Eine neue rätselhafte Entdeckung auf Google Maps macht die Internet-Gemeinde verrückt: Ist diese bizarre Struktur, die mitten in der Arktis plötzlich auf Satellitenbildern gesichtet worden ist, ein Überbleibsel einer uralten Zivilisation, die mythische Stadt Atlantis oder eine durch natürliche Ursachen bedingte Eis- und Schnee-Konstellation?

Laut der britischen Tageszeitung „The Sun“ soll das Gebilde rund 120 Meter im Durchmesser groß sein und dabei von menschlicher Hand geschaffen worden sein.

Zunächst vermuteten Wissenschaftler, dass es sich um Sastrugi oder Windgangeln handelt - vom Wind ausgefräste Schneehügel. Doch die natürlichen Schnee-Abdrücke weisen eine völlig andere Struktur mit kurzen und scharfen Kanten statt einer ovalen Form auf.

Das Rätselraten um die Antarktis-Gebilde geht also weiter.