Willkommen bei SOTT.net
Do, 01 Sep 2016
Die Welt für Menschen, die denken

Das Kind der Gesellschaft
Karte

Book 2

Twitter sperrte insgesamt 235.000 Nutzerkonten

San Francisco. Kurznachrichtendienst geht gegen Terror-Botschaften vor.
© Regis Duvignau / Reuters
Der Kurznachrichtendienst Twitter hat im vergangenen Halbjahr 235.000 Nutzerkonten wegen Terror-Verherrlichung gesperrt. Damit seien seit Mitte 2015 bereits 360.000 Twitter-Konten blockiert worden, teilte das US-Unternehmen mit. Die Maßnahmen hätten "bedeutende Ergebnisse" im Kampf gegen die Verbreitung von Terror-Botschaften gezeitigt.

Der Online-Dienst hatte zuletzt im Februar Zahlen zur Sperrung von Nutzerkonten veröffentlicht. Seitdem habe "die Welt eine weitere Welle tödlicher, abscheulicher Terrorangriffe rund um den Erdball erlebt", hieß es in einem Blog-Eintrag. "Wir verurteilen diese Taten scharf und bleiben verpflichtet, die Förderung von Gewalt oder Terrorismus auf unserer Plattform zu eliminieren."

Smiley

Imam kontert gegen Burkiniphobie - Badende Nonnen

Rom - Ein italienischer Imam hat inmitten der Debatte über ein Burkini-Verbot in Frankreich mit einem Foto badender Nonnen für Wirbel gesorgt.
© Facebook
Der Florentiner Imam Izzedin Ezir veröffentlichte am Freitag kommentarlos ein Foto auf seiner Facebook-Seite, das eine Gruppe von acht bekleideten Nonnen zeigt, die am Strand in den Wellen spielen.

Das Foto löste eine Welle von Kommentaren aus, die Facebook dazu brachten, die Seite vorübergehend zu sperren.

Der Imam schrieb später zur Erklärung, er wollte "jenen antworten, die sagen, dass unsere westlichen Werte anders sind im Hinblick auf die Art sich zu kleiden und den Körper zu bedecken". Dem Sender Sky Tg24 sagte Ezir, er habe mit dem Foto der Nonnen darauf hinweisen wollen, dass ein Teil der westlichem Werte dem Christentum entstammt und dass es auch im Christentum Menschen gebe, die sich in der Öffentlichkeit fast vollständig verhüllen.

Kommentar:
  • Interview über Burkinis und Kopftücher: Musliminnen sollen ihre Bedeckung nach eigenem Ermessen wählen dürfen



Handcuffs

Überfall und Vergewaltigung einer 100-Jährigen: Täter zu lebenslanger Haft verurteilt - Frau gestorben

Völlig verstört und halb nackt schlägt eine Seniorin bei ihrem Nachbarn Alarm: Die 100-Jährige war von einem Einbrecher vergewaltigt worden. Der Täter musste sich jetzt vor Gericht verantworten.
© imago/CTK Photo
Ein Richter entschied, dass der Mann lebenslang ins Gefängnis muss (Symbolbild).
Ein heute 37-jähriger Amerikaner ist wegen Vergewaltigung und Totschlags einer 100-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Wie die Washington Post am Samstag berichtete, wurde das Strafmaß am Donnerstag (Ortszeit) festgesetzt, nachdem ein Geschworenengericht in Sedgwick County (US-Staat Kansas) den Täter im vergangenen Monat schuldig gesprochen hatte.

Candy Cane

China eröffnet höchste und längste Glasbrücke der Welt - Nur mit Reservierung ist ein Betreten möglich

Peking. Superlativ für Schwindelfreie: In China kann seit Samstag die weltweit längste und höchste Brücke aus Glas überquert werden.
© ap
Die 430 Meter lange und sechs Meter breite Brücke mit durchsichtigen Bodenplatten befindet sich 300 Meter über einem Canyon im Nationalpark Zhangjiajie, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua mitteilte.
© ap
Die Brücke in der südchinesischen Hunan-Provinz bestehe aus 99 Scheiben dreischichtigen Glases und stelle in Design und Bauart insgesamt sogar zehn Weltrekorde auf, sagte der Betreiber der Zeitung China Daily. Maximal 800 Besucher dürfen die Brücke gleichzeitig betreten und müssen dafür bereits am Vortag reservieren.

Bulb

Umfrage Mecklenburg: AfD rückt an CDU heran und wird drittstärkste Partei

Die AfD rückt in der neuesten Umfrage zu den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern näher an die CDU heran und ist drittstärkste Partei. Die CDU hat 23 Prozent, die AfD 19.
© dpa
Die Bundesvorsitzende der AfD, Frauke Petry, am 08.07.2016 in Nauen.
Knapp zwei Wochen vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern rückt die AfD in Umfragen näher an die CDU heran. In einer am Freitag veröffentlichten Umfrage von infratest dimap im Auftrag des Norddeutschen Rundfunks kommt die Partei auf 19 Prozent und liegt damit auf dem dritten Platz. Die CDU hingegen hat an Zustimmung verloren und kommt jetzt auf 23 Prozent. Das sind zwei Prozentpunkte weniger als Ende Juni.

Im Vergleich zur Landtagswahl 2011 verliert die SPD in der neuesten Umfrage deutlich, bleibt aber mit etwa 26 Prozent Zustimmung stärkste Kraft in Mecklenburg-Vorpommern.

