Manchmal, wenn ich in den sozialen Medien herumsurfe, schaue ich mir an, was die Massenmedien so in Gesundheits- und Wellness-Sachen sagen, nur um aus meiner Blase herauszukommen und einen Blick darauf zu werfen, welche Form die Gedankenprogrammierung in letzter Zeit nimmt. Und obwohl ich es besser wissen sollte, sehe ich oft etwas, das mich völlig verblüfft. Und in diesem Fall spreche ich nicht von einem weiteren Fehler von CNN.

MSM BS

Notmaßnahmen, wenn ein Freund oder Kollege beginnt, Massenmedien-Unsinn zu schlucken.
Letzte Woche wurde dieses 'köstliche' Stück Propaganda mit freundlicher Genehmigung des Sydney Morning Herald in Australien veröffenticht. Die Schlagzeile:
Das Vermeiden von Kohlenhydraten kann das Risiko für Diabetes und andere Krankheiten erhöhen, warnen Experten
Ah! Experten! Wo würden wir nur ohne ihre anonyme Führung bleiben, die schon über drei Jahrzehnte die Ernährungsberatung kennzeichnet?

Ich denke, es ist an der Zeit, von den "Experten" herauszufinden, wie genau das funktionieren soll! Der Artikel beginnt:
Australier riskieren, ihre Chancen für Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Dickdarmkrebs zu erhöhen, wenn sie hochwertige Kohlenhydrate in Getreidefasern aus ihrer Ernährung auslassen, sagen Experten.

Eine Gruppe führender internationaler und australischer Experten sagt, die Beweise für die gesundheitlichen Vorteile von Vollkorngetreide seien "eindeutig". Und diejenigen Menschen, die sie vermeiden, erhöhen ihr Krankheitsrisiko.
Gesundheitliche Vorteile von Vollkornprodukten? Meinen Sie Autoimmunerkrankungen, Depressionen, neurologische Störungen, Herzkrankheiten, Arthritis, Hautausschläge, Schizophrenie ...? Oder vielleicht sprechen Sie von kohlenhydratreichen Lebensmitteln, die mit Blutzuckerspitzen in Verbindung gebracht werden, die im Laufe der Zeit zu Insulinresistenz und Schäden an Betazellen in der Bauchspeicheldrüse führen, die Insulin produzieren, was zu Typ-2-Diabetes führt?

In Bezug auf die Behauptung, dass die Vermeidung von Kolenhydraten zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt, hat der Kardiologe Dr. Wiliam Davis einen Artikel veröffentlicht, in dem er diese Behauptung überzeugend widerlegt.

Zurück zum Herald:
Um den Konsum von Vollkornprodukten zu erhöhen, hat das International Carbohydrate Quality Consortium (ICQC) - eine Gruppe von etwa 30 Ernährungswissenschaftlern, Epidemiologen und Wissenschaftlern - einen Konsensbericht über ihre gesundheitlichen Vorteile veröffentlicht.
Das internationale Konsortium für Kohlenhydratqualität? Wollt ihr mich veräppeln!? Warum haben sie sich nicht einfach die Evil-Carb-Alliance genannt? Nach einem Blick auf ihre Website scheint es, dass trotz ihres Namens, der sich auf Kohlenhydrate im Allgemeinen bezieht, der Hauptzweck des Konsortiums darin besteht, den Konsum von Vollkornprodukten zu fördern. Mit anderen Worten, sie halten immer noch an den Ernährungsrichtlinien des USDA für Amerikaner aus dem Jahr 1980 fest. Ich bin mir nicht sicher, ob sie sich irgendwann bemüht haben, eine wissenschaftliche Zeitschrift zu lesen. Update für diese Damen und Herren: Vollkornprodukte sind nicht gut für jedermann.

Weiter im Herald:
Professor Jennie Brand Miller vom Charles Perkins Center der Universität Sydney und der School of Life and Environmental Sciences - eine von drei australischen Mitgliedern des Konsortiums - sagt, dass es leider eine "sehr laute" Gruppe gibt, die versucht, die Leute davon zu überzeugen, Kohlenhydrate komplett zu vermeiden.

