China hat den ersten Hochdurchsatz-Kommunikationssatelliten vom Typ Shijian ins Weltall geschickt, der einen schnelleren Internetzugang, darunter auch für WLAN-Hotspots in Verkehrsmitteln, ermöglichen soll. Das gibt die Nachrichtenagentur Xinhua bekannt. Der Satellit soll die Erde 15 Jahre lang in der geostationären Umlaufbahn begleiten.


Kommentar: WLAN-Strahlen sind toxisch.


© Facebook
China schießt Satelliten für schnellere Internetverbindung ins All
China gilt weltweit als Vorreiter in Sachen Telekommunikation und Hochgeschwindigkeits-Internet. Am 3. März hatte es die bisher umfangreichsten Tests des Mobilfunks der fünften Generation - 5G - eingeleitet. Das meldete die Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf Vertreter des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie. Dadurch wolle man neue mobile Kommunikationstechnologien vereinheitlichen. Am Projekt beteiligen sich große Konzerne der chinesischen Mobilfunkindustrie, darunter Huawei Technologies und ZTE. Die endgültige Inbetriebnahme von 5G ist für 2020 geplant.