Willkommen bei SOTT.net
So, 31 Jul 2016
Die Welt für Menschen, die denken

SOTT Logo Media

SOTT Video Erdveränderungen - Februar 2016: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen, Feuerbälle

Menschen und Autos, die von Erdfällen verschluckt werden, vom Himmel regnende Feuerbälle, und überall ausbrechende Vulkane - für den kürzesten Monat des Jahres war Februar 2016 zweifellos ereignisreich ...

© YT HARYONO - Anadolu Ajansı
Im letzten Monat hat es viele spektakuläre Vulkanausbrüche in Mexiko, Guatemala, Nicaragua, Indonesien und Japan gegeben. Andernorts öffnete sich buchstäblich die Erde und tötete einen Mann in Arizona, während ein riesiger Riss in der Erde einen Fluss in Südmexiko verschluckte. Zu den großen Erdbeben gehörten eines der Stärke 6,4 in Taiwan, bei dem Gebäude einstürzten und 33 Menschen starben, während ein weiteres starken Beben (Stärke: 5,9) Christchurch in Neuseeland traf, das sich eigentlich noch immer im Wiederaufbau befindet, nachdem die Stadt auf der Südinsel im Februar 2011 von einem zerstörerischen Erdbeben getroffen wurde.

Sehr viele spektakuläre Feuerbälle wurden letzten Monat auf Video aufgenommen. An nur einem Tag, dem 6. Februar, gab es 3 beachtliche Meteor-Ereignisse: NASA nahm eine gewaltige Explosion am Himmel im Südatlantischen Ozean auf; ein zweiter Meteor schüttelte Häuser durch, als er über Dänemark explodierte und Meteoriten auf die Erde fallen ließ; und ein dritter Meteor tat es ihm in Südindien gleich, wo er einen Mann tötete, der das Pech hatte, der erste offizielle "Todesfall-durch-einen-Meteoriten" zu werden. Der Bolide, der über dem Südatlantik explodierte, ist der größte, der den Planeten seit dem Tscheljabinsk Ereignis getroffen hat - und zwar fast auf den Tag genau drei Jahre danach.
© SOTT.net
Jene seltsamen "Geräusche am Himmel" wurden letzten Monat in Nordamerika gehört, besonders im Nordosten der USA und in Quebec. Wolkenbrüche führten zu Blitzfluten auf Mauritius, Fiji wurde vom stärksten Sturm, der dort jemals war, plattgemacht, Peru wurde von zerstörerischen Schlammlawinen getroffen, und in Teilen der USA und Pakistan gab es schwere Schneefälle. Ottawa in Kanada bekam seine größte Schneemenge an einem Tag seit über 100 Jahren.

Ein zunehmend sprunghafter Jetstream zusammen mit einem El Nino von Rekord-Stärke brachten den USA Wetterextreme. Der US-Südwesten erlebte eine Rekordhitzewelle für diese Zeit im Jahr, der Nordosten der USA erlebte mitten im Monat Rekord-Kältetemperaturen, und der US-Süden erlebte sowohl außersaisonale Tornadoausbrüche als auch auch Blizzards. Scheinbar handelt es sich um einen zunehmenden Trend, denn Meerestiere werden weiterhin an Küstenstrände der ganzen Welt geschwemmt. Wir haben auch einige Videoclips von Amok laufenden Tieren, einschließlich der irgendwie symbolischen Sichtung eines Bären, der Menschen in der Türkei angreift.

Dies waren die Zeichen der Zeit im Februar 2016...


