Bei dem Besuch des republikanischen Senators Rand Paul in Moskau überreichte der ehemalige Präsidenschaftkandidat der Putin-Administration einen Brief von Trump, in dem der Präsident "die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen erwähnt haben soll".
Trump Rand Paul
© Reuters Kevin Lamarque
Senator Rand Paul und Präsident Donald Trump bei der Unterzeichnung eines Dekrets.
Dies berichtete der US-Politiker nach seinem Besuch in Moskau auf seinem Twitter Account:
"Es war mir eine Ehre, einen Brief von Präsident Trump an die Regierung von Präsident Wladimir Putin zu überbringen. In der Botschaft wird die Wichtigkeit eines weiteren Engagements in verschiedenen Gebieten betont, einschließlich der Bekämpfung des Terrorismus, der Intensivierung des legislativen Dialogs und der Wiederaufnahme des kulturellen Austauschs", verkündete Rand Paul.


~ Sputnik
Der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, bestätigte den Erhalt des Briefes:
"Der Brief wurde tatsächlich via diplomatische Wege erhalten. Wir erwarten, dass er in naher Zukunft in der Administration des Präsidenten einlangen wird", teilte Peskow mit.

~ Sputnik