Kaum hat Thomas Kemmerich (FDP) die Wahl zum neuen Ministerpräsidenten Thüringens gewonnen, zeigen sich nicht nur unsere "Qualitätsmedien" von ihrer besten Seite. Überall im Mainstream hallt gerade "der Sieg der Rechten" unisono über die Bildschirme und Radiostationen, weil Thomas Kemmerich rechtmäßig und völlig legitim zum neuen Ministerpräsidenten Thüringens gewählt wurde. Vor allem der Umstand, dass er im Prinzip durch die Stimmen der AfD diesen Wahlsieg erringen konnte, scheint der Grund für diese absurde Hysterie zu sein.
Susanne Hennig-Wellsow
© Reuters Hannibal Hanschke
Susanne Hennig-Wellsow von der Partei Die Linke, nachdem sie den Blumenstrauß vor die Füsse von FDP-Kandidaten Thomas Kemmerich geworfen hat, 5. Februar 2020 im Thüringer Landtag.
Die AfD ist genauso legitim wie alle anderen Parteien und es gibt eine ziemlich große Anzahl an Menschen in Deutschland, die diese Partei gemäß allen demokratischen Regeln gewählt haben. Die AfD und alle, die durch sie an die Macht kommen, deshalb zu diffamieren, ist nicht nur undemokratisch, sondern schlichtweg blödsinnig. Es ist auch bezeichnend, wie die Medien und etablierten Parteien hierbei schlichtweg die Demokratie mit Füßen treten, dabei keinerlei Scham empfinden und Millionen von Menschen in Deutschland sozusagen als Untermenschen darstellen.

Bisher zeichnet sich die AfD unter allen großen Parteien mit dem realistischsten und sinnvollsten Parteiprogramm aus, auch wenn die Medien diesen Umstand immer wieder in die rechte Ecke zwingen wollen. Heutzutage ist laut diesen Meinungsmachern alles "rechtsextrem", was dem Status Quo widerspricht - und dabei vor allem die Wahrheit. Jeder, der auch nur ansatzweise auf unbequeme Wahrheiten hinweist, egal auf welchem Gebiet, wird automatisch ins rechte Lager verfrachtet. Zum großen Teil ist das auch der Grund, warum die AfD im Mainstream so verpönt ist.

Wenig überraschend haben sich die Linken deshalb anscheinend eine recht linke, respektlose und einfältige Aktion ausgedacht, die man im Kindergarten erwarten sollte, aber nicht im Landtag.
Die Linken-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow hat dem neuen Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) nicht gratuliert. Den Blumenstrauß warf sie ihm vor die Füße. Kemmerich hatte sich mit den Stimmen der AfD und CDU zum Ministerpräsidenten wählen lassen.


~ RT Deutsch