Eine seltene Himmelsbeobachtung machte am Mittwoch Abend Dieter Janek: Um exakt 18.27 Uhr sah der Eppaner die mutmaßliche Explosion eines Meteoriten. Würde man nun hierzulande tatsächlich Meteoritenteile finden, wäre das eine Premiere für Südtirol.

© Herrman Koberger
Symbolbild
Ich sitze gemütlich in meinem Wohnzimmer, schaue zum Fenster raus und erkenne zufällig, wie am Abendhimmel ein ansehnlicher weißlicher Feuerball in rot glühende Fragmente zerfällt“, schildert Dieter Janek aus Eppan seine Beobachtung.

Als exakte Zeit hält er den Mittwoch, 28. Dezember, 18.27 Uhr fest. Im Stile eines Fachmannes präzisiert er die Lage: „Dieses Schauspiel am Himmel dauerte nur wenige Sekunden und ereignete sich in nordwestlicher Richtung in einem Einfallswinkel von 30 Grad.“

stol/az