© Foto: Express
Es wird ja schon lange vermutet, dass Babys und Kleinkinder die besondere Fähigkeit besitzen, Geister und andere paranormale Phänomene sehen zu können. Ein Video, das von einer englischen Mutter aufgenommen wurde, soll diesen Verdacht bestätigen.

Jessica Lewis aus Ellesmere Port filmte gerade ihre auf dem Fußboden spielende kleine Tochter Nylah mit ihrem Mobiltelefon, als plötzlich ein helles, rundes Objekt vor der Kamera auftauchte, das man sogar vorbeirauschen hören konnte, als es durch das Zimmer hin und her flog. Die neun Monate alte Nylah scheint von diesem Orb sehr angetan zu sein und verfolgt seine Flugbahnen sichtlich erregt, versucht sogar, es kriechend zu verfolgen. Das rätselhafte Objekt blieb jedoch nicht mehr lange und flog kurz darauf schnell in eine Ecke und löste sich dort ganz plötzlich auf.

Doch Jessica hatte diesen Vorfall gar nicht direkt mitbekommen, erst als sie sich das Video einige Tage später in aller Ruhe anschaute, fiel ihr das rätselhafte Phänomen auf. Wie die 26-jährige Mutter berichtete, würde das erklären, wieso die kleine Nylah seitdem von dieser Ecke des Zimmers wie magisch angezogen zu werden schien, denn dort verschwand ja offenbar diese seltsame Kugel. Ebenfalls ungewöhnlich ist, dass sich ihre Tochter seitdem an dieser Zimmerecke so verhält, als ob sie dort jemanden sehen und begrüßen würde. Jessica vermutet, dass dieses »unsichtbare Wesen« eine liebe Freundin der Familie sein könnte, die nur wenige Monate vor Nylahs Geburt verstorben war. Ihr Tod sei mit nicht einmal 60 Jahren sehr plötzlich und unerwartet gekommen - und tatsächlich soll dieser Orb exakt an ihrem Todestag erschienen sein.

„Ich hatte es nicht sofort gesehen, ich war bei der Aufnahme immer auf meine Tochter fokussiert, doch als ich mir die Aufnahmen ein paar Tage später ansah, sagte ich mir: 'oh mein Gott, was ist das?'. Das Objekt machte sogar ein Geräusch. Ich habe es damals nicht gehört, ich habe es erst beim späteren Abspielen des Videos gehört. Zu dem Zeitpunkt waren nur Nylah und ich im Zimmer. Wenn man sich das Video ansieht, kann man erkennen, wie Nylahs Augen es verfolgen und ihr Blick auch immer dorthin fällt, wo es hinfliegt“, sagte die Mutter in dem Interview mit dem »Express«.

In der Esoterik werden Orbs als die verwaisten Seelen von Verstorbenen angesehen, die einsam in einer Zwischenwelt umherirren. Den Menschen würden sie deshalb erscheinen, weil sie zum Zeitpunkt ihres Todes noch voller menschlicher Begierden waren und deshalb ihre Bindung an diese Welt nicht lösen konnten.