Willkommen bei SOTT.net
Do, 24 Mai 2018
Die Welt für Menschen, die denken

Das Kind der Gesellschaft
Karte

Yoda

Stephen Hawking: "Wenn das Leben manchmal schwierig erscheint - es gibt immer etwas zu tun, um es zum Gelingen zu bringen!"

stephen hawking
Der berühmte theoretische Physiker Stephen Hawking ist gestern mit 76 Jahren in Cambridge gestorben. Die Universität Cambridge veröffentlichte das folgende Video am selbigen Tag:

Eine kleine Artikelsammlung über die Jahre von Stephen Hawking, die von Sott.net gesammelt wurden:

Airplane Paper

Ist der Himmel noch sicher? Vier Abstürze in zwei Tagen

dash 8
© AP
Die Bombardier-Maschine vom Typ Dash 8 liegt ausgebrannt auf einem Fußballfeld neben dem Flughafen
Zur Zeit gibt es wieder ein Negativhoch von Abstürzen: Ein Ultraleichtflugzeug stürzte am Sonnabend bei Bennsheim ab, dann stürzte ein Privatjet im Iran ab, dann folgte ein Hubschrauberabsturz in den East River von New York und zuletzt stürzte heute eine Passagiermaschine in Nepal ab. Das macht insgesamt vier Abstürze in insgesamt zwei Tagen, was meiner Meinung nach eine beträchtliche Anzahl ist. Doch der Reihe nach.

Ultraleichtflugzeug stürzt bei Bennsheim ab

Bei dem Absturz eines Propellerflugzeugs bei Bennsheim am 10.03 sind zwei Personen ums Leben gekommen. Darunter befindet sich eine 18-jährige Frau und der Pilot.

flugzeug
© dpa
Das abgestürzte Flugzeug ist kaum noch als ein solches zu erkennen.
"Nach ersten Ermittlungen war die Maschine gegen 15.00 Uhr zu einem Rundflug vom Flugplatz Worms gestartet", sagte der Polizeisprecher. Auf Bildern von der Unglücksstelle war zu sehen, wie das Flugzeug völlig zertrümmert am Boden lag. Die Kabine war eingedrückt, der Propeller umgeknickt. Das Flugzeug schlug in der Nähe der Autobahn 5 auf.

- FAZ
Die Ursache für den Absturz ist bis jetzt noch nicht geklärt.

Privatjet stürzt im Iran ab

Im Süden des Iran ist ein türkisches Privatflugzeug mit insgesamt 11 Menschen abgestürzt. Unter den Opfern waren acht Frauen, die sich auf dem Rückweg von der Feier eines Junggesellinnen-Abschieds befanden. Bei den anderen drei Opfern handelte es sich um die Crewbesatzung, darunter eine ehemalige Militärpilotin.

mina basaran
© Screenshot Instagram
Mina Basaran, Unternehmer-Tochter, hat mit sieben Freundinnen in den Arabischen Emiraten gefeiert.
Nach Angaben türkischer und iranischer Behördenvertreter waren drei Crew-Mitglieder und acht Passagiere an Bord. Die Maschine startete demnach im Emirat Sharjah und war auf dem Weg nach Istanbul. Sie sei in der bergigen und abgelegenen Region Backtiari in der Provinz Chahar Mahal rund 400 Kilometer südlich von Teheran abgestürzt.

- OÖNachrichten
Eines der Opfer ist die seit sechs Monaten verlobte Mina Basaran, sie ist die Alleinerbin des türkischen Unternehmers Hüseyin Basaran.

Eye 2

Unsachgemäße Entsorgung: Sack mit 50 Händen in Russland gefunden

abgehackte Hände
© Reuters
An einem Flussufer in Sibirien wurde ein Plastiksack mit 50 abgetrennten Händen gefunden. Anfangs wurde wild spekuliert, um was es sich handeln könnte, doch eine russische Behörde kam zu einem einfacheren Schluss:
Es handle sich um 26 bis 28 Handpaare. Diese seien zuvor von der Gerichtsmedizin untersucht worden, um Informationen über nicht identifizierte Leichen zu sammeln, teilten die Ermittler der Agentur Ria Nowosti zufolge mit. Bei den Körperteilen seien auch Plastiküberzieher für Schuhe gefunden worden, wie sie in Laboren aus Hygienegründen benutzt würden.

Die Behörde kam zu dem Schluss, die Hände seien unsachgemäß entsorgt worden. Nun werde überprüft, wer für die Entsorgung verantwortlich war.

