Seeungeheuer
© dsc.discovery.com
Standbild aus dem Trailer zur Sendung: Das vollständige Video soll die Seeungeheuer wesentlich deutlicher zeigen

Silver Spring/ USA - Lange mussten Kryptozoologen darauf warten - jetzt steht ein Sendetermin einer Dokumentation des US-Sender "Discovery Channel" fest, in der auch Aufnahmen einer ganzen Herde lebender Cadborosauren gezeigt werden sollen (wir berichtete).

Bei "Cadborosaurus willsi" handelt es sich um ein angeblich vor der nordamerikanischen Pazifikküste vorkommendes Seeungeheuer, das im Volksmund auch als "Caddy" und von den lokalen Indianern schon seit Jahrhunderten als "Hiachuckaluck" bezeichnet wird. Das bucklige und schlangenartige Seeungeheuer soll weit mehr als drei Meter lang sein, einen pferdeähnlichen Kopf, seitliche Vorderflossen, einem langen Hals und ein mit Stacheln bewehrtes Schwanzende haben und soll sich auffallend schnell durchs Wasser bewegen. Da ähnliche Attribute auch Seeungeheuern zugeschrieben werden, die in verschiedenen kanadischen Seen beheimatet sein sollen (Ogopogo, Manipogo und Igopogo), vermuten einige Kryptozoologen, dass es sich bei den Wesen um Exemplare einer bislang unbekannten, vermeintlich Jahrmillionen überdauerten Tierart handeln könnte.

Die Sendung "Alaskan Monster Hunt" ist ein Ableger der Reality-Doku-Reihe "Deadliest Catch" rund um die beiden raubeinigen Krabbenfischer Jonathan und Andy Hillstrand und wird - laut "TVguide.com" - am Dienstag den 19. Juli um 22:00 Uhr ausgestrahlt (welcher US-Zeitzone diese Angabe zugerechnet wird, war bis Redaktionsschuss dieser Meldung noch nicht bekannt).

Die Cadborosaurus-Aufnahmen selbst entstanden jedoch nicht in Verbindung mit der Doku-Reihe, sondern wurden dem Sender von den eigentliche Zeugen zugespielt und dienen dem Format lediglich als Aufhänger für die nicht wirklich wissenschaftlichen und gewöhnungsbedürftigen Jagd der Hillstand-Brüder nach dem Seeungeheuer. Gerade aus kryptozoologischer Sicht hätte man sich sicherlich ein etwas seriöseres Format für die Erstausstrahlung der Aufnahmen gewünscht..

Bleibt zu hoffen, dass nach Sendetermin das original Filmmaterial wirklichen Experten zur Auswertung und unabhängigen Analyse zur Verfügung stehen wird.