O. J. Simpson
Der ehemalige Football-Spieler und Schauspieler O. J. Simpson wurde zwar im Jahre 1994 des Mordes an seiner Exfrau Nicole Brown Simpson und ihrem Freund Ronald Goldman freigesprochen, doch seitdem wird er angeblich von ihrem Geist verfolgt und terrorisiert.

Zwar erhielt Simpson in dem Mordprozess von 1994 von den Geschworenen einen äußerst umstrittenen Freispruch, allerdings wurde er 1997 in einem Zivilprozess trotzdem für die beiden Todesfälle verantwortlich gemacht und zu einer Schadensersatz-Zahlung in Höhe von insgesamt 33,5 Millionen US-Dollar an die Hinterbliebenen verurteilt. Schließlich wurde er aber in 2008 dennoch zu mindestens 9 und maximal 33 Jahren Haft verurteilt, nachdem er einen bewaffneten Raubüberfall verübte.

O. J. Simpsons ehemaliger Freund Vernon Nelson erzählte in einem Exklusivinterview mit Radar Online, wie ihm Simpson sichtlich erschüttert schilderte, dass seine tote Ehefrau Nicole aus dem Jenseits zurückgekehrt sei und ihn als Geist verfolgt. "Ich erlebe nächtlichen Terror mit ihr. Sie erscheint willkürlich, nachts ... und nennt mich immer einen Feigling. Sie lacht mich immer aus. Sie lässt mich nicht in Ruhe. Sie hat Spaß daran, mich zu verspotten", soll Simpson beklagt haben.

Auch sein damaliger Kautionsbürge Miguel Pereira kann bestätigen, dass Simpsons offenbar Kontakt zu Geistwesen zu haben glaubte. Denn während seines laufenden Prozesses in 2007 will er während einer Flugreise mit ihm beobachtet haben, wie sich der Exsportler mit einer »unsichtbaren Person« unterhielt. "Er schaute zum Fenster hinüber und fing an, mit einer imaginären Person zu sprechen und ich hörte den Namen »Nicole«. Er fragte sie 'warum verarscht du mich?' und starrte aus dem Fenster. Ich sagte: 'Hey, O. J., sei leise, hier sind Leute im Flugzeug, doch er sagte: 'Nein, nein, nein, nein... hör auf, mich zu verarschen. Schau, was du mir jetzt angetan hast!' Und er schrie sein eigenes Spiegelbild in dem Fenster an", erinnert sich Pereira.

Während seines Prozesses wohnte Simpson bei Pereira und dort führte er sein rätselhaftes Verhalten fort. "Eines Nachts hörte ich ein Gespräch und es hatte den Eindruck, als würde er jemanden anschreien. Er sagte: 'Es ist meine Vergangenheit, sie verfolgt mich'", ergänzt Pereira.

Am 1. Oktober 2017 wurde der 70-Jährige Simpson nach fast neun Jahren Haft vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen und der Rest seiner Strafe zur Bewährung ausgesetzt.