Bad Guys

Das 1x1 der Ponerologie: Der politische Psychopath

© sott.net
Psychopathen regieren unsere Welt. Sechs Prozent der Weltbevölkerung sind genetisch geborene Psychopathen. Wissen sie, was das für den Rest von uns bedeutet?
Vor ihrer Forschung von gesellschaftlicher Psychopathie stellten Paul Babiak und seine Kollegen verschiedene Fragen auf, die nach einer Antwort verlangten. Sie sind bei der Untersuchung politischer Psychopathie gleichermaßen relevant und können wie folgt umformuliert werden:
  • Wie könnte ein Psychopath andere Kandidaten in den Schatten stellen und Erfolg in der Politik erzielen?
  • Weshalb sollte ein Psychopath in die Politik eintreten wollen?
  • Wie lange könnte ein Psychopath in solch einer Umgebung erfolgreich agieren?
Jim Kouri, der in der National Drug Task Force (Drogeneinsatztruppe der USA, AdÜ) diente, Polizisten und Sicherheitspersonal überall in den Vereinigten Staaten ausgebildet hat, und derzeit der fünfte Vizepräsident der National Association of Chiefs of Police (Landesverband der Polizeichefs) ist, beantwortet die erste Frage in einem Leitartikel des examiner.com:
Ganz einfach, die meisten [psychopathischen] Serienkiller und viele professionelle Politiker müssen das nachahmen, von dem sie annehmen, dass es passende Reaktion auf Situationen denen sie begegnen sind wie Betroffenheit, Einfühlungsvermögen, Mitgefühl, und andere Reaktionen auf äußerliche Reihe. ... Wenn Gewalttäter psychopathisch sind, sind sie fähig zu Körperverletzung, Vergewaltigung und Mord ohne Bedenken bezüglich gesetzlicher, moralischer oder gesellschaftlicher Folgen. Das erlaubt ihnen zu tun, was sie wollen, wann immer sie wollen. Paradoxerweise existieren diese gleichen Eigenschaften in Männern und Frauen, welche sich zu in der Öffentlichkeit stehenden und Machtstellungen in der Gesellschaft hingezogen werden, einschließlich politischen Amtsinhabern.

Kommentar: Es handelt sich hier um Teil 4 der Serie "Das 1x1 der Ponerologie" von Sott-Redakteur Harrison Koehli. Folgende Teile sind ebenfalls ins Deutsche übersetzt worden: Eine hervorragende Erläuterung der Politischen Ponerologie finden Sie hier: Die anderen Teile können Sie unter folgenden Links auf Englisch lesen: Die Hoffnung liegt letztlich in der Tatsache, dass der Prozentsatz an Psychopathen vergleichsweise gering ist und normale Menschen in der Überzahl sind. Wenn diese Menschen wissen, was hier seit Langem gespielt wird und sich nicht mehr länger täuschen und unterdrücken lassen, sondern gemeinsam an einer besseren Welt arbeiten, dann könnte sich ein Ausweg anbahnen.

Hier finden sich notwendige Werkzeuge zur Heilung der eigenen Wunden: Auch die Ernährung ist von großer Bedeutung, denn ein gesunder Geist setzt einen gesunden Körper voraus:


Fireball 2

Das Elektrische Universum - Teil 18: Kometen oder Asteroiden?

© Sott.net

Teil 2: Der Begleiter der Sonne und der dazugehörige Kometenschwarm


Kapitel 18: Kometen oder Asteroiden?

Wie die Mainstream-Wissenschaft routinemäßig behauptet, und wie in Abbildung 52 abgebildet ist, sind Kometen nur ‘Brocken aus Eis und Gestein’, bzw. ‘dreckige Schneebälle’. Dieser Glaube passt jedoch nicht zu den vorliegenden Daten. Zum Beispiel stürzte Komet Lovejoy im Jahr 2011 in die Atmosphäre der Sonne und kam nach einer Stunde dieser Reise durch die Korona auf der anderen Seite wieder heraus. Die Größe und Helligkeit von Lovejoy schienen sich dabei nicht verringert zu haben.132 Nach diesem Ereignis gab es wieder (ziemlich typische) Kommentare von Beobachtern:
An diesem Morgen beobachte eine ganze Flotte an Weltraum-Instrumenten etwas, was viele Experten zuvor als unmöglich erachteten. Komet Lovejoy flog durch die heiße Atmosphäre der Sonne und tauchte intakt wieder auf. ‘Es ist absolut erstaunlich,’ sagte Karl Battams vom "Naval Research Lab" in Washington DC. ‘Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass der eisige Kern des Kometen groß genug ist, um das Eintauchen in die mehrere Millionen Grad heiße Korona der Sonne fast eine Stunde lang zu überleben, aber Lovejoy existiert noch immer.’133
Wenn aber die Temperatur der Korona der Sonne mehrere Millionen Grad134 beträgt und Komet Lovejoy nicht mehr als ein Eisbrocken ist, den man auf nur wenige hundert Meter im Durchmesser schätzt135, warum ist er dann nicht verdampft?

