Willkommen bei SOTT.net
Do, 17 Aug 2017
Die Welt für Menschen, die denken

Das Kind der Gesellschaft
Karte

Clipboard

Vorräte zur Krisenvorsorge: Gemüse und Obst richtig einlegen

Obst oder Gemüse kann nicht nur eingekocht oder zu Marmelade verarbeitet werden. Eine weitere Möglichkeit, es haltbar zu machen, ist das Einlegen. Eingelegte Nahrungsmittel gibt es in Supermärkten zuhauf - allen voran die Gewürz- und Senfgurken.

Das Einlegen ist ein relativ einfaches und schnelles Verfahren. Wer zudem das Gemüse oder Obst selber anbaut, hat auch noch die Gewissheit, dass es sich um ökologisch angebaute Produkte handelt.

Kleine Maiskolben, Kürbisse, Gewürzgurken, Senfgurken, Rote Bete, Perlzwiebeln oder Knoblauchzehen - diese Lebensmittel kennt man aus den Supermärkten als eingelegte Gemüsesorten. Im Prinzip sind aber nahezu alle Sorten von Obst und Gemüse geeignet, um eingelegt zu werden.

Kräuter können ebenso eingelegt werden. Das Wichtigste ist die Herstellung des Gewürzsuds. In einen süßsauren Sud können dann z. B. Birnen oder Pflaumen eingelegt werden.

Kommentar:


Binoculars

Unbekannter stieß Touristin vor Stadtbahn in Köln

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt Am Montagabend (24. Juli) hat ein Unbekannter in der Kölner Innenstadt eine junge Frau (18) gegen eine einfahrende Stadtbahn der Kölner Verkehrs-Betriebe gestoßen.
© dpa/Oliver Berg
Die 18-Jährige stürzte auf den Bahnsteig und wurde leicht verletzt. Der Mann befindet sich auf der Flucht. Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingerichtet.

Angreifer und Gestürzte stiegen in die Bahn der Linie 5

Gegen 22.30 Uhr wartete die aus den USA stammende Touristin zusammen mit ihrer 21-jährigen Cousine auf dem Bahnsteig der Stadtbahnhaltestelle Dom/Hauptbahnhof. Als die Bahn der Linie 5 in Richtung Ossendorf einfuhr, stand der Unbekannte von einer Sitzbank auf und stieß die arglose 18-Jährige unvermittelt von hinten in Richtung des Gleisbetts. Die Gestoßene kam kurz vor der Bahnsteigkante zu Fall. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat es zwischen den Beiden zuvor keinerlei Kontakt gegeben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes.

No Entry

Neonazis in der Westukraine ehren offen gefallene SS-Mitglieder

© Sputnik
Der Teilnehmer eines nationalistischen Marsches zu den Ehren der Ukrainischen Aufstandsarmee unter der Führung von Roman Schuchewitsch im Oktober 2014.
Es überrascht zwar niemanden mehr, ist jedoch nach wie vor erschreckend: Die Ukraine bedient sich in ihrem Heldentum bei den SS-Einheiten. Ein Video zeigt, wie ein rührendes Heldenepos um ehemalige Nazis mit patriotischem Pathos und religiöser Symbolik veredelt wird.

In der ukrainischen Region Lwiw sind die sterblichen Überreste von 23 Soldaten der SS-Division "Galizien" feierlich umgebettet worden. Dies teilte die Lwiwer Regionaladministration auf ihrer offiziellen Webseite mit, schreibt der Nachrichtenportal Sputnik.

Die Überreste von 23 Soldaten der SS-Division "Galizien" wurden demnach im Dorf Tscherwone im Gebiet Lwiwskaja Oblast am 23. Juli umgebettet. Die Behördenvertreter verzichteten allerdings auf die Abkürzung SS in ihren Reden. Während der Veranstaltung wurde die Einheit der verbrecherischen Organisation in Gedichten und Liedern gepriesen.

Als Abschluss soll es ein großes Feuerwerk gegeben haben.
Im 21. Jahrhundert wird die ukrainische Armee mit Waffen, Kraft und großen Opfern gestählt. Diese Armee kann nicht nur einen Aggressor stoppen, sondern auch okkupiertes Territorium zurückerlangen", sagte der Chef der Lwiwer Regionaladministration, Oleg Sinjutka. "Unsere heutigen Helden hegen den Ruhm der Generationen, sie nehmen alle Siege der Ukrainer in sich auf".



