Messer bleibt im Rücken stecken
polizei

Symbolbild
Unglaubliche Szene in einer Hamburger Bäckerei: Ein Mann kommt rein und bestellt einen Donut. Was er offenbar nicht merkt: In seinem Rücken steckt ein Messer! Erst andere Passanten machen ihn darauf aufmerksam und rufen Polizei und Notarzt. Was war da los?

Kurz vorher hatte der Vietnamese offenbar Streit mit einem Landsmann. Es kam zu einem Handgemenge. Dabei stach der Täter wohl mit dem Messer zu. Das Opfer scheint davon nichts gemerkt zu haben und ging seelenruhig in die Bäckerei. Sehen sie die unglaublichen Bilder im Video und was der Ladenbesitzer dazu sagt.

Für die Polizei spricht viel für eine Beziehungstat: "Nach ersten Erkenntnissen könnte es so sein, dass die Männer sich kennen", sagte eine Polizeisprecherin am Freitag in Hamburg. Bei dem Opfer und dem Täter soll es sich um Vietnamesen handeln. Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass der Messerangriff der blutige Höhepunkt eines Streits zwischen den beiden Männern war. Kurz nach der eingeleiteten Großfahndung, konnte die Polizei den mutmaßlichen Täter in der Nähe des Tatorts festnehmen.

Opfer wird notoperiert

Für viele Beobachter unglaublich: Die Sanitäter lassen das Messer im Rücken und legen "nur" einen Verband an. Doch das ist nicht ungewöhnlich, denn nach dem Rausziehen könnte es zu einem noch größeren Blutverlust kommen. So verschließt das Messer die Wunde sogar.

Der Mann wurde sofort ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Obwohl er nichts merkte waren seine Verletzungen wohl doch lebensgefährlich.

Die Polizei versucht nun die Hintergründe der Tat aufzuklären: "Das ist alles noch ganz vage und es sind die ersten Erkenntnisse. Der Vorfall klinge aber nicht so, als ob ein Verrückter wahllos auf Passanten einstechen würde, gab die Sprecherin leichte Entwarnung.