Die Falcon-9-Rakete ist am heutigen Montag im zweiten Anlauf mit einem Spionage-Satelliten von Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida erfolgreich ins All gestartet. Trotz der geheimen Nutzlast des US-Militärnachrichtendienstes fand eine Live-Übertragung der Raumfahrtfirma SpaceX jedoch statt. Die Bilder des Starts sind nun als Aufnahme verfügbar.

Heute transportierte die SpaceX erstmals als ein privates Unternehmen einen Geheimdienst-Satelliten ins All. Der Start vom Montagmorgen ist der zweite Versuch nach dem behobenen Problem mit einem Sensor vom Sonntag. Details über die Aufgabe des Satelliten nannte SpaceX jedoch nicht.


Bei der geheimen Fracht soll es sich um NROL-76 handeln - die Abkürzung steht für einen streng geheimen Aufklärungssatelliten des US-Militärnachrichtendienstes National Reconnaissance Office (NRO).

Etwa neun Minuten nach dem Abheben setzte die erste Raketenstufe wieder senkrecht auf dem Landeplatz in der Nähe ihres Startplatzes in Cape Canaveral auf.