Willkommen bei SOTT.net
Di, 12 Dez 2017
Die Welt für Menschen, die denken

Keine Panik! Nimm's leicht!
Karte


Blue Planet

Flacherdler: "Setzen, sechs! Bodensee ist nicht flach."

Auf meinen letzten Artikel über Flache-Erde Anhänger bekam ich Leserpost:
Nachdem Sie die Flacherdler auseinander genommen haben. Widerlegen Sie doch bitte mal die Argumente von Dr. {Name redigiert} ( {Link redigiert} ).

Da wird weniger geschwafelt, sondern mit Argumenten die Fläche Erde vertreten. Sie haben sich wohl die dümmsten Flacherdler ausgesucht.
Mal abgesehen davon, dass der Link falsch war, habe ich mir dennoch einen Blog-Post der betreffenden Person angesehen. Ich muss zugeben, dass dort auf höherem Niveau argumentiert wurde als sonst, aber ich fand dennoch Mängel in der Argumentation.

Am Ende des Blog-Posts erwähnt der Autor, dass er darauf warte, dass ihm jemand "eine Theorie" vorlegt, derzufolge der Bodensee "wissenschaftlich bewiesen" keine Ausnahme für eine runde Erde darstellt. Daher mein heutiger Artikel.
horizon flat earth

Ein Beobachter auf Höhe h0; der Horizont für den Beobachter auf Distanz d1; das beobachtete Objekt in der Entfernung d0; und die vom Horizont verdeckte Höhe h1 des Objekts.
In betreffendem Blog-Post werden drei Fotos von der Schlosskirche Friedrichshafen veröffentlicht, die quer über den Bodensee aufgenommen wurden. Die Fotos sollen als Beweis dienen, dass die Erde nicht kugelförmig ist.

Blue Planet

Flacherdler: "Ich mach' mir die Welt wie sie mir gefällt!"

Die "Flache Erde" ist eine alte, vor-wissenschaftliche Vorstellung der Erde als Scheibe, die sich in vielen Regionen der Welt bis in das 17. Jahrhundert gehalten hat. Aber schon mit Pythagoras (im 6. Jahrhundert v. Chr. !) kam die Vorstellung von einer kugelförmigen Erde, und Aristoteles lieferte erste experimentelle Beweise dafür.

flat earth
© Youtube screenshot
Der heutige Volksglaube hält, dass die Menschen im Mittelalter immer noch an die flache Erde glaubten, weil die Religion sich vor der Aufklärung noch stark gegen die Wissenschaft wehrte, um die Menschen besser unter Kontrolle zu halten. Kürzliche historische Untersuchungen jedoch haben gezeigt, dass dem nicht so war. Die meisten Gelehrten des Mittelalters wussten immer noch, dass die Erde kugelförmig ist. Basierend auf den Funden ist es wahrscheinlich, dass Christopher Columbus dies auch gewusst haben musste.

Hearts

Montenegro: Straßenhund rettet Frau vor Räuber - Video

Im Netz ist ein Video aufgetaucht, auf dem ein ungewöhnlicher Raubüberfall zu sehen ist.
Hund Dieb
Ein Mann verfolgt eine Frau. Am Straßenrand sitzt ein einsamer Hund.


Als der Verfolger auf einmal die Tasche seines Opfers zu schnappen versucht, springt das Tier los und greift den Räuber an. Dieser ergreift rasant die Flucht.

Smiley

Jetzt neu: Die RT-Brille - Endlich die Welt nur noch aus Sicht des Kremls sehen!

RT Brille
© RT
Das US-Justizministeriums hat RT verpflichtet, sich in den USA als ausländischer Agent einzutragen. Da ist es nur konsequent, wenn RT jetzt zum ultimativen manipulatorischen Mittel greift: Die neue RT-Brille mit eingebautem Kreml-Blickwinkel.

Bald auch in der deutschen Ausgabe:

Kommentar: EU-Parlament stimmt für Kampf gegen "russische Propaganda" von "RT und Sputnik"


Smiley

Indonesien? Putin korrigiert Fehler von Minister über Schweinefleisch-Export und amüsiert sich

Am 14. Oktober hat der russische Landwirtschaftsminister Alexander Tkatschow bei einer Konferenz zur Entwicklung der landwirtschaftlichen Branche die Erfolge Deutschlands im Bereich des Schweinefleisch-Exportes erörtert und unter anderen Ankäufern Indonesien erwähnt. Das sorgte für Verwunderung des Präsidenten Wladimir Putin, weil Indonesien "als muslimisches Land kein Schweinefleisch konsumiere". "Ok, Südkorea", verbesserte sich der Minister und bemerkte humorvoll: "Ist doch egal!"
Putin
© YouTube
Indonesien oder Südkorea? "Ist doch egal!" – Putin korrigiert Ministers Fauxpas und zeigt "Facepalm"
Daraufhin konnte der russische Staatschef seine Emotionen nicht mehr verbergen und fasste sich an den Kopf. Nachdem die britische Zeitung The Daily Mail das Video von der Konferenz geteilt hatte, verdiente die Reaktion Putins viel Lob seitens der Internetnutzer. Dabei verglichen manche von ihnen den Präsidenten Russlands mit seinem US-amerikanischen Amtskollegen Donald Trump, der einen solchen Fehler "nicht einmal bemerken" und Indonesien selbst auf der Landkarte "nicht würde finden können".


