Weltweites Umweltchaos ging diesen April unverändert weiter.

Nachdem Peru im März überflutet wurde, war Kolumbien als Nächstes mit schweren Regenfällen und Überschwemmungen an der Reihe, welche tödliche Erdrutsche in der Stadt Mocoa auslösten. Große Überschwemmungen und Erdrutsche trafen auch Indien, Indonesien, die USA und China, während Waldbrände wieder einmal den US Bundesstaat Florida heimsuchten und viele Länder in Europa mit späten Schneefällen zugedeckt wurden, die viele Feldfrüchte vernichteten.

Auch Feuerbälle wurden vom einen Ende der Erde bis zum Anderen gesichtet und ein Komet trat besonders in Erscheinung.


Musik: "Escape from the Temple" von Per Kiilstofte. Lizenz: Creative Commons Attribution 4.0 International
Um verstehen zu können, was hier vor sich geht, lesen Sie unser Buch Earth Changes and the Human-Cosmic Connection (Erdveränderungen und die Mensch-Kosmos Verbindung), das hier erhältlich ist.

Mittlerweile haben wir bereits viele Kapitel des Buches ins Deutsche übersetzt und die nachfolgenden Kapitel sind in Arbeit. Sie können diese gratis auf Sott.net lesen:
Schauen Sie sich auch die früheren Folgen dieser Serie an - mittlerweile in mehreren Sprachen verfügbar - sowie weitere Videos von SOTT Media hier, hier oder hier.

Sie können uns dabei helfen, die Zeichen der Zeit zu dokumentieren, indem Sie uns Video-Vorschläge an [email protected] senden. Vielen Dank!