Seltsame Erscheinung am nächtlichen Himmel sorgt für Spekulationen. Beobachter übermitteln Fotomaterial.
Was kann denn das bloß sein? Diese Frage stellte sich ein VN-Leser in der Nacht auf vergangenen Sonntag nicht das erste Mal. Und auch nicht er allein. “Innerhalb der letzten vierzehn Tage fiel es mir drei oder vier Mal auf”, so der Feldkircher (Name der VN-Redaktion bekannt). “Das Objekt, ein Lichtpunkt, blieb oft für 20 Minuten stehen, dann flog es weit nach links und dann wieder nach rechts. So gegen 24 Uhr verschwand es dann langsam hinter dem Hohen Kasten”, teilte er den VN mit.

Nun hat sich ein weiterer Beobachter bei den VN gemeldet: Der Mann war am Samstag mit seiner Freundin und ihrem Sohn in Wasserburg am Bodensee unterwegs, als ihnen das selbe Objekt aufgefallen sei. “Es war auf der anderen Seite vom See am Himmel zu sehen. Wir haben alle drei spekuliert, was das sein könnte.” Nach mehreren Minuten habe sich das Objekt schräg in Richtung Himmel bewegt. Der Mann habe daraufhin gemeint, dass es sich um eine Seilbahn handle. Die Freundin habe ihn aber darauf hingewiesen, dass dort kein Berg sei.

“Das Ding ist in unsere Richtung geflogen”

“Dann passierte etwas, was wir alle drei uns nicht erklären konnten - das Ding ist in nur wenigen Sekunden über den See in unsere Richtung geflogen, und flog schließlich zirka 50 - 100 Meter über uns komplett geräuschlos hinweg.”


Kommentar: Das wird sehr oft über unbekannte Flugobjekte berichtet, dass sie sich geräuschlos bewegen.


Sie hätten auch gleich versucht Videos und Fotos anzufertigen, allerdings habe dies die Dunkelheit erschwert und sie hätten nur ein brauchbares Foto gemacht. Was der Zeuge noch anmerkt ist, dass das Objekt seltsam geleuchtet habe.

Die VN konfrontierten Berufsastronom Robert Seeberger mit den Aufnahmen eines Zeugen: “Bei der Erscheinung könnte es sich um die Venus handeln, die nach der derzeitigen Konstellation neben Sonne und Mond der hellste Himmelskörper ist. Die Blickrichtung stimmt jedenfalls, und es wäre nicht das erste Mal, dass die Venus in dieser aktuellen Konstellation für seltsame Himmelserscheinungen sorgte, die manche Beobachter verwirren.“