Trotz intensiver Bemühungen sind die Experten immer noch nicht in der Lage, zu ergründen, warum die Bäume in dem polnischen Wald Krzywy Las eine so seltsame Form aufweisen.
krummer Wald
© Artur Strzelczyk/Wikipedia

Der Krzywy Las ist ein ungefähr 1,7 ha großer Wald in der Nähe des polnischen Dorfes Gryfino. Sein Name bedeutet auf Deutsch Krummer Wald und bezieht sich auf die 94 deformierten Kiefern, die inmitten etwa 400 anderer normaler Kiefer stehen. Diese zwischen 11 bis 12 m hohen Bäumen sind ab einer Höhe von etwa 20 cm über dem Boden um circa 90 Grad gebogen und bei einigen reicht die Krümmung drei Meter hoch. Ihr Alter wird auf etwa 70 bis 80 Jahre geschätzt.

Das Phänomen ist uns heute deshalb so rätselhaft, weil das nahe gelegene Dorf Gryfino während des Zweiten Weltkrieges fast vollständig zerstört wurde und es einst Heimat derjenigen war, die noch wussten, was mit den um schätzungsweise 1930 gepflanzten Bäumen tatsächlich geschehen war - so nahmen die einzigen Zeitzeugen das Geheimnis dieses Waldes mit ins Grab. Die geläufigste Theorie lautet, dass die Bäume absichtlich so geformt wurden, um sie für den Bau von Möbeln, Schiffen oder ähnlichem zu verwenden. Doch nicht jeder ist davon überzeugt, dass dies der Fall war.


„Da es so viele schiefe Bäume in diesem Bestand gibt, wäre ich mit der Behauptung vorsichtig, dass es durch den Menschen verursacht wurde, obwohl dies auch eine Möglichkeit wäre", wird der pensionierte Pflanzenwissenschaftler William Remphrey von der University of Manitoba dazu in The New York Times zitiert. Dass es genetisch begründet sei, glaubt er nicht, da man dann erwarten würde, dass diese Krümmung auch auf alle anderen Kiefer im Wald übertragen worden wäre, wie es bei anderen Bäumen der Fall war, die er studiert hat. Angesichts ihrer Gleichmäßigkeit hält er es für am wahrscheinlichsten, dass diese Krümmung durch Umwelteinflüsse verursacht wurde. So spekuliert er, dass es möglich sei, dass starker Schneefall die Bäume im Frühjahr bedeckte und sie nach unten verbog, als die Knospen sprossen und sie aus dem schneebedeckten Stamm stiegen. Doch dagegen würden die anderen geraden Kiefern sprechen, die diese krummen umgeben.

Fazit: Das Rätsel um den Krzywy Las bleibt uns wohl noch länger erhalten ...