Ein heftiges Unwetter ging am Donnerstagabend über Stuttgart nieder. Ein Flughafenmitarbeiter wurde von einem Blitz getroffen.
wolke stuttgart
© 7aktuell.de/Simon Adomat
Einem Flughafenmitarbeiter wurde das heftige Unwetter am Donnerstagabend zum Verhängnis.
Stuttgart - Ein heftiges Gewitter mit starkem Regen ist einem Flughafenmitarbeiter am Donnerstagabend zum Verhängnis geworden. Der Flugbetrieb in Echterdingen war um 19.21 eingestellt worden. Nach Angaben der Pressestelle dürfen in solchen Fällen Passagiere aus Sicherheitsgründen weder ein- noch aussteigen, Mitarbeiter müssen die Arbeit einstellen.

Nach Angaben der Polizei in Reutlingen war der 35-Jährige auf dem Vorfeld unterwegs, als ein Blitz in seiner Umgebung einschlug. Dadurch habe der Mann einen Stromschlag bekommen. Er konnte aber noch selbstständig zum Flughafengebäude zurückkehren. Zunächst hieß es, der Mitarbeiter des Airports habe in dem Fahrzeug gesessen, als der Blitz einschlug.

Laut Polizei war der Mann wohl auf dem Vorfeld damit beschäftigt, ein Flugzeug mit Gepäck zu beladen. "Er hatte wohl nicht mitbekommen, dass die Abfertigung der Maschinen kurz vorher eingestellt worden war", sagte ein Polizeisprecher in Reutlingen. Kurz darauf sei dann der Blitz eingeschlagen.

Auch der Flughafen Stuttgart bestätigte den Vorfall. Eine Sprecherin sagte, der Arbeiter habe aus rund 50 Metern Entfernung beobachtet, wie ein Blitz in ein Fahrzeug einschlug. Dass der Mann dann in eine Klinik gebracht wurde, sei ein normaler, vorsorglicher Ablauf in so einem Fall, sagte die Sprecherin. Ob er das Krankenhaus schon wieder verlassen hat, war zunächst nicht bekannt.