Der Winter hat Deutschland fest im Griff! Nun wurden sogar minus 24 Grad gemessen.
winter

Symbolbild
Das Thermometer kommt in den kommenden Tagen kaum noch über den Gefrierpunkt. Höchstens 2 Grad werden am Wochenende erreicht - nachts geht es teilweise auf bis zu Minus 10 Grad runter.

Minus 24 Grad in Sachsen

Die Glätte-Gefahr nimmt außerdem immer weiter zu, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) auf seiner Website mitteilt. In Marienberg-Kühnhaide in Sachsen wurden jetzt sogar Minus 24 Grad gemessen. Das ist der bisherige Tiefstwert in diesem Winter!

Doch warum war es dort so kalt? Selbst im Sommer ist es dort sehr kalt. Der Ort liegt in einem Hochtal, wo vor allem viele Wälder vorhanden sind - die eisige Luft bleibt dort meist hängen.

In der kommenden Woche wird es übrigens wieder etwas milder. Immerhin sind dann tagsüber wieder Temperaturen im leichten Plusbereich drin - nachts bleibt es aber weiterhin deutlich unter dem Gefrierpunkt und auch den ein oder anderen Schneefall kann es dann geben.