Fast hätte es den Hauptbahnhof getroffen: Ein Kran geriet in Bonn heftig ins Wanken und stürzte um. In der Innenstadt ging für Stunden nichts mehr.
© dpa
Das war knapp: Ein Baukran ist in Bonn umgefallen und hätte beinahe das Dach des Hauptbahnhofs getroffen. Der Kran war auf einer Abrissbaustelle ins Wanken geraten und stürzte in Richtung Hauptbahnhof. In der Innenstadt ging für Stunden nichts mehr.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Ausleger ragte anschließend über den Bahnhof. Über Schäden am Gebäude gab es laut Polizei zunächst keine gesicherten Informationen. Warum der Kran umstürzte, ist nicht bekannt. Ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte, der Bahnverkehr laufe wie üblich. Die Schienen seien von dem Unfall nicht betroffen.


Allerdings wurde durch den stürzenden Kran eine Oberleitung der Straßenbahn abgerissen, die vor dem Bahnhofsgebäude fährt. Straßenbahnen und Linienbusse fuhren in der Innenstadt nur noch eingeschränkt. Das Gebiet rund um den Hauptbahnhof blieb für mehrere Stunden komplett abgesperrt. In der Innenstadt staute sich der Verkehr.

koe/dpa