#44 giftanschlag, putin, skripal
Die neueste Behauptung, dass Putin für die Vergiftung des ehemaligen russischen GRU Oberst und Agent Sergei Skripal und seiner Tochter in Salisbury Südengland verantwortlich ist, kann man als den "Plan B" betrachten - nach der gescheiterten "Chemischen Waffen in Syrien" Schmierkampagne - ein Plan mit der jetzt dieselbe Anschuldigung "näher nach hause" gebracht wird und somit "persönlicher" für das britische Volk (und infolgedessen auch das europäische und amerikanische Volk) gestaltet wird. Indem der Anschein kreiert wird, dass Putin chemische Waffen im verschlafenen Städtchen Salisbury eingesetzt hat, versorgt sich die britische Regierung mit viel politischem Kapital um "gerechtfertigterweise" die Verleumdungen und Bedrohungen gegen die russische Regierung zu verstärken und die Gedankengänge der durchschnittlichen britischen Bevölkerung zu verzerren. Das ganze verfolgt ein Ziel: Russland und Putin erneut anzuschwärzen und als den bösen Mann aus dem Osten darzustellen. Es sollte die entscheidende Frage gestellt werden, wer profitiert von dieser Kampagne am meisten? Und mit dieser Frage lassen sich schnell die wahren Täter finden.

Schalten Sie live ein ab 16 Uhr, wo wir den Giftanschlag auf Skripal und seiner Tochter näher unter die Lupe nehmen.

Laufzeut: 01:19:10

Download: OGG, MP3


Hört live rein, chattet mit und ruft uns in zukünftigen Shows im SOTT Radio Network an!