- Nachrichten.at

Arrow Down

Resultat des radikalen Feminismus: Männer werden mit bestialischen Raubtieren verglichen

In unserem neuen Artikel haben wir ausführlich auf einige der vielen Lügen der radikalen Feministen aufmerksam gemacht. Wir betonten ebenfalls den gefährlichen Weg, auf den diese Ideologen uns auf ihre grotesken Taten und Forderungen einstimmen und programmieren.
Männer Raubtiere
© RATP
Homo homini lupus: Französische Kampagne gegen sexuelle Belästigung vergleicht Männer mit Raubtieren
Jetzt haben zwei französische Transportunternehmen eine Kampagne gegen sexuelle Belästigung im öffentlichen Verkehr gestartet, in der diese Ideologie voll zum Tragen kommt.
Auf den veröffentlichten Plakaten werden Frauen dargestellt, denen ein Hai, ein Bär und ein Wolf nachjagen. Auf solche Weise scheinen die Organisatoren versucht zu haben, die Angst, die belästigte Frauen spüren, erkennbar zu machen.
Glücklicherweise hat diese Kampange nicht die erwünschte Auswirkung erzielt - ganz im Gegenteil reagierten mehrere Twitter-Nutzer empört.
Sie sollen die Urheber der Kampagne, die Kritiker unter anderem als dehumanisierend betrachteten, dazu aufgerufen haben, endlich auf Metaphern wie diese zu verzichten.
Mann Raubtier
Auf der anderen Seite scheint auch diese Form der Bewusstseinsarbeit tierischen Darstellung von Männern als bestialische und räuberische Monster manchen feministischen Aktivistinnen nicht weit genug zu gehen:
In einem sarkastischen Kommentar wies eine Frau auf den Unterschied zwischen einem Wolf und einem "anständig aussehenden weißen französischen Typen" hin, indem sie betonte, sie sei "noch nie in ihrem Leben von einem Wolf belästigt" worden.

Der radikale Feminismus, der inzwischen jeden Aspekt unserer Gesellschaft beeinflusst, wird in unserem oben verlinkten Artikel genauer thematisiert.
Er lautet "Fünf Lügen der Feministen, die wir als selbstverständlich betrachten" und stammt von unserem Redakteur Pierre Lescaudron, der auch ein Buch geschrieben hat, was kürzlich auf Deutsch veröffentlicht wurde. In dem Artikel erklärt er ausführlich fünf Märchen, die radikale Feministen als Vorwand nutzen, um gefährliche Gesetzesänderungen und Normen zu kreieren. Die fünf Verzerrungen und Märchen lauten:

1. Frauen sind die Opfer häuslicher Gewalt

2. Frauen sind die Opfer von Vergewaltigungen

3. Frauen verdienen weniger als Männer

4. Männer missbrauchen Kinder

5. Eine Frau beschuldigt einen Mann, Anklägerin = Opfer

Mehr Informationen dazu finden Sie in dem Artikel.

In den beiden nachfolgend angegebenen Artikeln beschreibt Pierre Lescaudron außerdem einige der Hintergründe und Folgen dieses Wahnsinns:

Arrow Up

Aufwärtstrend trotz Sanktionen: Deutscher Außenhandel mit Russland zieht kräftig an

Trotz der irrsinnigen Sanktionen gegen Russland ist der Außenhandel erstmals seit fünf Jahren gewachsen. Die deutsche Wirtschaft hofft im Gegensatz zu unserer aus den USA gesteuerten Politik trotz der internationalen Sanktionen gegen Moskau auf weitere Zuwächse. Das Außenhandelsdefizit gegenüber Russland ist rückläufig.
Tee Putin
Sowohl die Exporte in die Russische Föderation im Wert von 25,9 Milliarden Euro als auch die Importgeschäfte im Umfang von 31,4 Milliarden Euro legten 2017 im Vergleich zum Vorjahr zu, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Damit stiegen "im Handel mit Russland erstmals seit fünf Jahren sowohl die Exporte als auch die Importe wieder an".

Der Vorstandschef der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer resümierte:
2017 liefen die Geschäfte für die deutschen Firmen in Russland bereits besser als im Vorjahr.
Im Jahr 2017 nahmen die Exporte demnach um 20,2 Prozent und die Importe um 18,7 Prozent gegenüber 2016 zu. Zuvor waren sie vier Jahre in Folge gesunken. Im Jahr 2012 hatte es die bisherigen Höchstwerte im deutschen Außenhandel mit der Russischen Föderation gegeben. Im Rekordjahr erreichten die Exporte einen Wert von 38,1 Milliarden Euro gegenüber Importen für 42,8 Milliarden Euro.

Cow

Veganer Terror: Veganer zerstört 14 Fensterscheiben - Veganismus ist unmoralisch

Kuh Vegan
In einem französischen Restaurant hat ein bisher unbekannter Randalierer 14 Fensterscheiben zerstört und dabei vegane Parolen gerufen:
Der Vorfall ereignete sich laut France 3 in der Nacht zum 26. Februar. Ein maskierter Verbrecher soll 14 Fensterscheiben zerschlagen und auf den Wänden des Restaurants mit großen Buchstaben die Worte "Veganer-Terror" geschrieben haben.

