Hamm - Ein unbekanntes Flugobjekt (UFO) war am Montagabend minutenlang über dem Hammer Osten zu beobachten. Angestrahlt von der Sonne stand es augenscheinlich unbeweglich in der Luft. Anwohner filmten das Phänomen.
© Screenshot
Auf den wackligen Aufnahmen ist nicht viel mehr als ein weißer schillernder Punkt am Horizont zu sehen. Für einen Stern war das Objekt zu groß und am taghellen Himmel zu gut zu sehen, auch ein Flugzeug oder ein Heißluftballon schieden aufgrund der Größe aus.

Nach WA-Informationen wurden die Bilder am Montagabend gegen 19 Uhr gemacht. Das Objekt bewegte sich wie in Zeitlupe von Nordwest nach Südost und dürfte sich ungefähr über den Lippewiesen in rund 1,5 Kilometern Höhe befunden haben.

Durch das Fernglas kam man schließlich dem Rätsel auf die Spur. Es handelte sich um einen Wetterballon, unter dem auch noch ein Messgerät zu sehen war. Wo er gestartet war und wo er schließlich landete, ist unbekannt.


Die Bezirksregierung Münster, die die Flugaufsicht für den Bereich Hamm übernimmt, erklärte, dass jeder Flug eines Wetterballons genehmigt werden müsse. Für Hamm war für Montag kein Wetterballon-Start beantragt.

Wahrscheinlicher ist, dass der Wetterballon, der mehrere tausend Kilometer bis in die Stratosphäre aufsteigen kann, an ganz anderer Stelle gestartet war und nach der Datensammlung zurück zur Erde schwebte.