Ähnlich reagierte der Mainstream als im Jahr 2004 die Stardust Sonde ungefähr 300 km entfernt an Komet Wild 2 vorbei flog und detaillierte Bilder schoss.136 Den Lehrbüchern zufolge hätten die Bilder des Kometen eine Masse an ‘dreckigem Schnee’ zeigen müssen. Hier sind die Aussagen des Stardust Programmdirektors, nachdem die Bilder zurückkamen:

Kommentar: Das vollständige Buch gibt es hier auf Englisch:




Jet1

Warum blinder Pazifismus das Gegenteil fördert: Führt Putin einen gerechten Krieg?

Wagen wir ein kleines Gedankenexperiment: Was wäre, wenn Putin einen gerechten Krieg führte? Gibt es überhaupt "gerechte Kriege"? Die meisten Menschen aus der Friedensbewegung mit pazifistischen Überzeugungen würden diese Frage mit Nein beantworten. Und das führt natürlich dazu, dass auch die Politik Russlands durch dieselbe Brille gesehen wird, nach dem Motto: die machen ja in Syrien die gleiche imperialistische Politik wie der Westen. Dieser Reflex ist auch verständlich, schließlich wurden wir immer und immer wieder von den USA und seinen Vasallen Verbündeten belogen, es werden seit Jahrzehnten brutale Angriffskriege geführt, die man mit großen Worten rechtfertigt. Und so können wir uns einfach nicht vorstellen, dass eine kriegerische Auseinandersetzung jemals auf etwas Anderem beruhen könnte als Lügen und niederen Motiven. Und wir können uns nicht vorstellen, dass eine mächtige Regierung - die russische Regierung unter Putin - tatsächlich andere Ziele verfolgen könnte als die obszöne Bereicherung der Machtelite.

Diesen automatischen Reflex können wir heute bei vielen alternativen Medien und Menschen beobachten, die tatsächlich davon überzeugt zu sein scheinen, dass nur absolute Friedlichkeit den Frieden fördern kann. In einer idealen Welt, in der alle Menschen dieses Ziel anstreben, wäre ein solche Vorgehensweise wirklich sinnvoll und effektiv: Jedoch leben wir nicht in einer solchen Welt. Wir leben in einer Welt, in der es tatsächlich Menschen gibt, die über keinerlei Gewissen verfügen und so das Elend auf dieser Welt bewusst fördern, sei es aus grenzenloser Gier, Machtstreben oder weil es ihnen Spaß bereitet Andere leiden zu sehen. Und gerade normale Menschen mit einem Gewissen und ausgeprägten Gerechtigkeitsempfinden, die sich dieser Tatsache nicht bewusst sind, sind empfänglich für die Suggestionen und Manipulationen dieser gewissenlosen Menschen. Diese Manipulation führt leider dazu, dass viele Menschen, die vermeintlich für Frieden und Gerechtigkeit einstehen, durch diesen absoluten Pazifismus genau das Gegenteil fördern. Ihre rigiden Moralsysteme werden ausgenutzt, um sie blind für die Realität zu machen. Das aktuell wohl beste Beispiel für diesen Mechanismus ist der militärische Einsatz Russlands in Syrien.

Kommentar: Sehen Sie auch:


Camcorder

SOTT Erdveränderungen BONUS VIDEO - Januar 2016 - Teil 2: Extremes Wetter und planetarische Umwälzungen

Aufgrund der Geschwindigkeit, mit denen Erdveränderungen anscheinend an Fahrt aufnehmen, haben wir uns entschieden, dieses zweite SOTT Video zu veröffentlichen, das weitere Erdveränderungen für den Monat Januar zusammenfasst.

© Ashley Meek
Symbolfoto
Die Überschwemmungen des großen Flussgebietes vom Mississippi Anfang Januar, welche auf rekordbrechende Regenfälle über Neujahr folgten, waren für die Winterzeit beispiellos. Das einzig vergleichbare Ereignis war die Große Flut von 1937, aber damals war nur ein Nebenfluss - der Ohio River - überschwemmt. Letzten Monat traten die Flüsse Illinois, Ohio, Missouri, Arkansas und Meramec - und der Mississippi selber - über die Ufer und überfluteten Teile von Illinois, Missouri, Kentucky, Arkansas und Tennessee. Es gibt keine Aufzeichnungen in der Geschichte der Vereinigten Staaten, dass so etwas jemals zuvor geschehen wäre. Zusätzlich erreichten die Flüsse bisher unerreichte Rekordpegelstände in einer großen Anzahl von Orten.

