Bei einem Baseballtraining im US-Bundesstaat Virginia sind viele Schüsse gefallen. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt, darunter der republikanische Spitzenpolitiker Steve Scalise.
© REYNOLDS/EPA/REX/Shutterstock
Bei Schüssen an einem Baseballspielfeld in Alexandria im US-Bundesstaat Virginia ist der republikanische Abgeordnete Steve Scalise verletzt worden. Der Täter habe das Feuer bei einem Training eröffnet, berichteten Polizei und Zeugen.

Scalise, 51, ist "Majority whip" der Republikaner im Repräsentantenhaus, das ist eine Art Geschäftsführer der Fraktion. Er kommt aus Louisiana und ist dafür zuständig, dass sich möglichst viele Abgeordnete der Fraktionsdisziplin unterwerfen.

Der Abgeordnete Mo Brooks sagte laut CNN, Scalises Verletzungen seien vermutlich nicht lebensbedrohlich. Scalise sei in die Hüfte getroffen worden. Sein Zustand wurde als stabil bezeichnet. Brooks' Angaben zufolge wurden noch mindestens zwei Polizisten und ein Beschäftigter des Kongresses von Kugeln getroffen. Mehrere Verletzte wurden laut Polizei ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt seien mindestens fünf Menschen verwundet worden.

Die Sender MSNBC und CNN berichteten unter Berufung auf die Polizei, bei dem Täter handele es sich um einen Mann mit einem Gewehr. Er sei festgenommen worden und keine Bedrohung mehr. Brooks sagte, der Mann habe es offensichtlich auf Politiker abgesehen gehabt. Laut Polizei handelte er allein. Die Behörden identifizierten den mutmaßlichen Schützen später als James H., 66, aus dem US-Bundestaat Illinois.


Die Schüsse fielen den Angaben zufolge gegen 7 Uhr Ortszeit nahe der Hauptstadt Washington. Demnach trainierten die Kongressabgeordneten auf dem Feld für ein Benefizspiel zwischen Republikanern und Demokraten, das für Donnerstag angesetzt ist. Dieses Spiel hat eine mehr als hundertjährige Tradition.

Senator Jeff Flake sagte vor Ort, insgesamt hätten sich rund 25 Mitglieder von Repräsentantenhaus und Senat auf dem Sportplatz aufgehalten. Der angeschossene Scalise habe sich selbst vom Spielfeld geschleppt, so Flake. Der Schütze habe weiter gefeuert, berichtete der Abgeordnete Brooks. Er habe dann ein Stück Stoff auf die Wunde seines Kollegen gedrückt, um die Blutung zu stoppen.


Aufgrund seiner hohen Position wurde Scalise, die Nummer drei der Republikaner, von Mitgliedern der Capitol Police zum Spielfeld begleitet. Den Angaben zufolge lieferten sie sich einen Schusswechsel mit dem Täter.

Senator Rand Paul sagte TV-Sendern, er habe 50 bis 60 Schüsse gehört. Seinen Angaben zufolge ist es der Polizei zu verdanken, dass der Sportplatz nicht in ein Schlachtfeld verwandelt wurde. Die Polizisten hätten sofort das Feuer erwidert, sagte Paul. Damit hätten sie Schlimmeres verhindert. Die Angaben von Augenzeugen über die Gesamtzahl der Schüsse schwankt zwischen 15 und 100.

Michael Brown von der Polizei Alexandria sagte, um 07.09 Uhr Ortszeit seien erste Berichte über Schüsse im Simpson Park eingegangen. Drei Minuten später sei die Polizei vor Ort gewesen und habe die Capitol Police unterstützt. Der Polizeichef der Gemeinde teilte mit, das FBI werde die Ermittlungen in dem Fall übernehmen.

US-Präsident Donald Trump teilte mit, er sei tief betroffen von dem Geschehen und verfolge es ständig. Nach seinen Angaben wurde Scalise "schwer verletzt". Er werde aber vollständig genesen.

wit/dpa/Reuters