Kommentar: Diese heutigen "Helden" tragen mit zu der unglaublichen Tragödie bei, die sich seit mehr als 3 Jahren in der Ukraine abspielt.


Die Kämpfer ukrainischer regulärer Einheiten oder Freiwilligenbatallions in der Ostukraine, die die sogenannten Separatisten bekämpfen, werden in der offiziellen Propaganda als unmittelbare Nachkommen der "Kämpfer für ukrainische Unabhängigkeit" gesehen. Die meisten dieser Kämpfer dienten mitunter deutschen Truppen als lokale Aufseher auf dem okkupierten Territorium, als Verbündete Paramilitärs oder als Angehörige der 14. Waffen-Grenadier-Division bei der SS (galizische SS-Division Nr. 1).

Kommentar:


Bomb

Bombenanschlag in Pakistan durch Motorradfahrer: Mindestens 25 Tote

Durch eine Explosion auf einem Gemüsemarkt in der pakistanischen Millionenmetropole Lahore sind am Montag mindestens 25 Menschen getötet und etwa 35 verletzt worden.
© Reuters
Bei einer Bombenexplosion in Pakistan werden 39 Verletzte in Krankenhäusern behandelt. Man spricht von mindestens neuen toten Polizisten.
Es sehe nach einem "Selbstmordanschlag auf Polizisten" aus, sagte Abdullah Khan Sumbul von der Stadtverwaltung.

Vize-Polizeichef Haider Ashraf sagte, die ersten Ermittlungen deuteten darauf hin, dass ein Motorradfahrer den Anschlag verübte. Während ein Polizeisprecher von 25 Toten und 40 Verletzten sprach, gab ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung die Zahl der Toten ebenfalls mit 25, die der Verletzten jedoch mit 35 an. In Lahore wurden in der Vergangenheit wiederholt Anschläge verübt, allerdings war es zuletzt in dieser Hinsicht ruhiger geworden. Im März 2016 wurden bei einem Anschlag auf eine christliche Osterfeier in einem Park von Lahore 75 Menschen getötet und Hunderte verletzt.

Unter den Getöteten auf dem Markt von Lahore waren nach Angaben der Polizei mindestens zehn Polizisten. Die Explosion ereignete sich während eines Polizeieinsatzes, bei dem Händler ohne Berechtigungsschein von dem Markt vertrieben werden sollten.

Ark

Illegale Einwanderung: Acht Tote in Lkw auf Supermarkt-Parkplatz in Texas entdeckt

Ein Telefonanruf eines Supermarkt-Mitarbeiters hat in Texas vermutlich 30 Menschen das Leben gerettet: Im Laderaum eines Lastwagens im US-Bundesstaat Texas fanden Polizei und Feuerwehr acht Tote. 30 weitere Menschen wurden dehydriert oder mit Hitzschlag ins Krankenhaus gebracht.
© Reuters
Bei den Toten handele es sich um vermutlich illegale Migranten, sagte Polizeichef William McManus vor der Presse. «Wir haben es hier wahrscheinlich mit Menschenschmuggel zu tun.»

McManus zufolge waren 38 Menschen in dem Lastwagen, der Fahrer sei festgenommen worden. Den Fahrer und mögliche Hintermänner erwarteten Anklagen, sagte er. Über die Herkunft der Opfer machte er keine Angaben. Wie die Feuerwehr mitteilte, wurden 17 Patienten in lebensbedrohlichem Zustand in Krankenhäuser gebracht. Bei 13 weiteren sei der Zustand ernst. San Antonios Feuerwehrchef Charles Hood hatte in der Nacht zunächst von 20 Menschen in «ernstem oder sehr ernstem Zustand» gesprochen.

Viele litten unter starker Dehydrierung und Überhitzung. «Unsere Rettungskräfte und Feuerwehrleute haben festgestellt, dass jeder von ihnen eine Herzfrequenz von mehr als 130 Schlägen in der Minute hatte», sagte Hood. «Wir können von Glück reden, dass wir nicht 38 Tote eingeschlossen in dem Lastwagen gefunden haben.» Die Klimaanlage in dem Lastwagen habe nicht funktioniert, und es habe kein Wasser gegeben, so der Feuerwehrchef. Die Höchsttemperaturen im Süden von Texas lagen in den vergangenen Tagen bei 40 Grad Celsius.

