US-Präsident Donald Trump hat in seinem Twitter-Account bekräftigt, er halte es für hilfreich, die Zusammenarbeit mit Russland zur Lösung drängender Weltfragen zu suchen, etwa zum globalen Terrorismus und zu Nordkorea. Nur "Hasser und Narren" lehnten dies ab.


"Wann werden alle Hasser und Narren da draußen erkennen, dass ein gutes Verhältnis zu Russland eine gute und keine schlechte Sache ist?", schrieb Donald Trump und betonte, dass "Politik zu spielen" anstatt sich vorwärts zu bewegen, um Fragen von höchster Priorität zu lösen, schlecht für die USA sei.



Kommentar: Die Psychopathen-Elite in den USA (und damit ist nicht Trump gemeint) wollen diese gute und rationale Politik nicht. Für die psychopathische Elite in den USA ist eine Freundschaft mit Russland/Putin ein No-Go, da sie kein Gewissen besitzen und Putin als Gefahr für ihre unmenschlichen Pläne ansehen:


Der US-Präsident teilte außerdem mit, dass er "gute Gespräche" mit Russlands Präsident Wladimir Putin während ihrer kurzen Begegnungen beim APEC-Gipfel in Vietnam gehabt habe. Trotz weiterhin bestehender Meinungsverschiedenheiten haben beide anschließend eine gemeinsame Erklärung zu Syrien abgegeben.

"Hoffe durch seine [Putins] Hilfe zusammen mit China die gefährliche Nordkorea-Krise lösen zu können. Wir haben Fortschritte gemacht", twitterte Trump.

Die anhaltende Hysterie um Moskaus angebliche Einmischung in die US-Wahl sei ein "Angriff der Demokraten", um zu verhindern, dass beide Länder gemeinsam auf konstruktive und sinnvolle Weise zusammenarbeiten, erklärte der Politiker am Samstag gegenüber Journalisten an Bord der Air Force One. Der US-Präsident deutete sogar an, dass die Demokratische Partei nur neidisch sei, weil es ihnen mangels Talents nicht gelungen sei, gute Beziehung zu Russland aufbauen.

"Hillary versuchte es und sie versagte. Niemand erwähnt das. Sie benehmen sich wie, wissen Sie - es ist so schrecklich. Sie hat den Reset-Knopf gedrückt, was ein Witz war. Aber sie versuchte es und scheiterte. Obama versuchte es und scheiterte. Ihm gelang es nicht, weil es keine Chemie gab. Die Chemie hat nicht gestimmt", sagte das US-Oberhaupt.