Hai-Alarm auf Deutschlands Urlaubsinsel Nummer eins: Ein Blauhai vor Mallorca hat am Wochenende Angst und Schrecken unter Badegästen verbreitet. Inzwischen ist das Tier offenbar gefasst.
blauhai
© Küstenwache Mallorca
Der Blauhai wurde am Sonntagnachmittag in Can Pastilla gefangen
Das berichtet die Mallorca Zeitung. Offenbar hat das Tier schwere Kopfverletzungen. Der Hai war sowohl am Samstag als auch am Sonntag im Meer vor der Südwestküste der spanischen Urlaubsinsel aufgetaucht. Polizei und Küstenwache hatten sogar vorübergehend ein Badeverbot ausgesprochen. Das jetzt gefangene Tier wurde von Rettungskräften in der Nähe von Can Pastilla geschnappt. Der Polizeireporter der mallorquinischen Zeitung Diario de Mallorca hat den Hai gleich zweimal gesehen. Er sagte FOCUS Online: „Die Biologen der Küstenwachen haben mir gesagt, dass er zu schwer verletzt ist und es nicht überleben wird.“
Das Mallorca Magazin hatte unter Berufung auf Augenzeugen berichtet, dass es sich eventuell sogar um zwei verschiedene Tiere gehandelt haben könnte. Diese Vermutung bestätigte sich jedoch nicht.

Hai schwamm nah an Küste und Badegäste heran

Der erste Zwischenfall ereignete sich vor dem Strand von Illetes nur rund zehn Kilometer südwestlich der Inselhauptstadt Palma. Wie die Mallorca Zeitung und das Mallorca Magazin berichteten, schwamm das Tier zur Mittagszeit nah an die Küste und viele Badegäste heran.

Die Menschen hätten fluchtartig das Wasser verlassen, hieß es. Das zuständige Rathaus von Calviá teilte mit, der Hai sei nach fünf Minuten wieder davon geschwommen. Küstenwache und Zivilschutz hätten das Tier gesucht, aber nicht gefunden.

Am Sonntag gab es dann vor dem Nachbar-Strand von Cala Major gegen neun Uhr morgens einen weiteren "Auftritt". Rettungsschwimmer hätten diesmal den Hai schneller gesichtet und alle Badegäste rechtzeitig aus dem Wasser gerufen. Erneut seien Suchtrupps losgeschickt worden, das Tier sei aber wieder nicht gefunden worden. Gegen Mittag wurde der Strand wieder zum Baden freigegeben.

Berichte über Angriffe äußerst selten

Im Mittelmeer leben rund 50 Haiarten, Berichte über Angriffe sind äußerst selten. Der Blauhai etwa ist zwar für den Menschen potenziell gefährlich. Attacken auf Badegäste oder Taucher sind jedoch sehr selten, da es sich um eine Hochseehaiart handelt, die nur selten ihren normalen Lebensraum verlässt und in Küstennähe erscheint.