Fire

Flüchtlingsunterkunft in Bayern brennt nieder

Eine Flüchtlingsunterkunft im bayerischen Gößweinstein ist in der Nacht zum Samstag niedergebrannt. Die acht Asylbewerber, die in der ehemaligen Gaststätte wohnten, flüchteten ins Freie.
© Ferdinand Merzbach/News5 (Foto: DPA)
Die acht Asylbewerber, die in der ehemaligen Gaststätte wohnten, flüchteten ins Freie und kamen vorsorglich ins Krankenhaus.
Sie und vorsorglich ins Krankenhaus, wie die Polizei in Bayreuth weiter mitteilte. Die Rettungskräfte fuhren mit einem großen Aufgebot in den oberfränkischen Ort. Das Feuer richtete einen Schaden von rund 100 000 Euro an. Die Brandursache war zunächst nicht klar.

Battery

Handytäter und Automatisierung: Jungen Männern fehlt es immer mehr an Muckis

Eine neue Studie zeigt: Junge Männer von heute packen nicht mehr so stark zu wie ihre Väter und Großväter vor 30 Jahren. Für die schwindende Körperkraft gibt es aber Gründe.
© picture alliance/Denkou Images
Die Hände eines Mannes verraten mehr über ihn, als ihm lieb ist. Manche haben raue Pranken, das lässt auf harte, körperliche Arbeit schließen. Womöglich hat er einen handwerklichen Beruf oder verbringt den Großteil seiner Freizeit im Garten oder der Natur. Viele Schreibtischtäter hingegen haben feine, gepflegte Hände. Müssen sie dann mal richtig zupacken, gibt es nicht nur Schwielen an den Händen, sie kommen auch schnell aus der Puste.

Das zeigt nun auch eine Studie, die im Journal of Hand Therapy veröffentlicht wurde. Demzufolge ist die Greifkraft junger Männer um die 30 (die sogenannten Millenials) in den vergangenen Jahrzehnten im Schnitt um 20 Prozent gesunken - und das im Zeitalter von Fitness-Apps und Superfoods.

Bullseye

Interview über Burkinis und Kopftücher: Musliminnen sollen ihre Bedeckung nach eigenem Ermessen wählen dürfen

© AFP/Fethi Belaid
Die einen sehen Urlauberinnen, die anderen Terrorgefahr.
Interview: Burkini-Verbote in Europa führen zur Ausgrenzung von Musliminnen und verfestigen rassistische Denkweisen, sagt Dudu Kücükgöl im Interview

der Freitag: In Cannes wurde nun das Tragen von Burkinis in einigen Regionen verboten. Thierry Migoule, der Generaldirektor der städtischen Dienste, sagt, dass sie auf eine Zugehörigkeit zu terroristischen Bewegungen hinweisen. Was wird da verhandelt?

Dudu Kücükgöl: Migoule offenbart mit dieser Aussage sein rassistisches Denken. Wir sind in der Debatte schon so weit, dass nicht mal mehr zwischen Islam und Islamismus unterschieden wird, man setzt Islam mit Terror gleich.


der Freitag: So weit ging die offizielle Argumentation in Deutschland nicht. In Bad Saarow verteidigten die Betreiber einer Therme dennoch die Menschen, die sich von zwei Burkini-Trägerinnen gestört fühlten.

Dudu Kücükgöl: Ich weiß nicht, ob deren Argumentation besser ist. Diese besagte quasi: „Ja, die politische Stimmung ist gerade islamophob, also sind wir auch islamophob“. Es ist gefährlich, vorhandene Feindseligkeit und Paranoia strukturell und institutionell zu unterstützen. Anstatt dass man sich solidarisch mit Betroffenen zeigt, rechtfertigt und unterstützt man Ausgrenzung.

Kommentar:


Evil Rays

Bundesweite Störung im Netz der Deutschen Telekom - Keine Nennung von Gründen


Lange Leitung: Die Telekom meldete am Donnerstagmorgen massive Störungen im DSL-Netz
Die Störung im Telekom-Netz soll vor allem Breitbandanschlüsse in Großstädten wie Berlin, Köln, Frankfurt, München, Hamburg, Stuttgart und das Ruhrgebiet betreffen. Das hat die Seite Allestörungen.de gemeldet. Auch Business-Anschlüsse sind betroffen. Nutzer klagen via Social Media über langsames Internet und teilweise einen Totalausfall von Internet und Telefon.

Die Deutsche Telekom hat die Störungen bestätigt aber keine Gründe genannt. Mittlerweile sollen viele Anschlüsse wieder voll funktionsfähig sein, einige Nutzer melden aber nach wie vor Probleme. Die Daten bei Allestörungen.de zeigen, dass die Störungsmeldungen zur Mittagszeit ihren Höhepunkt erreicht haben und seither wieder sinken.

Kommentar:


Archaeology

Ritueller Missbrauch am Cern-Institut?

Im Netz kursieren frische Aufnahmen, in denen mehrere in schwarze Kutten gekleidete Menschen vor dem Europäischen Kernforschungszentrum (CERN) in Genf eine junge Frau zu opfern scheinen.
In dem Video ist durch ein Fenster von oben zu sehen, wie mehrere Vermummte nachts auf dem Gelände des CERN eine junge, weiß gekleidete Frau vor einer Shiva-Statue zu opfern scheinen. In dem Moment, wo eine der schwarzen Gestalten mit einer Art Klinge auf die Frau zusticht, flucht der Filmer und bricht die Aufnahmen ab.


Laut einer CERN-Sprecherin handele es sich hierbei wahrscheinlich um einen Studenten-Scherz. „Diese Szenen sind ohne unsere Erlaubnis und ohne unser Wissen auf unserem Grundstück gefilmt worden“, teilte sie jedoch gegenüber AFP mit.

Kommentar: Bei den Darstellern handelt es sich um Cern-Mitarbeiter, die nur mit Ausweisen das Gelände betreten können. Egal, ob das Video nur gestellt ist, sollten die Mitarbeiter entlassen werden, denn so etwas gehört nicht in die Wissenschaft.