Webcam Spionage

Kleben Sie Ihre Webcam ab?
Stellen Sie sich vor: Die Webcam, die sich an Ihrem PC oder in Ihrem Notebook befindet, wird von einem Fremden kontrolliert. Wenn sich die Webcam plötzlich einschaltet, ist höchste Vorsicht geboten. Sie könnte von außen gesteuert sein, um den Besitzer auszuspionieren. Mehrfach wurde in der Vergangenheit vor Programmen gewarnt, die eingeschleust werden, um die Webcam unter Kontrolle zu bekommen.

Webcams zu hacken ist für Hacker eine beliebte Tätigkeit. Noch immer scheint es einer breiten Öffentlichkeit nicht bewusst zu sein, was bei den Hackern schon seit Jahren als „Hobby“ bekannt ist. Im April 2016 konnten User auf einer Plattform einige Tage lang ahnungslose Leute durch ihren Webcam ausspionieren und über deren Verhalten, Aussehen u. s. w. diskutieren.

Cyber Security ist eine ernste Angelegenheit, sagte FBI-Direktor James B. Comey in einer Rede vor Studenten des Kenyon College und erwähnte, dass auch Mark Zuckerberg aus Angst vor fremden Zugriffen seine Webcam zugeklebt hat. James Comey machte deutlich, dass es keine Paranoia ist, wenn man das Gefühl hat, dass man über die Webcam ausspioniert wird.

Die Remote Administration Tool ist der Revolver des Wilden Westens des Internets

Bedenken Sie aber, dass einfaches Abkleben zwar verhindert, dass man Sie beobachten kann, aber gehackt werden kann ihr Laptop oder PC trotzdem. Wichtig ist auch, dass Sie im Zeitalter der Cyberangriffe auf jeden Fall verhindern, dass sie unbekannte E-Mail-Anhänge öffnen. Einfache RAT (Remote Administration Tool) können so Ihren PC verseuchen und die eingebaute Webcam für Hacker öffnen. Ein Remote Administration Tool ist eine spezielle Art von Hacker-Spyware, welche für den Remote-Zugang zu Computern anderer Personen und deren Kontrolle verwendet werden. Der Angreifer infiziert den PC per E-Mail oder File- und Print-Sharing. Ein „Server“ ermöglicht es ihm, sich über einen „Client“ auf seinem eigenen Computer zu verbinden. Die Funktionen eines RAT können variieren, was von den Bedürfnissen des Hackers abhängt. Einige RAT können Ihrem PC nicht wirklich schaden, ihr einziger Zweck ist Rowdytum. Doch einige Versionen können wichtige Informationen stehlen, Dateien löschen und sogar Ihr System zum Absturz bringen. Das RAT wurde im April 1996 von einem Hacker, der sich Skywalker nennt, geschrieben, welcher einer Gruppe namens THC angehört. Sie müssen sich dies nicht merken, aber sollten vorsichtig sein, welche E-Mails sie öffnen.

Bereits 2014 berichteten wir Netzfrauen in unserem Beitrag: Ob NSA, BND oder russische Hacker: Wer schaut gerade durch Ihre Webcam? über Live-Streams von Hackern, die ein Baby in Virginia zeigte. Ein anderes Baby kann man beim Schlafen in Utah beobachten, ein Drittes sieht man in seiner Krippe in Florida. Eine Webseite verbreitete derartige Bilder nicht nur ungefiltert, sie bietet auch die exakten Koordinaten der Häuser und - für mehr Komfort - einen Link auf eine Karte, wo man diese findet.

Cyberattacke, Datenklau, Datenverlust - so auch vor 2015 beim Deutschen Bundestag. Cyber-Attacken gibt es, seit es das Internet gibt. In letzter Zeit mehren sich aber die Vorfälle, die mediale Signifikanz erreichen. In letzter Zeit wurden die Großkonzerne Target, Home Depot, Sony Pictures Entertainment und der Versicherungsgigant Anthem gehackt. Anfang des Jahres ergaunerten Hacker in einem Coup bis zu eine Milliarde USD von internationalen Banken. Siehe Hacker ergaunern in einem Coup bis zu eine Milliarde USD von internationalen Banken

Viele Nutzer glauben immer noch nicht, dass ihre Webcams gehackt werden können. Es ist möglich und stellt heute überhaupt kein Problem mehr dar. Ihre Daten gibt es kostenlos im Netz. Der Hacker braucht nicht mal mit Ihnen persönlich Kontakt aufnehmen. Hacker können ohne weiteres mit bestimmen Daten auf Ihren Laptop zugreifen, ohne dass Sie es auch nur ansatzweise merken.

Einige Web-Cam-Hack-Fälle

Ein Mann mittleren Alters aus Zypern wurde für das Hacken der Webcam eines Teenagers verhaftet. Er gelang über das Webcam des Mädchens in ihr Schlafzimmer und machte Fotos. Dann meldete er sich bei dem Teenager und erpresste sie. Sie ging darauf hin zur Polizei. Die fanden den Trojaner auf ihrem Computer. Ein spanischer Informatikstudent wurde von einem spanischen Gericht wegen einer ähnlichen Straftat bestraft. Craig Matthew Feigin, ein Student an der University of Florida, hatte sogar über Webcams über 20 000 Bilder von einer Frau in verschiedenen Kleidungen gesammelt, nachdem er entdeckt worden war.

Das sind nur einige Fälle, die immer wieder auf Aufsehen sorgen und daher warnt auch FBI-Direktor James B. Comey in seinen Reden vor Studenten davor, die Spionage durch das Abkleben von Mikrophone und Webcams zu verhindern.

Nachdem Comey öffentlich seine Warnung ausgesprochen hatte, spotteten viele im Netz, denn gerade zu der Zeit führte er einen Kampf mit Apple. Apple verweigert FBI die Hilfe bei der iPhone-Entschlüsselung. Viele Menschen bezeichneten Comeys Maßnahmen, die Privatsphäre zu schützen, als heuchlerisch. Comey meldete sich nun zu Wort und sagte, dass er wisse, dass er „verspottet“ wurde. Das eine hat aber mit dem anderen nichts zu tun. Es ist wichtig, immer wieder auf die Vorsichtsmaßnahmen hinzuweisen, schließlich sperrt man seine Autotür auch zu. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

„Es ist nicht verrückt, dass der FBI-Direktor sich auch um die persönliche Sicherheit kümmert „, sagte er auf der Konferenz. „Also ich denke, die Menschen sollten die Verantwortung für ihre eigene Sicherheit übernehmen.“

Haben Sie schon Ihre Webcam abgeklebt?
Spionage über Webcam

Hacker können Ihre Webcam benutzen um Sie auszuspionieren


Quelle