© Stephen Tatum via AP
Ein oranger Alligator in der Nähe eines Techs in Hanahan, South Carolina. Fotos zeigen den 1,20 bis 1,50 Meter langen Alligator in der Tanner Plantation
Seit wann gibt es orange Reptilien? Offensichtlich gibt es sie zumindest jetzt - obwohl niemand zu wissen scheint, warum.

In einem Teich bei Charleston gibt es einen 1,20 - 1,50 Meter großen Alligator, der orange oder rostfarben ist. Berichtet wurde über ihn am 9. Februar 2017. Während die Anwohner darüber scherzen und spekulieren, dass der Alligator zu viel Selbstbräuningscreme benutzt habe, meint Jay Butfiloski vom South Carolina Department of Natural Resources, dass die Farbe von dem Ort kommen könnte, an dem das Tier überwintert hat; also bspw. von einem rostigen Stahlrohr.

Andere Experten sprechen davon, dass der Alligator seine Haut wie eine Schlange abwerfen und bald wieder seine normale Farbschattierung zurückhaben würde.


Doch dieses orange Reptil ist kein Einzelfall.

In North Carolina wurde ein weiterer oranger Alligator gesichtet (Bericht vom 21.02.17).
Und in Myrtle Beach entdeckten Anwohner orange Schildkröten (Bericht vom 22.02.17):
Handelt es sich hier einfach um einen Fall von unglückseligen Reptilien, die zuviel Zeit in rostigem Wasser verbracht haben, oder steckt hier etwas weniger Gewöhnliches dahinter?