zum Mars. Dabei ist das Raumschiff dazu konzipiert wieder auf die Erde zurückzukehren und wiederverwendet zu werden.
Nach dem Abschluss von Bodentests soll Crew Dragon für weitere Tests zum Weltraumbahnhof auf der Insel Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida gebracht werden. Es ist vorgesehen, dass das Raumschiff vier Besatzungsmitglieder und eine Nutzlast an Bord nehmen kann. Die Firma SpaceX, die Crew Dragon entwickelt, will das Raumschiff nach dem Start zurück zur Erde bringen und es danach wieder benutzen. Im Jahr 2024 will SpaceX mit Crew Dragon erste Raumfahrer auf den Mars bringen.

Tornado1

Die deutliche Sprache der Erdveränderungen: Verheerender Tornado in Nordrhein-Westfalen und erhöhte Erdbebengefahr für Mitteldeutschland

Tornado Nordrhein-Westfalen
© Youtube/WetterOnline
Ein Tornado wütet über Nordrhein-Westfalen
Gewisse Wetter- und Naturereignisse, die sonst eher für bestimmte Regionen dieser Erde als üblich galten, machen sich nun auch zunehmend in Teilen der Welt bemerkbar, wo man noch vor wenigen Jahren kaum damit gerechnet hätte.

Zwei Beispiele aus jüngster Zeit sollen hier angesprochen werden:

Erst letzte Woche fegte ein verheerender Tornado durch Nordrhein-Westfalen und das Vogtland wird seit Mitte Mai von einem Schwarmbeben erschüttert, das einfach nicht zur Ruhe kommen will. Erdbebenforscher prognostizierten daraufhin für Mitteldeutschland - insbesondere für die Region Halle/Leipzig - eine stärkere Gefahr auch intensiverer Erdbeben, als bislang angenommen.

Fire

Vulkanausbruch auf Hawaii und keine Beruhigung: Lavastrom gefährdet Erdwärmekraftwerk

kilauea volcano
© Mario Tama / AFP
Seit Anfang Mai können faszinierende Bilder des Vulkanausbruchs des Kilauea auf Hawaii beobachtet werden - doch die Lage ist angespannt. Nun nähert sich ein Lavastrom einem Geothermalwerk, das viele Hawaiianer auf der Hauptinsel mit Strom versorgt. Die zwölf Energiequellen des Kraftwerks wurden aus Sicherheitsgründen geschlossen. Bis dato wurde ein Mensch durch den Vulkanausbruch verletzt.
[...] Bis tief in die Nacht waren Arbeiter damit beschäftigt, die zwölf Quellen des Werks zu schließen. Zuvor hatte der Vulkan weitere Asche in den Himmel gespuckt.

Nach Behördenangaben hat sich geschmolzene Lava den ersten Thermalquellen bis auf etwa 200 Meter genähert. Das Puna Geothermal Venture ist für 25 Prozent der Stromversorgung auf Big Island, der größten Insel Hawaiis, zuständig. Es wandelt unterirdische Dämpfe und heißes Wasser aus bis zu 2500 Meter Tiefe in Energie um. Das Werk ist seit Ausbruch des Vulkans am 3. Mai nicht mehr in Betrieb.

- Tagesschau

Bulb

Ex-Nato-Chef verplappert sich: "Kein NATO-General will gegen Russland kämpfen"

Manchmal rutschen Kriegstreibern ungewollt Dinge so aus dem Mund, die die wahre Sachlage offenbaren. Der Ex-NATO-Oberbefehlshaber für das Terrorbündnis in Europa, Philip Mark Breedlove, hat gegenüber dem polnischen Portal Onet preisgegeben, dass die NATO-Generäle selbst - im Gegensatz zu den NATO-Politikern - keinen Krieg mit Russland haben wollen.
breedlove
© dpa
Nicht überraschend scheinen also die Generäle eine realistischere und gesündere Ansicht über die Vorhaben der NATO-Bürokraten in den USA und in den verbündeten Ländern zu besitzen. Für gewöhnlich können Generäle, die am Boden die wahre Sachlage und Gefährlichkeit von größenwahnsinnigen Vorhaben von gewissenlosen Politikern sehen, die Realität sachlicher beurteilen als die Pathokraten in ihren Bürostühlen in Washington. Die geopolitischen Macht-Phantasien der NATO-Globalisten stimmen also, wie erwartet, nicht mit den Ansichten der Generäle und der Realität überein.
Kein NATO-General möchte laut dem Ex-Oberbefehlshaber des Bündnisses in Europa, US-General Philip Mark Breedlove, an einem Krieg gegen Russland teilnehmen.