Archaeology

Krank: Gucci präsentiert neue hässliche posthumanistische Mode

Mit Menschlichkeit und Ästhetik hat diese (neue) Mode nichts mehr zu tun. Männer sind wie Frauen gekleidet und Frauen wie Männer. Es gibt keine eindeutigen Grenzen und Rollen mehr. Die "Mode" soll am Ende auch noch schön und schön teuer sein, denn schließlich wurde es von Gucci kreiert. Diese neue "Mode" wurde bei der Mailänder-Woche vorgestellt und wird als Posthumanismus bezeichnet. Der Begriff Posthumanismus ist richtig gewählt, denn es hat nichts mehr mit Menschlichkeit zu tun. Doch schockieren Sie sich selbst:

Gucci post human fashion show

Fire

Explosion in Leicester: Vier Tote und Gebäude stürzte wie ein Kartenhaus ein

In der englischen Stadt Leicester gab es in einem Haus eine Explosion. Das Haus brannte komplett nieder und ist nach Zeugenaussagen wie ein Kartenhaus eingestürzt. Bei dem Unfall kamen mindestens vier Menschen ums Leben und vier weitere Menschen wurden verletzt. Warum es zu der Explosion kam, steht noch nicht fest.
explosion leicester
© Twitter/Jane Crofton
Die Unglücksursache war zunächst unklar. Ein terroristischer Hintergrund wurde aber ausgeschlossen. Das Gebäude sei "wie ein Kartenhaus" in sich zusammengefallen, berichteten Feuerwehrleute. Die umliegenden Häuser wurden aus Sicherheitsgründen vorübergehend evakuiert. Feuerwehrleute durchsuchten in der Nacht auf Montag die Trümmer, um mögliche Hinweise auf die Ursache des Unglücks zu finden.

Auf Fotos waren Flammen zu sehen, die aus einer Lücke in einer Reihe von Gebäuden in einer Einkaufsstraße schlugen. Twitternutzer berichteten, im Erdgeschoß habe sich ein kleiner polnischer Supermarkt befunden.

Die Polizei sprach von einem "schweren Vorfall" und rief die Bevölkerung auf, das betreffende Gebiet nahe der Innenstadt zu meiden. "Alle Rettungskräfte" seien derzeit im Einsatz, hieß es in einer Mitteilung der Leicestershire Police auf Twitter.

- OÖNachrichten

Bulb

An alle Eltern: Unterstützt NIEMALS das schlechte Benehmen eurer Kinder

Die Redakteure der Epochtimes haben sich die Mühe gemacht, eine wichtige Mitteilung einer "Lehrerin des Jahres" in Florida über die Schießerei in der Stoneman High School, bei der 17 Schüler getötet wurden, zu übersetzen.
Kind Wutanfall
Die Mitteilung der Frau lautet (Rest folgt weiter unten):
Okay, ich werde der Bösewicht sein und sagen, was niemand sonst tapfer genug ist zu sagen, aber sagen will." - "Meine Eltern haben NIEMALS ein schlechtes Benehmen von mir unterstützt. Ich hatte Angst davor, in der Schule etwas Schlechtes zu tun, da ich kein Leben gehabt hätte, bis ich das Problem korrigiert und meinen Arsch aufgerichtet hatte...
Damit trifft Kelly Guthrie Raley den Nagel auf den Kopf im Bezug auf die laxen Erziehungsmethoden, die spätestens seit den wilden 60er und 70er Jahren, nicht nur in den USA, sondern auch im Rest der Welt leider gang und gäbe geworden sind.

Anfang diesen Jahres bezogen wir uns bereits auf Folgendes: Intelligenz und Nachdenken ist uncool! Stattdessen ist Gewalt und Dummheit angesagt. Zuvor brachten wir das Thema Post-Nihilismus: Wohin uns unsere gegenwärtige Lage führt auf, wo Pierre Lescaudron u. a. genau über diese gefährliche Thematik Folgendes schrieb:

Blackbox

Flugzeugabsturz im Iran: Mindestens 60 Tote

flugzeugabsturz iran
© AFP
Angehörige der Passagiere des Fluges EP3704 am Flughafen in Teheran
Im Iran ist eine Passagiermaschine mit mehr als 60 Passagieren abgestürzt. Es handelte sich dabei um eine ATR-72 von der iranischen Fluglinie Asseman.
Das Flugzeug war demnach auf dem Weg vom Flughafen Teheran-Mehrabad nach Jasudsch im Südwesten des Landes. Sie stürzte in einer bergigen Region über der Kleinstadt Semirom ab - etwa 620 Kilometer von Teheran entfernt.

Wegen der jahrelangen internationalen Sanktionen sind viele Flugzeuge im Iran immer noch veraltet.
Die Sanktionen werden ungerechter weise vom Westen verhangen und teilweise wegen fadenscheinigen Gründen. Erst vor wenigen Wochen stürzte ein Passagierflugzeug in Russland ab: