Einen makaberen Spezialeffekt haben sich die Betreiber der East-Taiheng-Glasbodenbrücke im Süden Chinas einfallen lassen. Auf einem Video ist zu sehen, wie der Glasboden unter einem Besucher plötzlich tiefe Risse bekommt.
© YouTube
East-Taiheng-Glasbodenbrücke hängt in der südchinesischen Hunan-Provinz
Unter Schreckensschreien sucht der Mann auf 1180 Metern über dem Boden Halt. Später stellt sich heraus, dass es sich nur um einen üblen Scherz handelt. Drucksensible Platten lösen einen täuschend echten Glasbruch aus, der von klirrenden Geräuschen begleitet wird.

Die 266 Meter lange East-Taiheng-Brücke hängt neben der längsten und höchsten Glasbrücke der Welt, im Nationalpark Zhangjiajie in der südchinesischen Hunan-Provinz.


Nachdem das Video im Internet viral gegangen war, versicherten die Betreiber: Die Glasscheiben werden täglich überprüft. Sollten jemals echte Risse auftauchen, werden sie die Brücke sofort schließen.