Kurz nach der Sichtung dieser Zwerg-Kreatur einer vermeintlich verschollenen Zivilisation auf der Sumatra-Insel erobern nun diese seltenen Bilder das Netz. Die Aufnahmen sollen die höchst aggressiven Bewohner einer Insel im Indischen Ozean zeigen: Sie töten jeden, der ihr Territorium betritt.

Auf der North Sentinel Insel im Indik heißen die Bewohner Sie eher nicht willkommen: Dies beweisen auch diese seltenen Aufnahmen. Jeder, der mit dem indigenen Stamm Kontakt aufnehmen will, wird brutal empfangen, wie die britische Zeitung Daily Mail schreibt.


Laut dem Erzähler aus dem YouTube-Video reicht die Geschichte des Stammes auf mehr als 60.000 Jahre zurück. Auf Fremde reagieren die Stammes-Angehörigen aggressiv, sodass sich die Insel praktisch von jeglichen Kontakt von außen abkapselte.

So töteten die Eingeborenen 2006 zwei Fischer, die sich in diese „Sperrzone“ wagten. Alle tieffliegenden Flugzeuge sowie Hubschrauber werden prompt mit Pfeilen und Steinen attackiert.

Auch die indische Regierung gab es mittlerweile auf, mit den Inselbewohnern Kontakt aufzunehmen.

Dank dieser Aggressivität gelang es den Bewohnern der North Sentinel Island wahrscheinlich, eine der letzten isolierten Kulturen der Welt zu bewahren.