Heart

Youtuber gibt obdachloser Frau viel Geld und folgt ihr unbemerkt - Ergebnis ist herzerwärmend

K3TV Youtube Obdachlose Santa Monica
© Screenshot | Youtube
Youtuber Kevin Tran postet auf seinem Kanal K3TV alles Mögliche an eigens produzierten Streichen und sozialen Experimenten, aber nicht in diesem Fall. Anstatt auf lustige Reaktionen abzuzielen, versucht er jemandem in Not zu helfen ... mit einem überraschenden Ergebnis.

Eine Frau sitzt am Straßenrand in Santa Monika, als K3TV an sie herantritt. Nach einer kurzen Unterhaltung gibt sie zu obdachlos zu sein.

Angesichts dieser Umstände bietet K3TV seine Hilfe an, gibt ihr 283 $ und sagt, dass das Geld dafür gedacht sei ihr über den Tag zu helfen und um sie in ihrer Notlage zu unterstützen.

Heart

Ein letztes Treffen: Sterbender Schimpanse zeigt große Gefühle als alter Menschen-Freund zum Abschied kommt

sterbende Schimpansin trifft Menschenfreund
Diese herzzerreißenden Szenen haben sich in einem Gehege des Royal Burgers Zoos im niederländischen Arnheim abgespielt: Eine Schimpansin liegt im Sterben, als plötzlich ein alter Menschen-Freund ihr einen letzten Besuch abstattet. Die Reaktion des Tieres sorgt sicherlich bei jedem für einen Gänsehaut-Moment.

Die Schimpansen-Dame war laut der Zeitung Mirror 59 Jahre alt. Sie rollte sich in einer Ecke ihres Geheges zusammen und verweigerte jegliche Nahrung.

Doch das Wiedersehen mit einem alten Freund - Jan van Hooff, Professor für Verhaltensforschung an der Universität Utrecht - verleite dem Tier etwas Lebenskraft, sodass es aus seinen Händen einen Leckerbissen nahm und ihm sogar eine letzte Umarmung schenkte.

Camera

Chinesischer Humor? Berühmte Glasbrücke wurde mit brechendem Spezialeffekt versehen

Einen makaberen Spezialeffekt haben sich die Betreiber der East-Taiheng-Glasbodenbrücke im Süden Chinas einfallen lassen. Auf einem Video ist zu sehen, wie der Glasboden unter einem Besucher plötzlich tiefe Risse bekommt.
East-Taiheng-Glasbodenbrücke
© YouTube
East-Taiheng-Glasbodenbrücke hängt in der südchinesischen Hunan-Provinz
Unter Schreckensschreien sucht der Mann auf 1180 Metern über dem Boden Halt. Später stellt sich heraus, dass es sich nur um einen üblen Scherz handelt. Drucksensible Platten lösen einen täuschend echten Glasbruch aus, der von klirrenden Geräuschen begleitet wird.

Die 266 Meter lange East-Taiheng-Brücke hängt neben der längsten und höchsten Glasbrücke der Welt, im Nationalpark Zhangjiajie in der südchinesischen Hunan-Provinz.


Nachdem das Video im Internet viral gegangen war, versicherten die Betreiber: Die Glasscheiben werden täglich überprüft. Sollten jemals echte Risse auftauchen, werden sie die Brücke sofort schließen.

Kommentar: Etwas makaber ist der Scherz schon, aber aus der sicheren Distanz betrachtet auch sehr witzig.


Pumpkin

Frau aus Sydney wirft kleinen Hai zurück in die Freiheit

Ein Video zeigt, wie die Frau bei ihrer morgendlichen Sportrunde auf das Tier trifft - und äußerst beherzt reagiert.
leopard shark

Symbolbild
Schon einen kleinen Fisch mit bloßen Händen zu fangen, gestaltet sich als schwierig. Er zappelt, windet sich und rutscht einem mit seiner glitschigen Haut schnell aus den Händen. Um einen Hai einzufangen, muss man nicht nur kräftig und geschickt sein, sondern auch mit starke Nerven haben - selbst, wenn das Tier nur einen Meter lang ist.

So wirkt zumindest die Australierin Melissa Hatheier, die bei ihrer morgendlichen Schwimmrunde in einem Felsenbecken in Sydney auf einen Hai getroffen ist. Statt ängstlich wegzuschwimmen, packt die 50 Jahre alte Frau das Tier und wirft es zurück ins Meer. Das ist in einem Video zu sehen, das Hatheiers Arbeitgeber, die Immobilienfirma Cronulla Real Estate, auf ihrer Facebookseite veröffentlicht hat. Dass es sich dabei nicht um einen Fake handelt, bestätigte die Polizei einem Bericht der BBC zufolge.

Das Video wurde mehr als 1000 Mal geteilt und brachte der Australierin viel Bewunderung. Die Frau zeigte sich überrascht: "Ich habe doch nur versucht, einen kleinen Hai einzufangen", sagte sie dem The Sydney Morning Herald zufolge. Sie habe Mitleid mit dem Tier gehabt, das wohl in Panik geraten war und seinen Kopf gegen die Felsen des Beckens schlug. "Wenn er große Zähne gehabt hätte, hätte ich das nicht gemacht."

Camera

Wunderschöne Zeitrafferaufnahme von 30 Tagen auf See

Der YouTuber JeffHK postete eine sehr faszinierende Zeitrafferaufnahme, bestehend aus ungefähr 80.000 Fotos, die in 30 Tagen auf See aufgenommen wurden.
jeffhk
© Youtube/JeffHK
Doch schauen Sie sich selbst die Schiffsreise an: