Seit Jahren unternehmen westliche Staaten (allen voran die USA) den elendiglichen Versuch, die jüngste Geschichte Nazi-Deutschlands sowie die amerikanische und russische Rolle bei der Zerschlagung des Dritten Reiches neu zu schreiben. Dabei wird der Zweck verfolgt, durch Lügen und Auslassungen die wirklichen Geschehnisse zu verschleiern. Aus diesem Grund hat sich RT nun dazu entschlossen, eine kleine Auffrischung der wahren Ereignisse dieser Zeit in einer Dokumentation zu veröffentlichen.
Auschwitz
© Sputnik Valery Melnikov
Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz durch die 322. Infanteriedivision der 60. Armee der I. Ukrainischen Front unter dem Oberbefehl von Generaloberst Pawel Alexejewitsch Kurotschkin befreit.
In einer Zeit, wo westliche Machthaber auf Gedeih und Verderb versuchen, die Geschichte in so ziemlich jedem Bereich unserer Welt zu fälschen, wiedersetzt sich Russland schon seit fast zwei Jahrzehnten diesem gefährlichen Trend, bei dem die Lüge als Wahrheit präsentiert wird.


Im Fall der Beendigung der Nazi-Herrschaft über Europa ist und bleibt es die Tatsache, dass Russland die Hauptverantwortung für den Sieg trägt. Es waren vor allem russische Soldaten, die von allen Beteiligten am Zweiten Weltkrieg am meisten dafür mit ihrem Leben zahlen mussten.
Spulen wir jetzt jedoch zum zweiten Weltkrieg vor. Auch hier war es wieder Europa (Deutschland), das Russland angegriffen hat. 20 Millionen Russen starben bei dem Kampf gegen die Nazis. Allein in der Stadt Leningrad kamen 2 Millionen ums Leben. Russland kämpfte vier Jahre gegen die Nazis und vernichtete dabei 70% von Hitlers Armee. Allerdings kam Amerika erst sehr spät ins Spiel, als das Kriegsende bereits absehbar war (1944) und heimste dann all das Lob und die Anerkennung für "das Besiegen der Nazis" ein.

~ Sott.net
Genau diese überwältigende Rolle Russlands wird - besonders in den letzten Jahren - aus den westlichen Geschichtsbüchern getilgt.
Am 27. Januar 1945 erreichte die Rote Armee Auschwitz und befreite die Überlebenden, die den Satz "Die Russen sind da" gerufen haben. Heute, 70 Jahre später, wird die Rolle der Roten Armee beim Sieg gegen die Nazis aus den westlichen Geschichtsbüchern gelöscht.

Jedoch haben nicht alle vergessen, wer Hitlers Kriegsmaschine gestoppt hat. Jene, die sich daran erinnern, ehren bis heute deren enorme Opferbereitschaft.

~ RT Deutsch