Pennsylvania. Ein Richter stimmte dem Antrag auf Namensänderung zu. Auch seine Kinder bedachte der 43-Jährige mit einschlägigen Namen.
© AP
Isidore Heath (r.) darf sich nun offiziell "Hitler" nennen
Isidore Heath Campbell stand einst in seinen Dokumenten - doch das ist nun Vergangenheit. Nachdem ein Richter seinem Antrag stattgegeben hat, darf ein 43-Jähriger aus Pennsylvania sich nun offiziell Isidore Heath Hitler nennen. Dies berichtet das deutsche Medium Express. Dass der Mann danach seinen neuen Namen in seinem Führerschein eintragen ließ, erfüllt ihn laut Medienberichten mit besonderem Stolz.

Es ist nicht das erste Mal, dass Isidore Heath Hitler in die Schlagzeilen geriet: 2008 wurden bekannt, dass der Mann seinen Sohn Adolf Hitler Campbell nennen wollte. Seine Tochter nannte er Eva Lynn Patricia Braun, nach Hitlers Frau Eva Braun.