© Kevin Rataj
Das Bild des Tages stammt eigentlich gar nicht vom Tage, sondern von letzter Nacht. Bei längerer Belichtungszeit zeigen sich auch im Licht des Vollmondes Farben: Der Himmel wird blau, Wolkenfelder dagegen weißlich gelb. Am meisten überraschen aber die Regenbogenfarben in den leuchtenden Haloerscheinungen.

© Kevin Rataj
Die sogenannten "Nebenmonde" rechts und links des Mondes sind Teil eines deutlich schwächeren und weitgehend farblosen Halokreisbogens, dessen höchster Bereich über dem Mond von einem weißlich schimmernden Gegenbogen berührt wird. Noch höher am Himmel thront in wiederum deutlich wahrnehmbarer Farbenpracht ein Zirkumzenitalbogen über der Szenerie.

© Claudia Hinz
Eines der prachtvollsten Halophänomene, die je in Deutschland fotografiert worden sind, hat sich am 30. Januar 2014 über dem Fichtelberggebiet im Erzgebirge ereignet. Dabei handelte es sich um ein "Antarktisches Eisnebelphänomen". Was genau sich hinter diesem Begriff verbirgt, erfahren sie in unserer Fotostrecke.