Kein NATO-General würde beim Aufwachen am Morgen sagen, dass er Krieg gegen Russland führen möchte, sagte Breedlove, in einem Interview mit dem polnischen Portal Onet.

~ Sputnik
Des Weiteren stellte Breedlove richtig fest, dass die Russen sehr schnell "aus ihren Fehlern" lernen.
Die russische Armee lerne sehr schnell aus ihren Fehlern, sagte Breedlove. Darüber hinaus habe Moskau ein "klares Signal" an alle europäischen Hauptstädte gesendet, dass die russischen Raketen "vom Kaspischen Meer Syrien erreichen können und nötigenfalls auch Sie erreichen werden".

~ Sputnik

Arrow Up

Erdgas: Bulgarischer Präsident will „Bulgarian Stream“ aus Russland

Der bulgarische Präsident Rumen Radew, der von den westlichen Regierungen mit Argwohn betrachtet wird, weil er russlandfreundlich ist, hat verkündet, dass das Land in Zukunft direkte Erdgaslieferungen aus Russland benötigen wird.
Rumen Radew
Dabei vergleicht er dieses Bestreben seines Landes mit dem Wunsch der EU, das Pipeline-Projekt Nord Stream 2 umzusetzen.

~ Sputnik
Dabei bezog sich Radew nicht nur auf Bulgarien selbst, sondern stellte klar, dass eine Zusammenarbeit mit Russland in Bezug auf dieses Thema eine Frage der Vernunft ist:
"Nennen wir das 'Bulgarian Stream'. Die Vernunft und die Forderungen der Energiesicherheit und der Effizienz diktieren solch ein Herangehen. Dies bezieht sich nicht nur auf Bulgarien, sondern auf die ganze Europäische Union", sagte Rumen Radew in einem Interview mit der russischen Zeitung "Kommersant".

~ Sputnik
Dabei betonte der Präsident ebenfalls, dass sich dieses Bestreben nur wenig von den deutschen Absichten, das Pipeline-Projekt Nord Stream 2 umzusetzen, unterscheidet.

Bisher wird Bulgarien nach dem Jahr 2019 zwar bereits russisches Erdgas erhalten: über die Pipeline Turkish Stream, die durch das schwarze Meer verläuft. Das Land muss dabei aber den Transit über die Türkei nutzen.

Bulb

Wissenschaftler: Hitler ist 1945 eindeutig gestorben und nicht ausgewandert

Rund um Hitlers mysteriösen Tod in seinem Bunker in Berlin am 30. April 1945 ranken sich seit Jahrzehnten allerlei Gerüchte und Vermutungen. Es sind nicht nur die spärlichen Überreste des Diktators, die zu Spekulationen darüber geführt haben, dass er vielleicht nicht starb, sondern fliehen konnte und noch für Jahrzehnte woanders weiterlebte, sondern auch die Geheimniskrämerei der Sowjets nach der Entdeckung seiner Überreste.
Hitler
Laut Wikipedia fand die erste Untersuchung der Zähne und Zahnbrücken, die eine der wenigen Überreste Hitlers nach seiner Verbrennung gewesen sein sollen, am 10. Mai 1945 statt. Danach hielten die Sowjets die Untersuchungsergebnisse, angeblich aus politischen Gründen, zurück, was die Vermutungen um seinen wahren Verbleib anfachte.
Am 10. Mai identifizierte Fritz Echtmann, langjähriger Assistent von Hitlers Zahnarzt Hugo Blaschke, gegenüber den sowjetischen Besatzern Gebissteile und Zahnbrücken der Leichen Hitlers und Eva Brauns. Spätere Untersuchungen bestätigten die Identifizierung.[413] Die Sowjets hielten die Ergebnisse aus politischen Gründen geheim.

~ Wikipedia
Jetzt sollen französische Wissenschaftler die Verschwörungstheorien um Hitlers wahren Verbleib und Tod widerlegt haben. Der Rechtsmediziner Philippe Charlier konnte erstmals seit 1946 zusammen mit vier anderen Wissenschaftlern Hitlers Gebiss und Schädelfragment in Moskau untersuchen und bestätigt, dass der Diktator 1945 tatsächlich gestorben ist.

Bulb

RT-Chefredakteurin: "Reaktion auf Verhaftung des RIA Novosti-Chefredakteurs ist erstaunlich"

Die Chefredakteurin von RT und Sputnik, Margarita Simonjan, hat einige wichtige Punkte über die unglaubliche Doppelmoral des Westens hinsichtlich der Inhaftierung des Chefredakteurs des Tochterportals der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti Ukraina Kirill Wyschinski in der Ukraine aufgebracht.
Margarita Simonjan

Margarita Simonjan: Chefredakteurin von RT- und Sputnik
Nachdem Wyschinski ohne triftigen Grund am 15. Mai in der Ukraine wegen "Hochverrat" verhaftet wurde, hat jetzt Simonjan das Wort ergriffen und die Heuchelei des Westens entblößt.
"Wir haben gesehen, was das US-Außenministerium darüber gesagt hat. Im Allgemeinen sagte es: 'Russische Propaganda ist nicht gut, Journalisten sollen nicht inhaftiert werden, aber russische Propaganda ist nicht gut'."

Simonjan erinnerte daran, dass Wyschinski ein ukrainischer Journalist sei und für die ukrainischen Medien gearbeitet hätte.

~ Sputnik
Genauso wie in vielen anderen westlichen Staaten ist in der Ukraine die Wahrheit der Staatsfeind Nummer eins. Allein die Tatsache, dass Wyschinski mit seinem Team Dinge in der ukrainischen Medienlandschaft ansprach, die der verlogenen Leitlinie der US-Putsch/Nazi-Regierung in Kiew widersprochen haben, reichte den Behörden in Kiew aus, den Chefredakteur zu inhaftieren.

Cloud Lightning

SOTT Video Erdveränderungen - April 2018: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen und Feuerbälle

ice ice
Diesen vergangenen April gab es Rekord-Schneefälle im Norden, Nordosten sowie Mittleren Westen der USA - zusammen mit Starkwinden und Überflutungen durch Schneeschmelze, die Hunderttausende ohne Strom hinterließen und Wohnhäuser beschädigten. Einige Teile Europas und Nord-Asiens bekamen ebenfalls ihren Anteil jahreszeitlich unüblichen Schnees und eisiger Temperaturen ab... ja, all dies im April, in dem eigentlich schon einige Zeit Frühjahr sein sollte.

Strömender Regen, Überschwemmungen und riesige Hagelkörner waren die Ursache ernsthafter Probleme in diesem April, wobei der Nahe Osten, Kenia, Südafrika, Mittelamerika sowie der Süden der USA allesamt unter den Folgen leiden.

Während weltweit weiterhin viele Erdfälle in Erscheinung traten, taten sich auch riesige Risse in der Erde auf, die zahlreiche Menschen beunruhigten. Einige Forscher schreiben solche Spalten der Verflüssigung von Erdschichten unter der Oberfläche infolge heftiger Regenfälle und Überschwemmungen zu. Doch müssen auch die Verlangsamung in der Geschwindigkeit der Erdrotation sowie kosmische Strahlen in Betracht gezogen werden, wenn dieser Anstieg von geologischer Aktivität bewertet wird ... die Erdkruste scheint sich "zu öffnen".

Die vulkanische Aktivität im Ring des Feuers blieb auch diesen April hoch und es gibt kein Anzeichen dafür, dass sie in ihrer Stärke nachlassen wird.

Man sollte immer bedenken, dass die Art von zerstörenden Wetterereignissen, die wir gerade weltweit beobachten können, erheblich schädigende Auswirkungen auf Ernten und Tierbestände hat, mit einem Dominoeffekt für die Weltwirtschaft, die sich noch manifestieren.

Schauen Sie sich den Wahnsinn unten an!


Kommentar: Sehen Sie sich auch die anderen Videos an, die wir 2018 und davor veröffentlicht haben.