US-Präsident Donald Trump fordert die WHO in einem Brief auf, innerhalb der nächsten 30 Tage "größere Verbesserungen" in Sachen Corona-Schwindel durchzuführen, sonst soll die US-Finanzierung der Organisation ganz und für immer eingestellt werden. Trump bekräftigt abermals zu Recht die fahrlässige und falsche Handhabung der WHO in der Corona-Krise.
trump determined
© Getty Images/Doug Mills/The New York Times/Pool
US Präsident Donald Trump
In einem Brief am Montagabend an Tedros Adhanom, den Generaldirektor der WHO, kritisierte Trump die Organisation dafür, dass ihre Aussagen in Bezug auf das Coronavirus "ungenau und irreführend" seien und sie zu langsam reagiere, um die Krise in den Griff zu bekommen. Gleichzeitig beschuldigte er die WHO, auf Geheiß Chinas zu handeln. Trump erklärte:
"Während der gesamten Krise hat die Weltgesundheitsorganisation merkwürdigerweise darauf bestanden, China für seine angebliche 'Transparenz' zu loben, obwohl China alles andere als transparent war. Der einzige Weg nach vorn für die Weltgesundheitsorganisation ist, wenn sie tatsächlich ihre Unabhängigkeit von China demonstrieren kann. Wir haben keine Zeit zu verlieren.

Wenn sich die Weltgesundheitsorganisation nicht innerhalb der nächsten 30 Tage zu wesentlichen, substanziellen Verbesserungen verpflichtet, werde ich mein vorübergehendes Einfrieren der Finanzierung durch die Vereinigten Staaten dauerhaft machen und unsere Mitgliedschaft überdenken."
Es blieb jedoch unklar, was die Organisation tun muss, damit das Weiße Haus die Finanzierung wieder aufnimmt, da in dem Schreiben nicht angegeben wird, welche Art von Reformen die Trump-Regierung wünscht. Der US-Präsident selbst bezeichnete das dreiseitige Schreiben auf Twitter jedoch als "selbsterklärend".

~ RT Deutsch
China die Schuld in die Schuhe zu schieben scheint Trump als Taktik für die bevorstehenden Wahlen auszunutzen, während er möglicherweise selbst nicht wirklich an die Schuld Chinas für den Corona-Wahnsinn glaubt.