Im US-Bundesstaat Kalifornien ist ein 26-Jähriger wegen der Tötung von 21 Katzen zu 16 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Dies berichtet USA Today.

Der Täter Robert Roy Farmer bekannte sich demnach in 21 Anklagepunkten der Tiermisshandlung schuldig.

Im September 2015 begannen in der Stadt San Jose plötzlich Katzen zu verschwinden. Später hatte man sie tot aufgefunden. Farmer soll die Tiere aus anderen Häusern angelockt und später getötet haben.

Ein Monat später wurde der Täter gefasst. Er wurde auf einem Parkplatz gefunden, als er in seinem Wagen schlief. Auf der Mittelkonsole lag eine tote Katze. Im Auto fand die Polizei außerdem Fellstücke, Blutspuren und ein Jagdmesser.