"Wir glauben, dass das aktuelle Umfeld der Öffentlichkeit den Eindruck vermittelt, dass alle Getreidearten am besten vermieden werden sollten, obwohl die Forschung sehr deutlich zeigt, dass bei Vollkornprodukten das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Gewichtszunahme geringer ist.", sagte Professor Miller der AAP.

"Die Wissenschaft ist unmissverständlich, wenn es um Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen geht."
Eine sehr laute Gruppe, in der Tat. Sehen Sie, man muss laut sein, um im Lärm der "Experten" gehört zu werden, die darauf bestehen, dieselben alten Ernährungsempfehlungen zu verbreiten, trotz der offensichtlichen Tatsache, dass sie nicht funktionieren, da die allgemeine Gesundheit der Welt sich weiter verschlechtert. Bewaffnet mit ihrer "eindeutigen Wissenschaft" (sprich: korrupte Wissenschaft) ist es schwer für jene Menschen, die sich wirklich um die Gesundheit und das Wohlergehen der Bevölkerung kümmern, gehört zu werden.

Diese Experten geben wahrscheinlich ihre Ernährungsempfehlungen auf der Grundlage derselben Studien ab, auf die sie seit vielen Jahren pochen. Kardiologe Dr. William Davis sagt jedoch:
[D]aten wie die Physicians Health Study und die Nurses Health Study und die 12 anderen Studien werden oft zitiert und sollen "beweisen", dass Vollkorn gesund für das Herz ist. Aber das ist nicht der Fall. Sie zeigen nur, dass, wenn verarbeitete Weißmehlprodukte durch Vollkornprodukte ersetzt werden, in der Tat gesundheitliche Vorteile vorhanden sind, einschließlich eines verringerten Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Aber sie zeigen nicht, dass Vollkörner die Gesundheit relativ zu keine Körner verbessern.
Ich würde gerne eine Studie sehen, die Getreidekonsumenten mit Nicht-Getreidekonsumenten vergleicht und die einen Blick darauf wirft, was die Zahlen sagen.
Wenn Sie Vollkorn zu sich nehmen, sagt sie, profitiert der Körper von der "vollständigen Ergänzung von Mikronährstoffen und Antioxidantien" wie Vitamin E und C, die freie Radikale verlangsamen.
Diese Aussage regt mich immer am meisten auf: Die Idee, dass Körner eine überlegene Menge an Vitaminen und Mineralstoffen bieten, und dass man ohne den Konsum von Körnern unterernährt wird. Das ist Schwachsinn. Körner sind im Wesentlichen Kohlenhydrate mit einigen zusätzlichen, aber minderwertigen Nährstoffen. Fast jede andere natürliche Komponente Ihrer Ernährung wird Körnern im Nährwertgehalt weit überlegen sein. Und wegen dem Bisschen an Spurenelementen in Getreide, und wegen der großen Menge von Anti-Nährstoffen, können Sie sich glücklich schätzen, wenn Ihr Körper nicht seine eigenen Nährstoffe nachschießen muss, um eine Vollkornmahlzeit zu verdauen.

Glauben Sie mir, ich würde gerne diesen ganzen Herald-Artikel Zeile für Zeile durchgehen und ihn weiter zerreißen, aber es gab noch ein weiteres Juwel in meinem Newsfeed, das ich hervorheben will. Dieses Bild macht derzeit die Runde in den sozialen Medien. Wer das Foto gemacht hat, ist unbekannt, aber ich bin froh, dass sie es getan haben.

Beat diabetes BS

Wussten Sie schon? Der Risikofaktor für Typ 2-Diabetes ist Übergewicht und Insulinresistenz, und nicht der übermäßige Konsum von Zucker.
Dies ist ein weiteres Beispiel von "Experten", die uns "sehr wichtige" Ernährungsempfehlungen geben, die wir alle bestätigen sollten, indem wir Ferrero Rochers ad libitum verzehren. Daran ist so vieles falsch, es würde einige Seiten brauchen, um alles auseinander zu nehmen, aber lassen Sie uns nur (übertreibend) fragen: Was ist die Hauptursache für Fettleibigkeit und Insulinresistenz schlechthin? Es könnte nicht Zucker sein, oder? Nein! Es muss die globale Erwärmung sein. Ja, das ist es. Menschengemachte Erderwärmung!