Der Nordosten der USA und die mittelatlantischen Regionen "flippten aus", als sie ihre wärmsten jemals gemessenen Temperaturen im Dezember und Anfang Januar erlebten ... nur um dann von einem rekordbrechenden Schneesturm begraben zu werden, der 55 Menschen tötete. Die nordamerikanische Kältewelle reichte so weit in den Süden bis nach Veracruz in Südmexiko, das den "kältesten Winter seiner Geschichte" durchmachte. Zur selben Zeit dehnte sich eine gewaltige Kältewelle von Ostasien bis in den Süden ins Mittlere Vietnam aus, wo der allererste Schnee überhaupt fiel. Eine ungewöhnliche Kältewelle erstreckte sich auch bis tief in den Nahen Osten, wo Hagel die Arabische Wüste weiß färbte und der Schnee so weit südlich fiel, dass er Kuwait erreichte (ebenfalls erstmalig!).

Kommentar: Schauen Sie sich hier Teil 1 an:





Cloud Lightning

SOTT Video Erdveränderungen - Januar 2016: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen, Feuerbälle

© Sott.net
Massenhaft stranden Wale in Indien und im Nordwesten von Europa - Schneesturm "Snowzilla" bricht alle Rekorde dank Wintersturm Jonas im Nordosten der USA - Rekordkältewelle in Fernost und Südostasien bringt Schnee nach Vietnam, Taiwan und Südchina - Der erste jemals aufgezeichnete Schneefall in Kuwait - Extreme Überschwemmungen im Herzen der USA, in Großbritannien und vielen anderen Orten - Der früheste je aufgezeichnete Zyklon im Pazifik und der früheste Hurrikan im Atlantik seit 1938 - Schwere Erdbeben in Russlands Fernem Osten und Alaska - Erhebliche Vulkanausbrüche in Mittelamerika, in Russlands fernem Osten und in der Antarktis.

Hier sind einige der "Zeichen der Zeit" des Januar 2016 ...


Arrow Up

"Weltordnung" auf Deutsch: Unterdrückter Dokumentarfilm über Putin und die Welt - Einmaliger Blick hinter die Kulissen

Der russische TV-Sender Rossiya 1 veröffentlichte vor kurzem eine bemerkenswerte Dokumentation über die neuesten Ereignisse in Bezug auf Putin, Russland, die Welt, Syrien und den Westen mit dem vielsagenden Titel Weltordnung. Der Dokumentarfilm beinhaltet ein neues sehr interessantes und ausführliches Interview mit Putin und einiger seiner Minister. Das Video gibt es jetzt auch endlich auf Deutsch und dabei wird immer klarer, warum Putin der eigentliche Feind der westlichen Psychopathen-Elite ist.

© Sott.net
Interessant ist auch die Tatsache, dass bisher nur sehr wenige westliche Medien über diesen Dokumentarfilm berichtet haben.Völlig unverständlich, denn diese Doku ist essentiell für alle die Putin und unsere heutige Welt, die vom Westen unterjocht und in den Abgrund getrieben wird, verstehen will:


Mehr Informationen zum Thema finden Sie hier:

Sun

Das Elektrische Universum - Teil 17: Die Erdung der Sonne

© Sott.net

Teil 2: Der Begleiter der Sonne und der dazugehörige Kometenschwarm


Kapitel 17: Die Erdung der Sonne

Okay, lasst uns an dieser Stelle ein wenig rekapitulieren. Die Theorie des elektrischen Universums postuliert, dass Kometen, Planeten und Sterne gigantische Kondensatoren sind, welche konstant elektrische Ladungen untereinander austauschen und sich hin und wieder kräftig entladen. Im Fall der Sonne treten Entladungen zwischen ihrer Oberfläche und ihrer Doppelschicht, auch bekannt als Langmuir-Mantel, auf, welche sich hinter dem Pluto-Orbit befindet. Diese Entladungen nehmen die Form gewaltiger solarer Explosionen an, die einen kraftvollen Sonnenwind aus ionisierten Partikeln erzeugen, welche in Richtung der Grenzen des Sonnensystems strömen. Die Nettoladung dieses Sonnenwindes ist leicht positiv. Begleitet wird der Sonnenwind durch einen Elektronendrift in die entgegengesetzte Richtung, von der Heliosphährengrenze zur Sonne (siehe Abbildung 48).

© Sott.net
Abbildung 48: Die Sonne erzeugt einen permanenten Fluss aus Ionen und Strahlung. Wo kommt diese Energie her?

