Die Existenz von drei Massengräbern wurde von der OSCE bestätigt, die auf ehemaligen Gebiet gefunden wurden, welche Kiews Regierungstruppen vorher kontrolliert haben. Einige der Leichen die exhumiert wurden zeigen Anzeichen von Folter und Hinrichtung. Es wird sogar berichtet, manchen Körpern fehlen innere Organe, wie wenn sie ausgeschlachtet wurden. Ein viertes Massengrab wurde am 28. September entdeckt. Amnesty International hat deswegen gegen den faschistischen Aidar-Bataillon Anzeige wegen "Kriegsverbrechen" eingereicht, eine Killertruppe die von Andriy Parubiy angeführt wird, auch Führungsmitglied des "Rechten Sektors".
Bild

Igor Kolomojski
Dahinter steht direkt Junta-Präsident Poroschenko, der wiederum von Igor Kolomojski kontrolliert wird. Dieser Oligarch finanziert auch noch die drei anderen mörderischen Bataillone, wie Dnepr, Azow und Donbass. Kolomojski besitzt drei Staatsbürgerschaften, die ukrainische, zypriotische und die israelische, ist Eigentümer einer Privatbank und Gouverneur der Oblast Dnipropetrowsk. Er ist die zweitreichste Person der Ukraine mit einem Vermögen von 6 Milliarden Dollar und sein Wohnsitz befindet sich in Genf. Präsident Putin und der Schweizer Bundespräsident und OSZE-Vorsitzende Didier Burkhalter haben die Entdeckung von Massengräbern mit Leichen von Zivilisten in der Ostukraine telefonisch besprochen und sich für eine Untersuchung ausgesprochen. Mehr als 400 nicht identifizierte Leichen befinden sich derzeit in Leichenhäusern von Donezk, die aus Massengräbern geborgen wurden.


Bereits im Juni 2014 leiteten die russischen Strafverfolgungsbehörden gegen Igor Kolomojski und den ukrainischen Innenminister Arsen Awakow ein Ermittlungsverfahren ein. Kolomojski wird beschuldigt "rechtsradikale Todesschwadronen" finanziert zu haben. Anfang Juli 2014 erliess ein Moskauer Gericht einen Haftbefehl gegen Kolomojski. Diese Anschuldigungen wurden durch die Beichte von Sergei Litvinov bestätigt, ein Zwangsrekrutierter vom Kolomojskis Dnepr-Bataillon, der vergangenen Mittwoch ausgesagt hat, Kolomojski hätte ihn für die Ermordung von Zivilisten bezahlt.

"Litvinov hat ausgesagt, er persönlich hat friedliche Zivilisten getötet, einschliesslich Frauen und Kinder, die nichts mit dem Militärkonflikt zu tun hatten, im Dorf von Melovoye, Shirokiy, Makarovo und Kamyshnoye in der Region Lugansk,” sagte Vladimir Markin, der Leiter des russischen Untersuchungskomitees und er fügte hinzu, Litvinov hätte Geld von Igor Kolomojski dafür erhalten. Markin sagte, 2'500 Bewohner der Südostukraine sind wegen der Angriffe durch Raketenwerfer getötet worden. Die Mörderbanden von Kolomojski sind im Besitz solcher Waffen.

Ein weiteres Massaker für das Kolomojski persönlich die Verantwortung trägt ist der Brandbombenanschlag vom 1. Mai gegen das Gewerkschaftshaus in Odessa und der Brandanschlag gegen die Polizeistation von Mariupol am 9. Mai, beide vom 2'000 Mann starken Dnepr-Bataillon durchgeführt, wobei insgesamt mindestens 200 Menschen bei lebendigen Leib verbrannten. Kolomojski bewaffnete Banden sind mit neuesten Waffen ausgerüstet, die aus Lagerbeständen Kiews stammen oder auf dem Schwarzmarkt gekauft wurden.

Seine Bataillone, die Nazi-Symbole und SS-Abzeichen tragen, bestehen aus ehemaligen ukrainischen Soldaten, Rechtsradikale aus der Westukraine und ehemalige Soldaten der israelische Armee, bekannt als "Blue Helmets of Maidan". Insgesamt sollen 20'000 Mann im Sold des Milliardärs und Oligarchen Igor Kolomojski stehen, die wie Berserker gegen die Zivilbevölkerung der Südostukraine wüten. Das sind genau die Massenmörder die das ZDF und die ARD als Mitglieder von "Freiwilligen-Bataillone" verharmlosend in ihren Berichten bezeichnen.

Frauen haben über ihre Erlebnisse mit diesen "Freiwilligen" aus Kiew berichtet. Ihre Häuser sind ausgeraubt worden und die ukrainische Soldaten seien vor einem Postamt Schlange gestanden, um das Gestohlene nach Hause zu schicken. Sie berichteten weiter, dass Söldner aus den Bataillonen Asow und Donbass alle Frauen des Dorfes häufig gruppenweise vergewaltigt hatten. Opfer der Schändungen wurden sowohl minderjährige Mädchen als auch betagte Frauen.

Das sind die Schergen von Igor Kolomojski, der nicht durch harte Arbeit an ein Vermögen von 6 Milliarden Dollar kam, sondern durch Raub, Erpressung, Betrug und Mord. Präsident Putin hat über ihn gesagt: "Er ist ein einzigartiger Betrüger." Die Privatbank von Kolomojski ist einer der grössten Nutzniesser der Geldspritze des IWF, genannt "Emergency Liquidity Assistance (ELA)", welche die ukrainischen Banken erhalten haben. Die Kredite des IWF, die eigentlich zur Stütze der ukrainischen Wirtschaft gedacht waren, sind direkt für die von Kolomojski angeordnete Genozid-Kampagne in der Ostukraine verwendet worden.

Aber nicht nur ist der illegale Präsident Poroschenko eine Marionette von Kolomojski, er hat auch enge Verbindungen zum Weissen Haus. Im Mai berichtete ich, der Sohn des amerikanischen Vizepräsidenten Joe Biden, Hunter Biden, wurde in das Direktorium der Burisma Holdings Limited ernannt, der grösste Gasproduzent der Ukraine. Was für ein Zufall, die Burisma Holdings mit Sitz auf Zypern gehört Igor Kolomojski, deshalb auch seine zypriotische Staatsbürgerschaft.


Wir haben also eine direkte Geld- und Interessens-Verbindung zwischen dem eigentlichen ukrainischen Machthaber und dem US-Regime.


Der ganze Grund für den Krieg gegen die Bevölkerung der Ostukraine liegt daran, es ist die Region mit dem Gas- und Öl-Reichtum und dies will die Burisma Hodings mit Fracking aus dem Boden rausholen. Deshalb wurde auch schweres Fracking-Gerät in der Nähe von Slowjansk aufgestellt, dass von der ukrainischen Armee bewacht wird.

Die Bürger von Slowjansk haben gegen die Gefahren die aus Fracking entstehen protestiert und wollen in Zukunft keine hochtoxischen Chemikalien in ihrem Trinkwasser und keine Vergiftung ihrer landwirtschaftlichen Böden. Das heisst, es geht um Massenmord und Vertreibung, um an die Energieressourcen zu kommen.

Demnach ist Igor Kolomojski alles was man an höchst kriminellen Eigenschaften beschreiben kann. Er ist nicht nur ein Räuber, Erpresser und Betrüger, er ist auch ein Massenmörder und Umweltvergifter. Der Skandal ist, so eine Person beherbergt die Schweiz, genau wie den anderen Oberverbrecher und Oligarchen, Michail Chodorkowski.