Bild
© Reuters
Der russische Ort Oimjakon
Übersetzung de.sott

-71.2°C - das übertrifft den früheren Rekord von -68°C vom Jahr 1933! Vielen Dank an DirkH.

UPDATE: Russische Medien bestätigen diesen neuen Rekord! (auf russisch)

Es hat in den letzten Tagen viel Verwirrung um einen angeblichen Kälterekord in Sibirien gegeben. Nachrichten der Mainstreammedien ließen es so klingen, als sei diese Aufzeichnung jahrzehntealt, oder sie haben es durcheinander gebracht. Zum Beispiel hat The Mail hier einen Bericht veröffentlicht (auf englisch). Es findet sich keine Erwähnung davon, dass dieser Rekord erst vor wenigen Tagen aufgezeichnet wurde.

Doch nun scheint es, dass der Rekord vom 19. Februar in Oimjakon, Sibirien ist.

Die Verwirrung ist verständlich, da diese Nachricht einfach nicht mit dem Narrativ der globalen Erwärmung in Einklang zu bringen ist.

Nachrichten-Webseite borlife.de/ berichtet hier. Am Ende steht:
Oimjakon: Kälteste Stadt der Welt - 71 ° Celsius

Vor nur wenigen Tagen wurde Oimjakon berühmt. Mit -71° Celsius verzeichnete die Stadt einen neuen Kälte-Temperaturrekord, der bis dahin einzigartig für zwei Dörfer gewesen war. Bis dahin musste der Rekord von -68°C mit der Stadt Werchojansk geteilt werden - das jedoch ist jetzt Geschichte."
Diese italienische Seite berichtet auch, dass der neue Rekord vor wenigen Tagen am 19. Februar gebrochen wurde, was den alten Rekord von -68°C vor 80 Jahren im Jahr 1933 übertrifft:
Un nuovo record di freddo è stato stabilito nella giornata di oggi in Siberia. Nella città di Oymyakon è stato raggiunto l'incredibile valore di -71°C! Der vorherige Rekord lag bei -68°C und hielt sich seit 1933. Ganz Sibirien und Russland befinden sich in einer Phase von extremen Frost, con -50°C toccati anche nella regione di Dzalinda."
Mein italienisch ist nicht sehr gut, aber ich würde das so übersetzen:
Heute wurde in Sibirien ein neuer Kälterekord aufgezeichnet. In der Stadt Oimjakon wurde der unglaubliche Wert von -71.2°C erreicht. Das Gebiet um Dzalinda hat mit -50°C zu kämpfen."
Italienische Leser möchten diese Übersetzung für mich vielleicht verbessern.

Die Welt hielt den Bericht von ihrer Titelseite fern, bestätigte die Temperatur selbst, aber nennt sie nicht "Rekord". Lesen Sie hier.


Kommentar: Tatsächlich erwähnt Die Welt, dass es sich um einen neuen Kälterekord handelt. Doch handelt es sich nicht um einen normalen Artikel, sondern um kommentierte Bilder - und es wird keine Erwähnung hervorgebracht, wie diese Kälte in das weit propagierte Bild der globalen Erwärmung passen soll. Der Titel des Welt-Berichts selbst: "Russland: Oimjakon - wo die Winter am kältesten sind" erwähnt den Begriff "Rekord" nicht, was das seinige tut, um diese Nachricht als nicht besonders bemerkenswert darzustellen und zu verharmlosen. Gleich das erste Bild ist in so einer Weise kommentiert, diesen Eindruck zu bestärken, indem es so formuliert wird, dass Oimjakon lediglich seinen eigenen Kälterekord gebrochen hat.


Sieht so aus als sei der Rekord echt.

Wenn diese Berichte wahr sind, und das scheinen sie zu sein, dann frage ich mich warum sie in den Nachrichten so unterdrückt wurden.

Mit dieser dicken warmen CO2-Decke, die unsere Atmosphäre zur Zeit erstickt, sollte die Hitze sich aufstauen und solche Kälterekorde verhindern.

Wer weiß, vielleicht stellt dieser Rekord ein neues Zeichen für die Erwärmung dar - neue Modelle werden es uns schon bald erklären!