Nach den Aufräumarbeiten hat in der Verbandsgemeinde Alzey-Land die Begutachtung der Unwetter-Schäden begonnen. Überflutete und teils mit Hagelbrei belegte Straßen hatten am Sonntag zu Rettungseinsätzen geführt.

Auch der Bahnverkehr zwischen Alzey und Kirchheimbolanden war bis Montagmittag noch gestört. Weil Bahnübergänge überflutet waren, konnten die Züge nicht wie gewohnt fahren, teilte das Bahnunternehmen Vlexx mit.

Bei dem Unwetter mit Regengüssen und Hagelschauern am Sonntagabend gegen 18 Uhr wurde nach Angaben der Polizei niemand verletzt.

In den sozialen Netzwerken sind Bilder und Videos von überfluteten Straßen aus der Region zu sehen. So zeigt etwa ein Video auf der Facebook-Seite "Rheinhessen-News" die Wassermassen in Offenheim und Freimersheim. "So einen Hagelsturm habe ich noch nie erlebt", sagte KFZ-Meister Mario Becker im SWR. Wegen der Hagelmassen habe er kaum die Tür nach draußen öffnen können. In seiner Werkstatt in Freimersheim kam Wasser durch die Decke.


20 Zentimeter Hagel

Das Unwetter dauerte laut Feuerwehr Gau-Odernheim eine Dreiviertelstunde. In der Verbandsgemeinde Alzey-Land schwollen Bäche an und Straßen wurden überflutetet. Besonders betroffen waren die Gemeinden Kettenheim, Wahlheim, Esselborn und Freimersheim. In Freimersheim habe der Hagel mitunter 20 Zentimeter hoch gelegen.

Die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk und die Straßenmeisterei waren stundenlang im Einsatz, um Straßen von Schlammmassen und Hagel zu befreien.

Schäden im Gemüseanbau

Auch im Gemüsebau wurden nach den schweren Unwettern Schäden festgestellt. Laut einem Sprecher des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Pfalz könne auch leicht beschädigtes Gemüse nicht mehr verkauft werden. Glücklicherweise seien die Schäden lokal sehr begrenzt. Die Ausfälle seien nicht so groß wie durch den Frost im April oder durch die Überschwemmungen im vergangenen Jahr.


Glücklicherweise waren die Hagelkörner verhältnismäßig klein, so dass bislang keine größeren Schäden an Autos und Hausdächern gemeldet wurden.

In vielen Vorgärten bot sich ein wenig frühlingshaftes Bild.

Nur 15 Minuten dauerte der Hagelsturm.

Vor manchen Hauseingängen türmten sich die Hagelkörner fast einen halben Meter hoch.

Durch die große Menge an Regen rutschen sogar einige Hänge ab.

Auch in einigen Gärten kam einiges zusammen.