Arrow Down

Indien: Geflügel häufiger gegen Antibiotika resistent

© pixelio.de/Martin Schemm
Geflügel: global zu viel Antibiotika im Einsatz.
Forscher des Center for Disease Dynamics, Economics & Policy (CDDEP) http://cddep.org haben in Indien hohe Werte von antibiotikaresistenten Krankheitserregern bei Hühnern nachgewiesen, die im Bundesstaat Punjab auf Farmen zur Erzeugung von Fleisch und Eiern gehalten werden. Zahlreiche Länder wie die USA erlauben Antibiotika bei der Lebensmittelherstellung - trotz des Risikos einer Ausbreitung von Resistenzen beim Menschen. Der freiwillige Verzicht der U.S. Food and Drug Administration trat erst im Januar in Kraft. Die Wirksamkeit ist derzeit nicht bekannt.

530 Tiere genau untersucht

Laut Forschungsleiter Ramanan Laxminarayan haben die aktuellen Ergebnisse nicht nur für Indien, sondern für die ganze Welt Auswirkungen. "Die übermäßige Nutzung von Antibiotika auf Tierfarmen gefährdet uns alle. Wir müssen Antibiotika aus der menschlichen Nahrungskette entfernen, außer wenn es darum geht, kranke Tiere zu behandeln. Sonst wird die Perspektive einer postantibiotischen Welt immer realer." Für die in Indien bisher in diesem Bereich größte Studie wurden Proben von 530 Tiere in 18 Geflügelfarmen gesammelt.

Kommentar:


Sherlock

Nach Kettensägen-Angriff: Polizei fahndet nach „seltsamem“ Mann mit Glatze

© Reuters/ Arnd Wiegmann
Nach einem Kettensägen-Angriff auf Passanten im Schweizer Schaffhausen am Montag sucht die Polizei nun einen Mann, der laut Augenzeugen krank und seltsam aussah. Dies berichtet das Nachrichtenportal "Der Bund".

Den Augenzeugen zufolge handelt es sich bei dem Angreifer um einen Mann, der ungefähr 1,90 Meter groß sei, eine Glatze und eine "ungepflegte Erscheinung" habe.

Laut der Polizei ist der Tatverdächtige vermutlich mit einem weißen VW Caddy mit GR-Kontrollschildern unterwegs.

Zuvor hatte die Polizei bestätigt, dass der Täter mit einer Motorsäge bewaffnet war.

Heart

Zwei Elefanten aus Indischem Ozean gerettet

Die Marine von Sri Lanka hat bei einem 12-stündigen Einsatz im Indischen Ozean zwei Elefanten aus Seenot gerettet. Die armen Tiere waren laut der britischen Zeitung "Daily Mail" beim Überqueren einer Lagune ins offene Meer hinausgetragen worden.

Die Elefanten wurden rund ein Kilometer vor der Küste gesichtet, als die Küstenwache alarmiert wurde. Vermutlich passierten die jungen Dickhäuter gerade die Kokkilai-Lagune, als sie von der Strömung ins Meer hinausgezogen wurden.

Arrow Down

Anstatt zu helfen, filmen Jugendliche Mann beim Ertrinken, machen sich lustig und stellen Video auf Facebook ein

Ein 31-Jähriger ertrinkt in einem Teich, mehrere Teenager filmen seinen Todeskampf - und lachen, statt zu helfen. Eine Strafe bekommen sie womöglich nicht.
© Twitter
Eine Gruppe von Teenagern in Florida hat nach Medienberichten tatenlos zugesehen, wie ein Mann in einem Teich ertrank - und sich darüber auch noch amüsiert. Die Leiche des 31-Jährigen wurde erst fünf Tage nach dem Vorfall am 9. Juli in Cocoa nahe Orlando im Wasser aufgefunden, wie unter anderem die New York Times berichtet.

Demnach filmten die jungen Leute im Alter zwischen 14 und 18 Jahren den Kampf des Mannes ums Überleben mit einem Handy und stellten die Aufnahme auf Facebook. Eine Familienangehörige des Ertrunkenen machte dann die Polizei darauf aufmerksam.

V

Demo in Italien: Menschen stehen vereint gegen entmündigenden Impfzwang auf

Die italienische Regierung hat am 20.05.17 in einem Regierungsdekret beschlossen, dass eine generelle Impfpflicht für Minderjährige gilt. Nur noch das italienische Volk kann die eigene Regierung zum Umdenken bewegen. So haben sich sieben verschiedene italienische Organisationen vereint und riefen am Samstag, den 08.07.17, zu einer nationalen Kundgebung in Pesaro zum Thema: "JA zur Entscheidungsfreiheit - NEIN zum Impfzwang" auf. Kla.TV war live vor Ort und berichtet darüber in dieser Sendung.