Kommentar: Das vollständige Buch gibt es hier auf Englisch:



Tornado2

SOTT Video Erdveränderungen - Dezember 2015: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen, Feuerbälle

© Sott.net
Ein Jahr voller überraschender Wetterereignisse und zerstörerischen Naturkatastrophen kam letzten Monat zu einem dramatischen Ende und ruinierte für viele Menschen das Weihnachtsfest. Ungewöhnliche atmosphärische Bedingungen und ein sich heftig windender nördlicher Jetstream brachten Rekordwärme in die Arktis und ins westliche Europa, wo Großbritannien, Irland und Norwegen unmittelbar aufeinanderfolgende Stürme erlebten mit rekordbrechenden Niederschlägen und Winden von der Stärke eines Hurrikans. Eine ähnliche Situation entwickelte sich auf der gegenüberliegenden Seite des Globus, wo Alaska zum zweiten Jahr in Folge von den intensivsten, jemals aufgezeichneten nordpazifischen Stürmen getroffen wurde und starke Überflutungen in den Nordwesten der USA brachte

Dezember 2015 war eine "Geschichte von zwei USAs": während die westliche Hälfte im Allgemeinen Rekordkälte, Rekordschneefälle und Eisstürme erlebte, gab es in den östlichen Staaten Rekordwärme, verheerende Tornadoserien und Rekordüberschwemmungen. Unglaublicherweise war es in Boston und New York an Weihnachten wärmer als am 4. Juli. Schwere Überflutungen gab es auf allen Kontinenten - über 100.000 Menschen verloren in Kinshasa, Kongo ihr Zuhause; weitere 160.000 wurden im Zentrum Lateinamerikas aus ihrer Heimat vertrieben; und 300 kamen im Süden Indiens von der "schlimmsten Überschwemmung in über einem Jahrhundert" ums Leben.

Es gab im letzten Monat auch mehrere Vulkanausbrüche, spektakuläre Feuerball Sichtungen, aufklaffende Erdfälle, die Häuser verschluckten, und örtlich begrenzte Stürme von solch einer Intensität, dass fallender Hagel die Straßen im Norden Argentiniens in Flüsse aus Eis verwandelte, während es in Neuseeland zu Tornados kam. Das Tierreich spürt die Auswirkungen der globalen Umwälzungen ebenfalls: Die Massenfischsterben gehen weiter; riesige Wale werden weiterhin an die Küsten gespült; und - zum zweiten Mal in fünf Monaten - wurde ein Riesenkalmar dabei gefilmt, wie er an die Meeresoberfläche kommt... Rührt etwas da unten in der Tiefe?

Dies waren die Zeichen der Zeit im Dezember 2015.


Black Cat

Die verborgene Hand des kosmischen Tricksters: Höchste Fremdartigkeit und die paranormale Natur des UFO Phänomens

© Dremworks Pictures
Wir scheinen von einer beinahe unsichtbaren Welt umgeben zu sein, die uns auf alle möglichen Arten manipulieren kann.
~ John Keel
Am Sonntag, den 30. Oktober 1938 wurden Millionen Radiohörer in den USA bis ins Mark erschüttert, als sie in einer Radio-Durchsage über einen marsianischen Angriff auf die Erde erfuhren. Sie verfielen in Panik, rannten schreiend aus ihren Häusern, andere packten ihre Autos voll und flüchteten. Obwohl sich diese tief erschütternden Nachrichten nur als Teil von Orson Welles Adaption des sehr bekannten Buchs Krieg der Welten von H. G. Wells herausstellte, glaubten viele der Zuhörer, dass was sie im Radio gehört hatten, wahr sei.

In seiner berüchtigten Sendung schaffte Orson Welles die passende Atmosphäre, indem er sagte: "Wir wissen mittlerweile, dass diese Welt in den frühen Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts von einer Intelligenz beobachtet wurde, die größer ist als die menschliche, jedoch genauso sterblich..."

Während es sich bei der Radio-Nummer von Welles um Fiktion handelte, deutet eine genaue Analyse der Beweise darauf hin, dass die tatsächliche Realität rund um UFOs und allen mit ihnen in Verbindung stehenden Phänomenen viel fremdartiger ist, als es irgendeine von einem Menschen erdachte Fiktion jemals war.

Kommentar: Hören Sie sich unsere Sott Talk Radio Show (englisch) mit einer eingehenden Diskussion zu diesem faszinierenden Thema an.