Der Herbst kommt in diesem Jahr schon Mitte August, wenn die Wettermodelle richtig liegen.
schnee zugspitze
© Zugspitze.de
Nach einem mehr oder weniger verkorksten Sommer 2016 - nicht nur - in großen Teilen Deutschlands ohne ein einziges beständiges Schönwetter-Sommerhoch und mit Schneefällen Mitte Juli bis in Lagen um 1500 m deuten die Wettermodelle derzeit übereinstimmend einen ebenfalls durchwachsenen August mit erstem kräftigem Herbsttief bereits Mitte August an.

bodenluftdruck
© netweather.tv
Die GFS-Prognose vom 29. Juli für den Bodenluftdruck und die Temperaturen in 850 hPa (ca. 1500 m) für den 13. August 2016. Zwischen einem ausgeprägten Tiefdrucksystem über Spitzbergen und Skandinavien sowie hohem Druck über dem Nordatlantik strömt in breitem Strom mit nördlichen Winden hochreichende arktische Meeresluft von Grönland über das Nordmeer Richtung Europa.
Ob sich danach der Herbst schon vorzeitig festsetzt oder aber das Azorenhoch doch noch Richtung Europa vorrückt und dort erstmals in diesem Sommer 2016 für eine späte längere warme Schönwetterphase sorgt, ist in der erweiterten Mittelfrist von mehr als 14 Tagen naturgemäß noch völlig offen...

Die Zugspitze hat Ende Juli mit 100 Zentimeter eine für diese Jahreszeit ungewöhnlich hohe Schneeauflage, was allerdings beim bisher überwiegend durchschnittlich temperierten und niederschlagsreichen Sommer 2016 nicht wirklich verwundern kann.

wetterstation zugspitze
© Wetteronline
Mit 100 cm Schneehöhe am 28. Juli 2016 liegt Ende Juli auf der Zugspitze so viel Schnee wie seit Jahren nicht mehr für diese Jahreszeit.
In den letzten beiden Jahren lag Ende Juli kein Schnee mehr auf der Zugspitze.

wetterstation zugspitze
© Wetteronline
Ende Juli 2015 liegt auf der Zugspitze kein Schnee mehr.
wetterstation zugspitze
© Wetteronline
Auch Ende Juli 2014 liegt auf der Zugspitze kein Schnee mehr.
Ein aktuelles Schneefoto mit Sommer-Rodelvergnügenan der Zugspitze vom 29. Juli 2016...:

schlitten fahren zugspitze
© Zugspitze.de
Sommer-Schlitten-Spaß an der Zugspitze am 29. Juli 2016.
Das CFSv2 Langfristmodell von NOAA sieht derzeit einen durchschnittlich temperierten August 2016 in Deutschland und großen Teilen Europas, so dass sich der Sommer-Schnee auf der Zugspitze durchaus auch bis in den August halten könnte, bevor der erste Herbstschnee darauf fällt...

noaa prognose
© Noaa.gov
NOAA-CFSv2-Prognose der Temperaturabweichungen (2m) für Europa vom 29.7.2016 im August 2016. Deutschland liegt – wie große Teile Europas auch – im (weißen) durchschnittlichen Bereich um -0,0 K Abweichung.
Dabei soll es laut CFSv2 vor allem in großen Teilen Deutschlands im August 2016 recht trocken bleiben, wie die erwarteten negativen Abweichungen vom Klimamittel zeigen.

cfsv2 prognose
© Noaa.gov
Die CFSv2-Prognose für den Niederschlag vom 29.7.2016 für den August 2016 in Europa. Die gelb/roten Farben zeigen in Teilen Deutschlands kräftige negative Niederschlagsabweichungen, der August soll also trockener als normal werden.
Mal sehen, ob sich die eher warmen statistischen ENSO-Sommerprognosen 2016 für Mitteleuropa noch erfüllen und wie sich das zweite Halbjahr 2016 mit einer schwachen Sonne und der global kühlenden La Niña weiter entwickelt: Halbzeit: Wie kalt wird das Jahr 2016 in Deutschland ? Herbst und Winter unerfreulich frisch!

Herzlich euer

Schneefan2015