Das Feuer zwischen den US-Bundesstaaten Kalifornien und hat bisher mehr als 240 Hektar Wald- und Buschland zerstört. Die Brandbekämpfer hoffen auf Regen, der wenigstens einige der kleineren Brände löschen könnte.
© Screenshot
In Kalifornien ist ein weiterer Waldbrand außer Kontrolle geraten. Er wütet derzeit im Grenzgebiet zwischen Kalifornien und Nevada. Das Feuer hatte nach Behördenangaben bis Dienstag über 240 Hektar Wald- und Buschland zerstört. Im Westen der USA hat die Waldbrandsaison begonnen. Dort brennt es derzeit an zahlreichen Orten. Die Brandbekämpfer hoffen auf Regen, der wenigstens einige der kleineren Brände löschen könnte.